Kann man gl├╝cklich offene Beziehungen leben?

Forum f├╝r neue spirituelle Sichtweisen in der Psychologie
Antworten
Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Kann man gl├╝cklich offene Beziehungen leben?

Beitrag von BabaJaguar » 08.09.2012, 17:43

Bezug nehmend auf das Thema "K├Ânnen Frau und Mann Freunde sein" , wo Nicole erz├Ąhlte, dass sie mit ihrem Freund Heinz eine sehr freie Beziehung lebt ;) , wollte ich fragen, ob man gl├╝cklich und frei auch in Aff├Ąren leben kann? Was bedeutet "offene Beziehung" oder Aff├Ąre ├╝berhaupt? Gibt es Liebesbeziehungen ohne jegliche "Besitzanspr├╝che"? Oder darf man in solchen Beziehungen nicht verliebt sein? K├╝mmert man sich um diesen Partner dann nicht, sollte er/sie z:B mal krank werden? Diese Art Beziehungen werden ja h├Ąufig gesucht und als gut befunden............ :smil94 :smil94 :smil94 :smil94 :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3825
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 09.09.2012, 00:20

Hallo,
BabaJaguar hat geschrieben:...K├╝mmert man sich um diesen Partner dann nicht, sollte er/sie z:B mal krank werden?..
siehste - was f├╝r Programme in den K├Âpfen der Menschen noch drin sind, man darf nur einen Menschen lieben, damit der Sicherheit hat, wenn er mal krank ist..
Das ist alles sowas von alte Welt, in der sogar Liebe mit Angst vor Krankheit verwechselt wird...

Ich hab dazu ja neulich hier einen grundlegenden Artikel geschrieben:
http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=226


Gr├╝├če von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 09.09.2012, 02:06

Nat├╝rlich mag jeder die esoterische Theorie. Selbstlos lieben. Und jeder findet das wundersch├Ân. Ich habe eine sehr esoterische Tante. Die sich in der Theorie sehr ereiferte. Wenn jemand nicht v├Âllig ohne Besitzanspr├╝che liebt.

Sie lebt so eine Beziehung und war immer begeistert. Nun ist sie schwer krank und er ist abgetaucht..

In einer wirklich sehr sehr harten Situation ist es denke ich menschlich und verst├Ąndlich, wenn man nicht m├Âchte, dass Familie, Freunde und der Partner weggehen.

Nat├╝rlich gebe ich Dir Recht, dass Liebe nichts erstmal mit Sicherheit zu tun hat. Es ist ein sehr sch├Ânes Ideal v├Âllig selbstlos zu lieben............ :smile13: :sunny: :smil94 :smil94 :smil94 :smil94

Ich denke die Menschen, die noch nicht v├Âllig erleuchtet sind w├╝rden dennoch leiden, wenn man nur in guten Zeiten mit nahen Menschen zusammenw├Ąre...................

Die richtig Erleuchteten sind auch v├Âllig allein in schlimmsten Situation in ihrer Mitte................ ;) :grin:

Die Argumente in dem Link sind gut. Und ein zumindest 80 Prozent bewusster Mensch kann sicher Eifersucht abbauen. Oder Kontrollsucht. Und glaubt auch nicht, dass es nur den "Einzigen" gibt. Der alle Bed├╝rfnisse erf├╝llt. Zumal man sich selbst seine Bed├╝rfnisse erf├╝llen sollte ;-)

Aber auch hier. Ist er nicht sehr sehr erleuchtet, schafft er es sicher nicht soo gut, dass der Partner seelisch und sexuell auch andere Partner hat und in diese m├Âglich in der Tiefe verliebt ist.................. Deshalb scheiterten die 68 Jahre. Es ist f├╝r viele in der Praxis noch schwer. In der Theorie ist der Artikel gut und erstrebenswert. Zeigt von sehr hohem Bewusstsein................ :smil94 :smil94 :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 11.09.2012, 10:22

Ich bin der Meinung das eine Freundin oder ein Freund nicht verlangen kann das nur sie allein geliebt wird. Denn das ist wie das :" Ich Liebe dich sagen" auf Kommando.
Diese Thematik hat nichts mit Esoterik oder sowat zu tun. Kein damit das der Mensch gern Regeln aufstellt.
In einer Beziehung sollte es keine Tabus und Verbote geben. Vielleicht nur R├╝cksicht. Aber R├╝cksicht bedeuteten nicht komplett verbieten.
Und der Effekt dabei ist, wenn es nicht verboten ist...das reizt es auch nicht so,

mirco1993
Alter: 57
Beitr├Ąge: 100
Dabei seit: 2012

Beitrag von mirco1993 » 17.09.2012, 20:04

ach so ein unsinn von wegen "alte welt" und "programme"
wenn du einen menschen liebst, dann WILLST du dich um ihn k├╝mmern wenn es diesem nicht gut geht.
und mit sichrheit geben m├╝ssen hat das auch nichts zu tun, eher damit sichewrheit schenken zu wollen^^
und zu nicole will ich sagen, dass bei dir doch irgendwas nicht ganz glatt l├Ąuft^^
das h├Ârt sich eher danach an, angst vor dem alleinsein zu haben und sich deswegen mehrere warm halten zu m├╝ssen. au├čerdem tut der verslust eines einzelnen wahrscheinlich auch weniger weh, weil man sich ja eh nicht voll auf ihn eingelassen hat.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 17.09.2012, 22:03

mirkos worte"voll aus dem herzen heraus" haben etwas. f├╝r die meisten menschen sind offene beziehungen nicht m├Âglich zu leben...... :sunny: :sunny:

f├╝r nicole m├Âglich, da sie vielleicht nicht in der tiefe in heinz und j├╝rgen verliebt ist. in der tiefe liebt sie noch ihren seemann-ehemann nehme ich an. :smil94 :smil94 :smil94 :geek: :?
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
safari
Alter: 5
Beitr├Ąge: 277
Dabei seit: 2012

Beitrag von safari » 18.03.2013, 14:14

mir geht das alles sehr auf die nerven. vor allem wird man von leuten die offene beiehungen haben, immerzu zum spiesser erklaert.
es kann unglaublich schoen sein, nur einen einzigen partner gut zu finden.
diese staendige rumschwirren langweilt mich.
zudem sollten solche leute die 'offen' veranlagt sind, nicht immerzu andere damit hineinziehen .

Sprosse
Alter: 6 (m)
Beitr├Ąge: 585
Dabei seit: 2011

Beitrag von Sprosse » 18.03.2013, 17:28

Entweder mag den Menschen mit all seinen Macken und ├ťberzeugungen, und dazu geh├Ârt dann eben auch Treue,
oder eben nicht. Niemand zwingt einen sich f├╝r diesen Partner zu entscheiden. Einfach jedem das seine.
Und dann gibt es auch keine Tabus oder Besitzt├╝mer, weil man schlie├člich es selber dann auch so m├Âchte.
Wenn nicht dann sucht man sich ebenen einen passenderen Partner.

Es mag fr├╝her so gewesen, wo es nicht als gesittet galt, und man quasie gezwungen war, doch heute leben wir nicht mehr im Mittelalter. Jeder kann frei selbst entscheiden mit wem er sich binden m├Âchte.

tina2803
Alter: 40
Beitr├Ąge: 25
Dabei seit: 2012

Beitrag von tina2803 » 24.03.2013, 10:42

Hm, ich bin, was dieses Thema angeht, etwas zweigeteilt.

Ich hatte letzten Sommer so eine Aff├Ąre, allerdings war ich Single und bin mit dieser Aff├Ąre auch net fremd gegangen.

Mir hat das letztes Jahr so richtig gut getan, war eine sehr sch├Âne Zeit mit ihm, die ich nicht missen m├Âchte.

Da ich mittlerweile ein sehr freiheitsliebender Mensch geworden bin (durch versuchte "K├Ąfighaltung" meiner Ex) finde ich das momentan am besten, denn so f├╝hle ich mich mich nicht eingeengt, bin niemanden rechenschaft schuldig und in keiner festen Beziehung.

Allerdings muss ich dazu sagen, sowas geht nur gut, wenn man f├╝r den anderen keine tieferen Gef├╝hle hat. Klar geh├Âren da auch Gef├╝hle dazu, jedenfalls f├╝r mich, da ich sonst sowas nicht h├Ątte machen k├Ânnen, aber nicht zu starke. Die Aff├Ąre habe ich damals beendet, weil ich merkte, das ich mich schlagartig in diesen Menschen verliebte und da beide keine richtige Beziehung wollten, habe ich das ganze beendet, bevor es mir weh getan hat.

Naja, ich denke, eine feste Partnerschaft oder auch Ehe ist nicht der Garant, das, wenn es einem schlecht geht, der Partner ihm dann zur Seite steht. Ich war 13 Jahre lang verheiratet, wenn es mir nicht gut ging, war das meinem Ex-Mann schei├č egal. (sorry f├╝r den Ausdruck *sch├Ąm*)

Der Herr vom letzten Sommer, war in dieser Zeit viel mehr f├╝r mich da, wenn ich Sorgen etc hatte, und ist es auch jetzt noch, als mein damaliger Mann.

