Persönlichkeitsmodifikation

Forum f√ľr neue spirituelle Sichtweisen in der Psychologie
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 03.07.2015, 11:32

@ Weltenspringer

In allen Berufen gibt es Missstände und schwarze Schafe. Wenn man diese aber so in den Vordergrund stellt, wie du es tust, entsteht ein ganz falsches Bild.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 04.07.2015, 05:20

@ Anjali

Die Scientology hat inzwischen einen so schlechten Ruf, dass sich auch diejenigen, die keine Mitglieder, sondern nur Sympathisanten sind, nicht mehr outen. Der Ausdruck "reaktiver Verstand" ist dort, und nur dort, ein Standardbegriff. Wenn du ihn gebrauchst, wirst du von Kennern der Esoterikszene unweigerlich dort verortet. Ich unterstelle dir nun aber dennoch, ohne es zu glauben, eine Ferne zur Scientology.

Du hast B√ľcher der beiden hochqualifizierten Autoren Yogi Krishna und Physiker Weizs√§cker, ohne sie gelesen zu haben, als "durch den Praxistest gefallen" bezeichnet, ohne daf√ľr den kleinsten Beleg zu liefern. Damit disqualifizierst du dich absolut f√ľr eine sachliche Diskussion. Jetzt setzest du noch einen drauf und bringst die haarstr√§ubenden Vergleiche mit Grundsch√ľlern und Abiturienten einerseits, und dem Geschmack von √Ąpfeln und Herrn Weizs√§ckers Meinung dazu andererseits. Einfach irre.

In den B√ľchern von Yogi Krishna und Staudenmaier geht es ausschlie√ülich um selbsterlebte, zum Teil sehr leidvolle Erfahrungen. Diese k√∂nnen f√ľr Praktiker von unsch√§tzbarem Wert sein. Was der seinerzeit prominente Physiker Weizs√§cker zu den Erlebnissen von Yogi Krishna schreibt und mit wissenschaftlichen Fakten vergleicht, hat insbesondere viele akademische Leser f√ľr esoterisches Gedankengut eingenommen, die sich f√ľr Esoterik sonst niemals interessiert h√§tten.

Ob sich KaoS nochmals zu Wort melden will, musst du ihm schon selbst √ľberlassen. Nachdem er hier gelesen hat, welche groteske Attacken du gegen Teilnehmer mit anderen Meinungen f√§hrst, m√∂chte er sich vielleicht lieber nicht in deine Schusslinie begeben.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 04.07.2015, 15:23

Lieber Pascale,

es ist umgekehrt: Ich sitze in klimatisiertem Raum. Anscheinend hat aber bei dir die Hitze einen Teil des Geistes verdunsten lassen.

Ich erkl√§re dir den zitierten Satz, den du trotz seiner Klarheit nicht verstehen kannst: Ich glaube, dass Anjali der Scientology nahesteht. Dazu braucht sie nicht Mitglied zu sein. Da sie das Gegenteil behauptet, und ich nicht absolut sicher sein kann, w√§hle ich als h√∂flicher Mensch die bei den Juristen (ich bin keiner) √ľbliche Formulierung, dass ich "unterstelle", sie habe nicht die Unwahrheit gesagt.

Du behauptest, Anjali habe den Yogi Krishna √ľberhaupt nicht erw√§hnt. Falsch. Im Beitrag 12 schreibt sie, die von mir empfohlenen B√ľcher seien durch den Praxistest gefallen. Empfohlen hatte ich Staudenmaier, Yogi Krishna und Weizs√§cker. Hier bist du also eindeutig widerlegt.

Warum schreibst du, Staudenmaier sei keine Leuchte der Magie ? Ich habe doch betont, dass sein Buch seinen Wert vor allem durch seine abschreckende Wirkung hat, die Praktiker vor Irrwegen bewahren kann, und das schon in unzähligen Fällen innerhalb eines Jahrhunderts tun konnte. Staudenmaier war gewiss keine Leuchte der Magie. Und du solltest unbedingt die Beiträge sorgfältiger lesen, bevor du sie kommentierst.

