Probleme mit der Erdung

Meditationstechniken, Erfahrungen..
Antworten
Zora
Alter: 25
Beitr├Ąge: 10
Dabei seit: 2015

Probleme mit der Erdung

Beitrag von Zora » 01.07.2015, 17:48

Hallo ihr Lieben
Hab mich grad im Forum angemeldet und hoffe lieb von euch aufgenommen zu werden :)
Ich hab ne Frage bez├╝glich der Erdung, ich medtiere nun schon seid einiger Zeit und erde mich meistens in der Natur, nun zur Frage (ist me dumme Frage passt auf..)
Ich wohne im 2. Stock und wenn ich versuche mich zu erden kommt immer der Gedanke dass es nicht funktioniert :???:
Weil ich denke Ich hab keinen richtigen boden unter den f├╝├čen, denn da wohnt ja jemand unter mir (ist also so luft dazwischen wenn ich versteht wie ich das meine) . Ich f├╝hle als k├Ânnte ich mich nicht richtig "verwurzeln" das st├Ârt meine meditation imens... K├Ânnt ihr mir Tipps geben? Erdet ihr euch daheim oder eher drau├čen?

Liebe Gr├╝├če

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3821
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 02.07.2015, 01:50

Hallo,
da ist es am besten f├╝r dich, wenn du deine Erdungs├╝bungen in der freien Natur machst. Suche dir einen sch├Ânen kraftvollen Platz und ├╝be da. Sp├Ąter, wenn du das sozusagen verinnerlicht hast, kannst du dann in deiner Wohnung so tun, als w├Ąrst du an jenem Platz.

Oder alternativ beutze eine andere Erdungs├╝bung: Und zwar, dass du dir vorstellst, dass du deine Energien unter den F├╝├čen, bzw beim Sitzen etwas unter dem Wurzelchakra sammelst. (Also unabh├Ąngig, wo du dich aufh├Ąltst, unabh├Ąngig von deiner Umgebung, dass du Energieflu├č├╝bungen sozusagen nur im Bezug zu dir selber machst.)


lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Zora
Alter: 25
Beitr├Ąge: 10
Dabei seit: 2015

Beitrag von Zora » 02.07.2015, 11:32

Hallo Andreas!

Danke f├╝r die Tipps werde es gleich ausprobieren

Lg

Minea
Alter: 103
Beitr├Ąge: 47
Dabei seit: 2015

Beitrag von Minea » 03.07.2015, 05:55

Den Rat, deine Energie unter dem Wurzelchakra zu sammeln, finde ich gut. Ich hoffe aber, du hast auch Erfahrung mit der Kundalini. Denn sie erwacht ja genau dort, am Wurzelchakra, und ihr Weg f├╝hrt aufw├Ąrts. Sehr sehr kraftvoll. Die kundalini ist in der Meditation das bisher ernergievollste, was mir wiederfahren ist. Gl├╝cklicher Weise habe ich ausschlie├člich gute Erfahrungen damit gemacht - lasse mich allerdings f├╝hren.

Ich w├╝rde dir auch raten, dich vorab herunter zu atmen. Bevor du tats├Ąchlich meditierst. Zur Ruhe kommen und dich mit jedem Atemzug "herunter" zu atmen. ( die Wurzeln unterhalb deiner F├╝├če)...Imagination.... Erst wenn du dann durch bist, in den meditativen Zustand gehen. Hast du sonst eine andere Reihenfolge?

Ich hab festgestellt, dass mir selbst Tai-Chi besser in der Natur - von mir aus hinter dem Haus auf der Wiese besser gelingt, als in der Wohnung. Drau├čen ist immer besser als drinnen.

Deine Frage ist ├╝berhaupt nicht dumm.

Ich w├╝nsch dir gutes Gelingen.

Zora
Alter: 25
Beitr├Ąge: 10
Dabei seit: 2015

Beitrag von Zora » 06.07.2015, 17:51

Hallo Minea
Du l├Ąsst dich f├╝hren? Von wem denn?
Reihenfolgen habe ich nicht direkt ich probiere verschiedene Techniken aus und schaue, was sich am besten anf├╝hlt.
Hab das Problem einigerma├čen in den Griff bekommen, da ich mir bewusst geworden bin, dass ich solange ich lebe immer mit der Erde verbunden sein werde. Mehr oder weniger, da die Chakren zumindest eine Minimalfunktion aufweisen. Trotzdem muss ich best├Ątigen dass es in der Natur eine bessere Wirkung entfaltet.
Danke das w├╝nsche ich dir auch.
Lg

Antworten