kronenchakra? usw

Meditationstechniken, Erfahrungen..
Antworten
c4m4ris
Alter: 33
Beitr├Ąge: 22
Dabei seit: 2007

kronenchakra? usw

Beitrag von c4m4ris » 15.07.2007, 23:17

hi peoples :)
mal wieder eine frage. also, seit dem ich mich mit der chakrameditation auseinandersetzte gehts mir wirklich viel besser.
und in diesem bezug habe ich eine frage. ich spuehre bei der meditation bzw konzentration auf chakrengegenden ein pulsierendes gefuehl dieser bereiche. wenn ich mich auf meinen magen (dort liegt ja auch ein chakra des emotionallen koerpers) bzw die umgebung konzentriere merke ich deutlich einen pulsschlag.
genau das gleiche, wenn ich mich auf das kronenchakra konzentriere. es fuehlt sich dabei an als wuerden blasen auf der kopfhaut zerplatzen, ist aber nicht unangenehm. und die flaeche auf der dies passiert ist bei dem kronenchakra sehrviel groesser, als am bauchnabel oder dem magen.

kann mir wer was daruebr sagen? hat jemand ne idee, wie ich das deuten muss/kann? bei google hab ich nix gefunden. danke!

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3828
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 15.07.2007, 23:28

Hallo,

ja wenn das Kronenchakra aufgeht, dann ├Âffnet sich auch oft die Fontanelle wieder. Das ist zwar viel weniger als ein Millimeter, aber man kann das schon sp├╝ren. (Die Fontanelle ist wegen mancher Impfnebenwirkungen bei fast allem Menschen geschlossen)
Aber auch den Energieflu├č im Kronenchakra sp├╝rt man meist deutlicher als den Im Wurzelchakra (Weil wir ja fast alle zu Kopfmenschen mutiert sind)
Wichtig ist halt, als Ausgleich das Wurzelchakra nicht zu vergessen.

Gr├╝├če von Andreas

c4m4ris
Alter: 33
Beitr├Ąge: 22
Dabei seit: 2007

Beitrag von c4m4ris » 16.07.2007, 02:38

das wurzelchakra habe ich absichtlich noch nicht versucht zu oeffnen, da ich gelesen habe, das mit dem erwecken der energien(kundalini?) gewisse gefahren verbunden sind.

SORINAMO
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von SORINAMO » 21.07.2007, 19:24

Welche Gefahren? Hier w├╝rde ich gern mehr erfahren?

Liebe Gr├╝├če

Rainer
LIEBE ist LEBEN im LICHT

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3828
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 21.07.2007, 21:07

Hallo,
die Gefahr aus der H├Âlle ins Licht aufzusteigen..
Gefahr entsteht aus Angst und ihren Manifestationen.
Gefahr entsteht durch Ungleichgewicht !


Gr├╝├če von Andreas

c4m4ris
Alter: 33
Beitr├Ąge: 22
Dabei seit: 2007

Beitrag von c4m4ris » 22.07.2007, 11:16

soweit ich das gelesen und verstanden habe, besteht die gafahr darin, das sich die erweckte energie in die falsche richtung wenden kann. es ist nicht damit getan kundalini zu erwecken und darauf vertrauen, dass nichts schlimmes passieren kann. man sollte sowohl pysisch, emotional, mental , also auf jeder ebene bereit und wuerdig sein. ansonsten kann es passieren, das du die falschen werte annimmst, vertritts und lebst.
in dem buch "Die Chakras. Eine Studie ├╝ber die Kraftzentren im Menschlichen ├ätherk├Âper" von Charles W. Leadbeater, heisst es sinngemae├č, dass eine entwicklung in die falsche richtung drastische konsequenzen haben kann, die selbst mit der groessten hilfe nicht zwangslaeufig rueckgaengig gemacht werden koennen. es ist hilfreich ersteinmal emotionale befangenheit, wie neid, gier usw (also die schlechten emotionen) zu "reinigen", bevor man sich dem ganzen wirklich hingibt (und dieses reinigen ist nicht von heute auf morgen geschehen).
man sollte sich, meiner meiung nach, sehr genau ueberlegen, worauf man sich da einlaesst. laesst du im vorfeld achtsamkeit walten kann man ungewollten ereignissen aus dem weg gehen.
sinnlos auf dinge vertrauen mit dennen man sich nicht wirklich auskennt ist ein sehr uebersturtztes unterfangen. in jedem buch wird anders darueber berichtet bzw kann man andere interpretationen und damit andere konsequenzen ziehen. demnach ist es sehr schwer einzuschaetzen, was richtig und was falsch ist. selbst mit augenscheinlich grosser erfahrung kann man einen gewaltigen fehlschlag erleiden, wie zb dieser mann:

