Schaffen Gedanken IMMER Wirklichkeit Wirklich immer?

Das esoterische Geld Forum
Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Schaffen Gedanken IMMER Wirklichkeit Wirklich immer?

Beitrag von BabaJaguar » 11.04.2011, 22:23

Im Bereich der Esoterik wird immer gesagt, dass wir mit unseren Gedanken Wirklichkeit erschaffen. Man d├╝rfe nicht negativv denken. Ich z.B. kenne einige negativ denkende Menschen. Zum Beispiel malen sich Depressive ├╝ber lange Zeit das Schlimmste aus. Bis heute verwirklichten sich ihre Vorstellungen nicht. Dann kenne ich sehr positiv denkende Menschen. Sie bekamen aber z. B schlimme Krankheiten.Ich kenne Krebskranke die f├╝rchterliches bef├╝rchteten.. Sie ├╝berlebten. Andere Erkrankte mit optimistischer Haltung ├╝berlebten nicht. Die "esoterischen" Gesetze kommen nicht immer hin. Oder w├Ąre das dann Karma? Wieso ziehen aber seit Jahrzehnten negativ Denkende oft nichts schlimmes an? Liebe LIebe Gr├╝sse :smil101 :smil61 :smil61 :smil69 :smil69
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Melanie1987
Alter: 30
Beitr├Ąge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 12.04.2011, 07:12

Hallo Liebe Baba,

hui, interessante Frage .. wirklich ;)

Nat├╝rlich stimmt es, dass teilweise positiv denkende Menschen Krankheiten bekommen, negativ denkende jedoch nicht's Schlimmes anzieht, was ja wiederum eigentlich wiederspr├╝chlich ist ..
Ich kenne auch den Satz..
Untersch├Ątze niemals die Macht Deiner Gedanken !
Und es stimmt ! Weil n├Ąmlich mit unseren Gedanken gestalten WIR uns unsere REALIT├äT..
Es geht schlussendlich nicht darum, was unser Seelenplan f├╝r uns bereith├Ąlt.. ich kann noch so positiv denken, wenn ich mir ein Leben gew├Ąhlt habe, indem ich lernen m├Âchte, wie es ist, Krebs zu haben, aber dennoch eine St├╝tze f├╝r meine Mitmenschen zu sein, dann bekomme ich Krebs, ganz egal, wie positiv ich denke..
Aber das, was unsere Gedanken schaffen - das ist tats├Ąchlich immer unsre WIRKLICHKEIT - UNSRE WAHRHEIT..

Ich gebe Dir ein Beispiel..

Wenn jemand davon ├╝berzeugt ist .. dass er ein Engel ist .. es aber alle anderen nicht so sehen - dann ist diese Person es dennoch ! Weil es seine Wirklichkeit ist und er sich mit seinem sch├Ânem Gedanken, ein Engel zu sein, seine Wirklichkeit erschafft ..
Verstehst Du ?

Ich habe manchmal noch etwas M├╝he .. mein Gelerntes in Worte auch zu fassen, ich hoffe dennoch, dass es irgendwie verst├Ąndlich r├╝berkommt :-)

Und ..
Untersch├Ątze niemals die Macht Deiner Gedanken
denn noch hinzu kommt.. dass kein gedachter Gedanke je verloren geht .. es ist alles gespeichert im Universum.. und ganz oftmals .. erf├╝llt uns das Universum unsere Gedanken und W├╝nsche - jedoch meist auf ganz andere Art und Weise .. als wir es uns erdacht haben :-)

In Liebe

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Sprosse
Alter: 6 (m)
Beitr├Ąge: 585
Dabei seit: 2011

Beitrag von Sprosse » 12.04.2011, 11:42

Es ist das Gesetzt, gleiches zieht gleiches an.
Es wird gesagt, als Beispiel, du legst einen Gedanken ab, dieser huschst dann durch das Universum, und zieht dabei alles an was ihm gleicht. Also negative Gedanken ziehen negative Dinge an, postive ziehen positives an.
Und irgendwann macht der abgeschickte Gedanke ein Kehrtwende zum Absender zur├╝ck, also zu dir, und bringt alles mit was er unterwegs aufgesammelt hat.
Das Universum gibt uns also so gesehen das, worum wir es batten.

somit sollte man also lieber postiv denken ^^
Aber dies ist nicht so einfach. Ich habe damit auch noch meine Porbleme. Versuche es schon lange, aber klappt noch nicht wirlich.
Ich wird mal sagen, das Problem dabei ist, das wir schon ein verkorkstes Unterbewustsein haben, angeh├Ąuft mit dem M├╝hl das wir im Leben gesammelt haben. Hei├čt, ich denke, postiv, "jeaahh, super dupper, alles klasse", doch unbewust, oder teils dabei denkt man dann, "Man, das glaubst doch selbst nicht, wem willst was vormachen" ect.
Und dann macht das sicher bisschen was kaputt.
Was kann man da machen ? keine Ahnung. Hartn├Ąckig bleiben.


ps:
das mit dem Schicksal,
einfach hinnehmen, da├č da oben einer was mit mir vorhat das mir nicht past. Ne nix da :iconbiggrin:
Pl├Ąne die ich nicht kenne sind mir schnuppe, mal ganz fies gesagt :mad:
Ich will gl├╝cklich sein/werden, und basta ist :!: ;)

Melanie1987
Alter: 30
Beitr├Ąge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 12.04.2011, 14:32

Lieber Sprosse,

da hab ich mal wirklich ein sehr gutes Beispiel daf├╝r .. wegen dem Aussender, dass alles zur├╝ckkommt ..
Stell Dir einen stillen Teich vor und einen Stein, den Du dann in's Wasser wirfst .. der Stein erzeugt Diese *Wellen* rundherm, die zuerst nur ganz klein sind, und dann immer gr├Âsser und weiter werden (bzw, schwingen) .. und schlussendlich, in einem kurzen Augenblick, kehrt all das, was geschwingt hat, in die Mitte zum Stein zur├╝ck.. :ee:

Was man aussendet, das kommt immer dreifach auf einen zur├╝ck, sagt man .. und wiederf├Ąhrt Dir etwas Gutes, so gib es dreifach weiter .. *schmunzel*

In Liebe

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 12.04.2011, 15:11

Liebe Baba Jaguar!

Das ist ein sehr interessantes Thema. Was Sprosse angesprochen hat, ist das GESETZ DER RESONANZ. Es ist definitiv unm├Âglich, etwas zu sich hinzuziehen, was nicht auf gleicher Wellenl├Ąnge schwingt wie man selbst. Wir senden st├Ąndig Signale/Impulse aus, meistens unbewusst, doch deswegen sind sie nicht weniger effektiv. Alles, was wir senden, kommt wie ein Echo zu uns zur├╝ck.
Der Buddha hat gesagt: "Was du heute denkst, wirst du morgen sein." Das bedeutet, dass sich unser gesamtes Denkmuster mit absoluter Sicherheit im wahrsten Sinne des Wortes maniFESTiert. Und Dein (unmittelbares) Umfeld ist der Spiegel Deines Inneren, denn Gleiches zieht ja Gleiches an, wie Sprosse ganz treffend geschrieben hat.
Bei Krankheiten ist es auch so: man bekommt eben die Krankheit, die dem eigenen Charakter, dem Denkmuster entspricht. Klar, die Entstehung von Krankheiten kann man auch so erkl├Ąren, dass man Biostoffm├Ąngel oder Gifte im physischen K├Ârper hat, das ist aber keine vollst├Ąndige Erkl├Ąrung. Melanie hat es angedeutet: wir haben vorm Inkarnieren unser Leben geplant, und wenn wir Krebs oder Sonstiges bekommen, ist das wohl Teil unseres Planes f├╝r unseren Lernprozess. Das gesamte Leben ist ein einziger Lernprozess.

Mit lieben Gr├╝├čen :flower:

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 12.04.2011, 21:50

Meiner Meinung nach hat das auch einfach was mit Hormonen zu tun. Angst und Derpi l├Âsen andere Stoffe aus. Bei Freude und Zuversicht sind es Endorphine. Die Endorphine haben eine heilende Wirkung. Also genaugenommen nichts Magisches sondern rein Biochemisch.

Aber wer mit Magie arbeitet sollte nicht die Wirkung der Gedanken nicht untersch├Ątzen.

Meine also wenn jemand ernsthaft Krank ist dann ist es selten das gute Laune ihn wirklich wieder gesund macht. Ist aber nur eine unprofessionelle Meinung von mir und muss somit nicht wirklich stimmen.

Sprosse
Alter: 6 (m)
Beitr├Ąge: 585
Dabei seit: 2011

Beitrag von Sprosse » 12.04.2011, 22:51

Ich habe von Menschen gelesen, die durch die richtige Einstellung den Krebs besiegt haben. Sie h├Ątten operirt werden m├╝ssen. Doch durch ihre ├ťberzeugung haben sie es noch vor der Operation selbst geschaft den Krebs zu besiegen.
Oder Menschen dessen Augen sich wieder so geheilt haben, da├č sie ihre Brille wegwerfen konnten.
Ein gutes Beispiel sind Placebos. Die Menschen werden Gesund, obwohl sich nichts darin befindet, einfach nur deshalb, weil sie glauben da├č ihnen die Arznei hilft, da sie glauben es w├Ąre ein echtes Mittel.

nanabosho
Alter: 60 (m)
Beitr├Ąge: 21
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von nanabosho » 24.04.2011, 20:49

Falls ich mich hier mal einmischen d├╝rfte:
Der "vater der Autosuggestion" - also praktisch des Konzeptes des "Positiv-Denkens" - ├łmile Cou├ę (gestorben in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts) schrieb etwas, was in den meisten diesbez├╝glichen B├╝chern heute unterschlagen wird:
"Wir m├╝ssen zwei Willen unterscheiden: den oberfl├Ąchlichen des Verstandes und den tieferen, unbewussten Willen. Wenn beide zusammenarbeiten, passiert eben das, was das erkl├Ąrte Ziel oder der Wunsch ist und der Mensch kann es damit weit bringen. Wenn sich aber beide bek├Ąmpfen, siegt immer das Unbewusste, selbst wenn der Mensch dabei Schaden an Leib und Leben nimmt."
Das kann man aber nicht in die Positiv-Denk-B├╝cher schreiben, da verkaufen sie sich schlechter.

Herzliche Gr├╝├če und Frohe Ostern!
nanabosho
Stets findet ├ťberraschung statt, da wo man's nicht erwartet hat.
Wilhelm Busch

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 24.04.2011, 22:47

Lieber nanabosho,

nach Pierre Franckh ist es auch so, dass sich die WIRKLICHEN, sprich unbewussten W├╝nsche erf├╝llen, denn es sind genau die, welche vom Herzen ausgehen und nicht vom Verstand; und das elektromagnetische Feld des Herzens ist tausende Male st├Ąrker als das des Gehirns.

Lieber Gru├č

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 56
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 25.04.2011, 15:43

Hallo,
ich kenne mich nicht so aus. Hat das Herz ein elektromagnetisches Feld? Haben alles unsere Organe ein eigenes elektromagnetisches Feld?

Das mit dem W├╝nschen....also es gibt so einige W├╝nsche bei mir, da w├╝nsche ich schon seit Jahren und nichts passiert. Auch nicht, wenn ich die W├╝nsche gezielt in den Kosmos sende.

Aber soweit ich dazugelernt habe, d├╝rfen die W├╝nsche auch nur etwas mit einem selbst zu tun haben und keinen anderen Menschen dadurch unwissend und ohne Zustimmung beeinflussen.

Darf man dann eigentlich jemandem Gesundheit w├╝nschen, ohne ihn vorher zu fragen? Ich meine, klar, Gesundheit will ja jeder, aber es w├Ąre gegen die spirituelle Regel zu w├╝nschen ohne vorher zu fragen. :yy:
Gru├č
DieTrixie

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 25.04.2011, 18:57

Hallo Trixie,

haben wir vielleicht lange nichts mehr von Dir gelesen! Wie geht es Dir?? Ja, nat├╝rlich darfst Du JEDEM ohne weiteres Gesundheit w├╝nschen. Es ist ein Wunsch aus echter Liebe; Du sendest damit viel positive Energie. Wer kann das nicht gebrauchen?
Unser Gehirn und unser Herz sind umgeben von einem elektromagnetischen Feld, das des Herzens ist 5000 Mal st├Ąrker als das des Gehirns!
Wir senden st├Ąndig, schon unbewusst, Impulse/Wellen aus und stehen auf diese Weise mit unserer Umgebung in ununterbrochener Wechselwirkung. Diese Angebotswellen werden UNWEIGERLICH auf Resonanz sto├čen. Menschen, die mit Dir auf derselben Wellenl├Ąnge liegen, ziehst Du somit automatisch in Dein Leben, und Du ziehst genauso die Ereignisse, Situationen "magisch" an, die Deinem Denkmuster, Deiner Wellenfrequenz entsprechen.
Die Info habe ich aus Pierre Franckhs Buch: "Das Gesetz der Resonanz".

Mit herzlichen Gr├╝├čen :smile06:

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 56
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 25.04.2011, 19:12

Na, das h├Ątte ich jetzt niemals geglaubt, dass sich hier noch jemand an mich erinnert. :love:
2009 ging es mir ja so extrem schlecht, dass ich mich im Haus nichtmal mehr frei bewegen konnte...lange Story. Ich habe mich hochgearbeitet und f├╝hre wieder ein relativ normales Leben nach au├čen hin, aber innerlich hapert es noch. Das Fundament des ├ťbels existiert noch.

Hmmm....Gleiches zieht Gleiches an. Irgendwie ziehe ich im realen Leben aber oft Leute an, die ich nicht anziehen wollte und die, die mich laut meinen W├╝nschen mehr beachten sollten, w├╝rdigen mich keines Blickes. So ergeht es mir immer. Irgendwie mu├č da eine Sendest├Ârung bei mir vorliegen. ;)

Ich erinnere mich noch gut, als ich hier im Jahre 2009 auf dieser Seite surfte. Da war auch eine Userin, die hie├č Noreia (glaube ich), die schickte mir Symbole nach Hause....ja, ich wei├č noch Vieles von hier. :P

Wie geht es Dir und dieser Seite? Ich mu├č mich erstmal wieder einlesen. :yy:

Viele liebe Gr├╝├če

DieTrixie :smile13:
Gru├č
DieTrixie

Antworten