W├╝rde ich wieder so einen Mann kennenlernen, w├╝rde ich es glatt noch einmal machen. Finde es jetzt nicht schlimm, wenn man Aff├Ąren eingeht, weil man sich nicht unbedingt binden will. Das einzige was mir dabei wichtig ist, ist, dass niemand betrogen wird. Das w├╝rde ich nicht wollen.

LG Tina

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 14.06.2013, 21:09

Liebe Melanie. Ja wir m├╝ssen teils davon ausgehen, dass wir auch nur Menschen sind und nicht schon v├Âllig perfekt spirituell entwickelt.

Wir bevorzugen und bef├╝rworten vom Verstand v├Âllig bedingungslose Liebe.

Wer vermag das aber dann in diesem Mass in der Praxis auf Dauer zu leben. ;) :? :shock:

Wobei es bei Gef├╝hlen keine Verbote gibt.

Aber ist Liebe nur ein Gef├╝hl?
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beitr├Ąge: 904
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 21.06.2016, 19:41

Ich war in einer Zeit jung, in der die freie Liebe propagiert wurde. Sah sie kommen und gehen. :siw:
BabaJaguar hat geschrieben:Bezug nehmend auf das Thema "K├Ânnen Frau und Mann Freunde sein" , wo Nicole erz├Ąhlte, dass sie mit ihrem Freund Heinz eine sehr freie Beziehung lebt ;)
Doch das geht, kann f├╝r eine eine gewisse Zeit ganz gut funktionieren, wenn keiner der beiden andere Anspr├╝che stellt.
BabaJaguar hat geschrieben: wollte ich fragen, ob man gl├╝cklich und frei auch in Aff├Ąren leben kann?
Kenne Frauen, die das jahrzentelang ohne Probleme gelebt haben.
BabaJaguar hat geschrieben:Was bedeutet "offene Beziehung" oder Aff├Ąre ├╝berhaupt? Gibt es Liebesbeziehungen ohne jegliche "Besitzanspr├╝che"? Oder darf man in solchen Beziehungen nicht verliebt sein?
Eine Liebesbeziehung ist ein emotional und sexuell intimes Verh├Ąltnis. Bei einer einer Aff├Ąre geht es meist nur um die Befriedigung k├Ârperlicher Triebe.
BabaJaguar hat geschrieben:K├╝mmert man sich um diesen Partner dann nicht, sollte er/sie z:B mal krank werden?
Doch nat├╝rlich, man mag ihn doch, hat eventuell Mitleid oder Mitgef├╝hl mit ihm/ihr.
Aber: Eine Aff├Ąre ist kein Partner!

BabaJaguar hat geschrieben: Ich habe eine sehr esoterische Tante.
Sie lebt so eine Beziehung und war immer begeistert. Nun ist sie schwer krank und er ist abgetaucht.

Weil die wahre Liebe doch sehr oft einseitig ist.

BabaJaguar hat geschrieben: In einer wirklich sehr sehr harten Situation ist es denke ich menschlich und verst├Ąndlich, wenn man nicht m├Âchte, dass Familie, Freunde und der Partner weggehen.

Ich w├╝rde nicht wollen, dass ein Partner mit mir mitleiden soll, ich w├╝rde mir w├╝nschen, dass er dann geht.
W├╝rde es aber ihm passieren, w├╝rde ich keinesfalls gehen.

BabaJaguar hat geschrieben:Ich denke die Menschen, die noch nicht v├Âllig erleuchtet sind w├╝rden dennoch leiden, wenn man nur in guten Zeiten mit nahen Menschen zusammenw├Ąre....

:smile14: Die Erleuchteten w├╝rden also weglaufen?

BabaJaguar hat geschrieben: Deshalb scheiterten die 68 Jahre.

War mehr sexuelle Revolution, die scheiterte.
Die meisten dieser Pioniere haben bald danach eine Familie mit nur einer Partnerin/Partner gegr├╝ndet.

:love: Wo die Liebe vergeht, war sie nie dort. :love:

Mona :smile13:
***************************************************************************************************************************************************************************
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beitr├Ąge: 1137
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.06.2016, 20:06

naja - soviel zu beziehungskisten und leute die meinen sie k├Ânnten darauf verzichten oder man k├Ânne sie abschaffen.



http://www.berliner-zeitung.de/ernest-b ... t-17178942

http://sexistinnen-pranger.de/bornemann.html

dummerweise scheinen die menschen nicht so wirklich auf enge partnerschaftliche beziehungen verzichten zu k├Ânnen.
dabei w├Ąre doch sowas offenheit in beziehungskisten so richtig sch├Ân esoterisch!

so frei nach der devise "ich liebe doch alle menschen!" :joker:

Antworten