Gefahren bei Erweckung der Kundalini ohne Ausrichtung auf eine spirituelle Entwicklung.
Das Kundalini-Erwachen kann auch zu negativen Manifestationen f├╝hren. Sie sind zu bef├╝rchten, wenn energetische Techniken rein materialistisch - z.B. zur Steigerung der k├Ârperlichen Gesundheit - eingesetzt werden. Zu denken ist an:


Zuckungen und Kr├Ąmpfe (Spasmen) in der Muskulatur
Intensive Hitze und K├Ąltegef├╝hle
Extreme Energiestr├Âme, die im K├Ârper zirkulieren
Jucken, Kribbeln; prickelnde, brennende oder stechende Gef├╝hle auf der Haut
Unfreiwillige K├Ârperbewegungen wie Zucken und Rucken (oft w├Ąhrend Ruhephasen, Schlaf oder Meditation). Diese Symptomatik kann f├Ąlschlicherweise als Epilepsie diagnostiziert werden
Ver├Ąnderungen im Ess- und Schlafverhalten
Episoden extremer Hyperaktivit├Ąt oder M├╝digkeit
Intensivierte oder verminderte sexuelle W├╝nsche
Kopfschmerzen und Druckgef├╝hl im Kopf
Herzklopfen, Schmerzen in der Brust
Verdauungsprobleme
Gef├╝hle von Taubheit in den Gliedern
Schmerzen und Blockaden im R├╝cken und Nacken
Emotionale Ausbr├╝che; extreme Stimmungsschwankungen ohne eigentliche Gr├╝nde
Ausbr├╝che von Wut, Trauer, Furcht und Depression
Spontane unkontrollierte Vokalisationen einschliesslich Lachen und Weinen

Eine authentische Erfahrungsschilderung.
Gopi Krishna ist in seinen B├╝chern mehrmals auf seine Erlebnisse w├Ąhrend des Kundalini-Erwachens eingegangen. Einen Abschnitt, der seine Krise illustriert, m├Âchte ich hier zitieren:
Nach meiner ersten Kundalini-Erfahrung schwankte ich fast zw├Âlf Jahre zwischen Leben und Tod, zwischen geistiger Gesundheit und Wahnsinn. Einerseits erlebte ich wie die Mystiker unbeschreibliche Ekstasen, anderseits die Seelenpein geistesgest├Ârter Menschen. W├Ąhrend einer gewissen Zeit in dieser Periode wusste ich beim Zubettgehen nicht, ob ich am Morgen noch normal oder verr├╝ckt sein werde.
... doch ich sah klar wie mein ganzer Organismus mit dieser neuen Situation in meinem Innern k├Ąmpfte, wie eine neue, machtvolle psychische Energie in meinem Gehirn und in den Nerven nun t├Ątig war, deren fr├╝here, schwache Str├Âme ich ├╝berhaupt nicht wahrgenommen hatte.
... aber diese machtvolle Energie, die nun in meinem System zirkulierte, f├╝llte mein Haupt mit silbrigem Glanz und schickte Lichtblitze durch meine Nerven und Organe. Zur gleichen Zeit h├Ârte ich eine innere Kadenz, in Ton und Tonh├Âhe von Zeit zu Zeit variierend, die bis heute nicht mehr verstummt ist.
(Diese Tonspiel wird in allen B├╝chern ├╝ber Kundalini und ├╝ber Yoga erw├Ąhnt und gilt als unmissverst├Ąndliches Zeichen, dass diese Macht erwacht ist.)




aber es ist natuerlich jedermann freie entscheidung!

SORINAMO
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von SORINAMO » 23.07.2007, 19:56

Ich danke Dir f├╝r diese Informationen!

Doch habe ich eine Frage dazu. Bislang vertraute ich darauf, das ich immer das bekomme, was ich auch vertragen / ertragen / bew├Ąltigen kann. W├╝rde ich mit mit dieser Energie besch├Ąftigen und sie nicht richtig f├╝r mich sein, im Moment, w├╝rde ich dies merken, daran, wie es sich anf├╝hlt, dar├╝ber zu lesen, dar├╝ber zu sprechen. Dinge, die f├╝r mich sind, f├╝hlen sich richtig an, es kommt mehr dazu, wenn ich sie ansehe. Andere bleiben so wie sie sind und sind einfach da, das sind die die noch nicht f├╝r mich sind.

Es sei denn, ich verliere mich in egoistischen Gr├╝nden, warum ich diese Energie unbedingt wecken mu├č. Dann ├Âffne ich etwas, das ich nicht beherrschen kann. Kannst du dem so zustimmen?

