Unser (betr├╝gerisches!) zinsbelastetes Geldsystem !

Das esoterische Geld Forum
Antworten
Sonja
Alter: 42
Beitr├Ąge: 9
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Unser (betr├╝gerisches!) zinsbelastetes Geldsystem !

Beitrag von Sonja » 22.07.2010, 10:53

Unser (betr├╝gerisches!) zinsbelastetes Geldsystem !!!

Die Zentralbanken (├╝brigens in Privatbesitz) produzieren unser Geld, geben es uns und wollen es dann mit Zinsen und Zinseszinsen zur├╝ckhaben. Das hei├čt, wir m├╝├čten denen Geld zur├╝ckzahlen, das ├╝berhaupt nicht existiert! Um wenigstens die Zinsen bezahlen zu k├Ânnen, mu├č ├╝ber kurz oder lang immer wieder neues Geld geliehen werden, welches nat├╝rlich auch verzinst ist. So steigen die Hauptschuld und damit logischerweise auch die Zinsen ins Unerme├čliche (immer mehr Geld mu├č zur├╝ckgezahlt werden, was es gar nicht gibt!). Das ist das gleiche Prinzip wie die Geschichte mit dem Schachbrett und dem Reis. Das ist die Ursache, da├č wir etwa alle 70-80 Jahre so eine Krise haben, wie jetzt aktuell wieder. Und solange wir dieses Geldsystem beibehalten, wird sich die Geschichte immer und immer wieder wiederholen. Deshalb brauchen wir ein zinsfreies umlaufgesichertes Geldsystem, bei dem der Staat das Geld selber produziert.

Ein weiteres Problem ist noch die Hortbarkeit des Geldes. Dadurch werden Unmengen an Geld aus dem Umlauf gezogen, das dann nat├╝rlich fehlt. Durch die Zinsen kassieren die wenigen Reichen ├╝brigens soviel an Zinsen, da├č diese das Geld gar nicht ausgeben k├Ânnen, wodurch es auch zur Geldhortung kommt. Deshalb mu├č das Geld im Wert leicht abnehmend sein. So etwa 0,5% pro Monat. Das hei├čt alles Bargeld, was nach einem Monat nicht ausgegeben oder auf ein Bankkonto eingezahlt wurde, mu├č gegen neues eingetauscht werden, wobei eine Geb├╝hr von ca. 0,5% entrichtet werden mu├č. Das Geld auf dem Bankkonto wird ebenfalls nicht verzinst, es verliert aber auch nicht an Wert. Dieses Geld wird auch nicht bei der Bank gehortet sondern f├╝r zinsfreie Kredite verwendet.

Das alles ist in diesem Video von der Humanwirtschaftspartei auch sehr gut erkl├Ąrt:
http://www.youtube.com/watch?v=j4q8D8VK ... re=related
oder hier (in einem St├╝ck):
http://www.alle-religionen-vereint.com/ ... ge=02_Geld

Weitere informative Videos zu dem Thema:
http://www.youtube.com/watch?v=9BrLrwbk ... re=related
http://video.google.com/videoplay?docid ... 5311239449#

Empfohlene B├╝cher zu dem Thema:
DER RUBEL MUSS ROLLEN
http://www.christiananders.com/buch/rubel.shtml
DER WAHRE BANKENSCHWINDEL
http://www.christiananders.com/buch/ban ... ndel.shtml

Wer dazu beitragen m├Âchte, unser Geldsystem zu revolutionieren und das zinsfreie umlaufgesicherte Geld einzuf├╝hren, der kann hier gerne mitmachen:
http://www.diebewegung.com

Fragen zu diesem Thema werden hier gerne beantwortet:
http://www.alle-religionen-vereint.com/pre/index.php

Diese Links k├Ânnen gerne weiter verbreitet werden.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann." - Weisheit der Cree Indianer

"Die Menschen glauben eine L├╝ge, die sie tausend Mal geh├Ârt haben eher als eine Wahrheit, von der sie nur einmal geh├Ârt haben und die ihnen noch v├Âllig neu ist!" - Christian Anders

http://www.diebewegung.com/
http://www.alle-religionen-vereint.com/pre/index.php

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 22.05.2011, 19:27

Hallo zusammen,

ich m├Âchte Denjenigen, die in Bezug auf RECHTSSCHUTZVERSICHERUNGEN noch nicht Bescheid wissen, mitteilen, dass es sich hier auch um ein kundenfeindliches Spielchen handelt. Wenn man seine Rechtsschutzversicherung in Anspruch genommen hat, haben diese juristisch das Recht, dem Versicherten anschlie├čend zu k├╝ndigen, die gro├čz├╝gigeren werden Einem wohl sp├Ątestens nach dem 3. Mal k├╝ndigen.
Man sollte nach sp├Ątestens der 3. Inanspruchnahme SOFORT SELBST k├╝ndigen, denn wenn man rausgeschmissen wird, sind die Chancen ausgesprochen schlecht, von einer Anderen aufgenommen zu werden! Jede Versicherung erkundigt sich n├Ąmlich danach, ob man selbst gek├╝ndigt hat oder ob Einem gek├╝ndigt wurde. Diese Gesetzeslage ist in meinen Augen reichlich ungerecht.
Besonders belastend ist diese Tatsache, weil man immer ├Âfter durch Betrug, ├ťbervorteilung o.├Ą. in einen Fall hineingezogen wird und eine Rechtsschutz ben├Âtigt.

Mit lieben Gr├╝├čen

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten