Suche Übungstiere :-)

Im neuen Zeitalter wird es normal sein, daß wir mit Tieren reden.
Baba
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Suche Übungstiere :-)

Beitrag von Baba » 31.12.2015, 13:36

:-) Hallo,
ich habe einen Basiskurs zur Tierkommunikation besucht und möchte unbedingt üben.

Hat jemand Lust mir sein Tier zur Verfügung zu stellen, mit einigen Testfragen?

Das wäre echt toll und kostet euch nichts :-)

Ganz liebe Grüße
Baba :flower:

Seraphinit
Alter: 47
Beiträge: 271
Dabei seit: 2013

Beitrag von Seraphinit » 31.12.2015, 20:26

Ja ich. Die Katze meiner Mutter.Die hat vor alles und jedem Angst.

Baba
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von Baba » 31.12.2015, 23:24

Gerne :-)
Kann Dir leider noch keine PN schreiben.
Bräuchte ein Foto von der Katze.
Vll kannst Du mir eins zukommen lassen.
Liebe Grüße

Seraphinit
Alter: 47
Beiträge: 271
Dabei seit: 2013

Beitrag von Seraphinit » 02.01.2016, 05:25

Ja. Mache ich gerne. Aber wie?

Baba
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von Baba » 02.01.2016, 09:26

Dann schick mir ne Mail an bche@gmx.net

Danke Dir

Seraphinit
Alter: 47
Beiträge: 271
Dabei seit: 2013

Beitrag von Seraphinit » 02.01.2016, 16:16

Erledigt :-)

Charlie
Alter: 25
Beiträge: 4
Dabei seit: 2016

Beitrag von Charlie » 20.01.2016, 16:13

Falls noch Übungstiere gesucht werden, ich habe 3 präsente Katzen und 1 vermisster Kater

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1031
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.01.2016, 07:09

übungstiere?

macht ihr da irgendwelche tierversuche?
für was müssen die tiere denn noch herhalten?
werden nicht schon genug tiere körperlich gequält, mishandelt oder für versuche misbraucht?
wollen die tiere denn überhaupt mit menschen kommunizieren?
wollt ihr damit jetzt auch noch an deren seelen ran?

ok, ich hab ja verständnis dafür, dass sich manche menschen lieber mit tieren auseinandersetzen, weil sie ihre eigenen artgenossen nocht mögen oder sonstwie, aus welchen gründen auch immer, nicht mit denen klarkommen.
sich deswegen aber gleich hilflosen tieren kommunikativ aufzudrängen, geht das nicht ein wenig zu weit?

ist das ethisch vertretbar?

Charlie
Alter: 25
Beiträge: 4
Dabei seit: 2016

Beitrag von Charlie » 21.01.2016, 09:43

:D Nein mit denen macht man keine Tierversuche.
Schön zu hören das, das jemand so kritisch beäugt.
Aber du brauchst dir keine Sorgen machen. Man muss das Tier schon fragen ob es das will. Wenn es das nicht will wird es nicht mit einem Kommunizieren. Aufdrängen ist also nicht möglich. Wie man weiß, sind grade Katzen sehr eigen.
Bei solchen Gesprächen geht es darum, die Wünsche oder Bedürfnisse der Tiere zu erkennen um ihnen ein noch schöneres Leben zu schenken.
Und die Seelen bleiben unversehrt. :)

Baba
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von Baba » 21.01.2016, 11:38

Hallo,
nein es sind keine Tierversuche. Bestimmt nicht. Tierbesitzer und Tier müssen zustimmen.
Manchmal wollen die Tiere auch einfach nicht sprechen, dann ist es okay.
Es gibt einen Ethikcode und daran sollte man sich halten.
Immer nett und höflich, es ist allein die Entscheidung der Tiere ob sie reden wollen oder nicht.
Die Tiere werden zu nichts gedrängt.
Nicht beeinflusst oder sonst irgendwas.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1887
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 21.01.2016, 16:39

@ Weltenspringer

Wie schön, wenn sich jemand zum Anwalt wehrloser Kätzchen macht. Nur war es im vorliegenden Fall erkennbar überflüssig. Baba ist erst seit Silvester hier und kennt deshalb den Ton deiner früheren Beiträge vermutlich nicht. Sie hat aber mit ihrem Hinweis auf den Verhaltenskodex "Immer nett und höflich" einen Volltreffer an dich gelandet. Nicht nur zu Kätzchen, sondern auch zu Forumsteilnehmern sollte man sich so verhalten. Sonst wandern manche einfach ab, die andernfalls noch wertvolle Beiträge gebracht hätten.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1031
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.01.2016, 23:06

@ suli- du kennst mich mittlerweile scheinbar wirklich gut !-grins ... aber das hat sie wirklich, genau wie auch charlie, ... also einen volltreffer gelandet. ich nehm ihnen ab was sie schreiben. die sache scheint ganz ok zu sein. so wie die das angehen und wie sie argumentieren sehe ich da nicht das geringste dran auszusetzen.

Antworten