Viele Gr├╝├če

Rainer
LIEBE ist LEBEN im LICHT

c4m4ris
Alter: 33
Beitr├Ąge: 22
Dabei seit: 2007

Beitrag von c4m4ris » 24.07.2007, 07:20

ja vollkommen. mit vielleicht einem zusatz und zwar, das du bei der erweckung von negativen energien, aufgrund geistiger befangenheit nicht unbedingt mitbekommst, dass sich die ganze angelegenheit in die falsche richtung entwickelt.

das problem ist, dass man sehr schnell das kritische denken in bezug auf seine person verliert. das sehe ich zumindest als einen grund an. denn wie kann etwas negative auswirkungen fuer mich haben, wenn ich doch gerade dadurch zufriedn bin, es mir gut geht, und ich vielleicht sogar anderen wesen helfen kann. das problem ist nur, dass nur zu beginn eine solche ekstase anhaelt, die einsicht kommt vielleicht zu spaet.
das ist der entscheidende punkt, die erweckung der energie rennt dir nicht davon. man kann sich ruhig ein jahr zeit lassen und sich erst auf andere prioritaete konzentrieren. zudem sehe ich dieses warten auch als eine aufgabe an, wer zuschnell an ziel kommen will, bezeugt vielleicht in genau diesem handeln sein unreife. wenn man reif ist, wird man es merken. denn entwicklungen auf emotionaler, mentaler, physischer, astraler ebene werden nicht unbemerkt von statten gehen.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beitr├Ąge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 24.07.2007, 08:26

das ist meine meinung dazu.

ich halte es f├╝r fasch, nicht gut, wenn man sich nur auf einige chakra konzentriert, denn dadurch entsteht auch ein ungleichgewicht.
viele gehen hin und arbeiten nur mit den obersten chakra. das wurzelchakra ist auch wichtig, daf├╝r braucht man keine angst zu haben. denn es ist oft wichtiger den halt auf der erde zu haben, denn wir leben hier.
die chakra schlie├čen sich nie, also braucht man sie nicht zu ├Âffnen. ein geistig gest├Ârter mensch, ja der k├Ânnte ein chakra zu haben.

man sollte beim wurzelchakra anfangen, dann wurzeln aus den f├╝ssen bilden, und dann jedes chakra von unten nach oben.

die gefahr wenn man nur oben arbeitet ist, man schwebt auf wolke sieben, und will nicht mehr runter.

lg pia
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beitr├Ąge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 24.07.2007, 08:29

diese kraft bringt dir dann ein dauchen oder pipenden klang in die ohren?

sch├Ân das habe ich seit einem jahr und der arzt kann nichts feststellen.

:-8: :shock:
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

Mona
Alter: 65
Beitr├Ąge: 108
Dabei seit: 2007

Beitrag von Mona » 27.07.2007, 11:06

Ich schreibe heute zum ersten mal und w├╝rde gerne etwas zu den Chakren schreiben. Wie ich es verstehe , handelt es sich bei den Chakren um Verteilerstellen der geistigen Energie, die wir Prana (t├Ątige Energie der Seele) nennen.Sie stehen in enger Verbindung zum Zentralen Nervensystem und geben Prana f├╝r alle K├Ârperteile oder das Leben eines Menschen ├╝ber Gehirn und R├╝ckenmark ab. Je nach Entwicklung des Menschen ist diese Kraft aktiv. Beeinflu├čung w├Ąre meiner Meinung nach nur durch geistig -seelische Weiterentwicklung m├Âglich. Ewaige Verst├Ąrkung durch Manipulation egal auf welchem Wege, ist meines Wissens so, als w├╝rde man Starkstrom durch eine normale Leitung jagen und eigentlich Unsinnig. Liebe Gr├╝├če Mona
Die hohe Kraft der Wissenschaft,der ganzen Welt verborgen,
und wer nicht denkt, der bekommt sie geschenkt, der hat sie ohne Sorgen
(Goethe)

Kessy
Alter: 48
Beitr├Ąge: 16
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von Kessy » 06.01.2016, 13:22

Dieser Beitrag ist zwar schon etwas ├Ąlter aber ich durfte gestern das erste Mal die wundervolle Erfahrung machen, das Kronenchakra zu sp├╝ren. Gestern war ja die letzte Nacht von den Rauhn├Ąchten. Es war ein wundervolles Gef├╝hl. Ich hatte das Gef├╝hl, das ich einen Ring um meinen Kopf hatte. Aber nur der Teil auf meiner Stirn war sehr genau zu sp├╝ren. Und als mir die Engel dann sagten, das mein Kronenchakra ge├Âffnet ist, war ich gl├╝cklich und habe es einfach nur noch genossen.
Liebe Gr├╝sse von Kerstin/Skype Kessy2307 Whatapp 01781342807
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com

Antworten