Du schreibst, Weizs√§cker h√§tte besser bei der Physik bleiben sollen. Du kannst √ľberhaupt nicht ermessen, was ihm die Esoterik durch das genannte Buch verdankt. Bei dem hohen Bekanntheitsgrad Weizs√§ckers sind es vermutlich Tausende, vor allem bei den Akademikern, die ohne ihn niemals den Weg zur Esoterik gefunden h√§tten. Wenn du sein Buch gelesen h√§ttest, k√∂nntest du sachliche Kritik vorbringen. Jetzt liest man bei dir nur eine anma√üende Bemerkung.

Deine aggressiven, gro√üsprecherischen Ausf√ľhrungen sind keine gute Werbung f√ľr das Forum. Wo bleibt dein positiver Beitrag ? Aus meinen Buchhinweisen hat vielleicht schon mancher Forumsleser Nutzen gezogen.

Mit dem "typischen Ingenieur" hast du falsch geraten. Ganz offensichtlich weißt du auch nicht, was das Wort "abstrakt" bedeutet.
Zuletzt geändert von Sullivan am 04.07.2015, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 04.07.2015, 18:40

Selbstbezogener Pascale !

Es interessiert dich nicht, dass durch ein Buch von Weizs√§cker viele Leser zur Esoterik gekommen sind ? Begeisterte Esoteriker freuen sich doch, wenn zukunftsweisende Ideen immer mehr Anh√§nger finden ! Du geh√∂rst zu den Miesmachern im Forum, die ganz grundlegende Standards der Esoterik, wie H√∂flichkeit gegen√ľber anderen, einfach nicht anerkennen und praktizieren wollen.

Bei KaoS bin ich mit meinen 3 Buchempfehlungen genau auf sein Anliegen eingegangen. Dort sind praktische Erfahrungen zu seinem Thema in gro√üer Ausf√ľhrlichkeit dargelegt. Jeder kann feststellen, dass ich in meinen Beitr√§gen immer auf andere eingehe, deine gegenteilige Behauptung also barer Unsinn ist. Wenn ich zu einer Sache ganz Pers√∂nliches mitteilen will, tue ich es per PN.

Du brauchst einen Stimmungsaufheller !

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 05.07.2015, 19:08

@ Anjali

Au weia ! Dein Ego platzt aus allen N√§hten. Du stellst sogar so bedeutende Autoren wie den Physiker Weizs√§cker und den Yogi Krishna als Deppen hin, deren Esoterikb√ľcher, die du gar nicht kennst, man nicht lesen solle, weil sie durch den Praxistest gefallen seien. Was f√ľr ein Hochmut ! Welche geistigen Leistungen hast du denn vorzuweisen ? √úberzeugen kannst du nur durch Argumente. Die fehlen hier auf ganzer Linie.

Fr√ľher gab es von dir noch ganz am√ľsante Beitr√§ge. Aber irgendetwas hat dich aus der Bahn geworfen. M√∂glicherweise bist du in eine Gemeinschaft eingetreten, die dir gar nicht gut tut. Du solltest bedenken, welchen Eindruck deine letzten Beitr√§ge auf Leute machen, die sich vielleicht im Forum anmelden m√∂chten.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 06.07.2015, 19:45

@ Anjali

Fr√ľher gab es von dir noch annehmbare Witzchen. Heute wirken sie m√ľhsam gek√ľnstelt.

Mein Vorwurf, auf den du √ľberhaupt nicht eingehst, besteht weiterhin: Du hast 3 Esoterikb√ľcher von Yogi Krishna, Physiker Weizs√§cker und Prof. Staudenmaier als "durch den Praxistest gefallen" bezeichnet (im Beitrag 12, solange der von dir nicht nachtr√§glich ge√§ndert wird !), obwohl du sie gar nicht gelesen hast. Dadurch disqualifizierst du dich f√ľr eine sachliche Diskussion in ganz grober Weise. Das kannst du nicht fortschwatzen. Wer soll dich denn noch ernst nehmen ? - Halte dich an die Forumsregeln und schreibe vern√ľnftig zur Sache statt zur Person. Man m√∂chte etwas Interessantes zum Thema lesen, und nicht durch Bl√∂deleien gelangweilt werden.

Anmerkung: Im Beitrag 12 schreibst du, dass nicht nur die von mir empfohlenen 3 B√ľcher durch den Praxistest fallen, sondern auch "die meisten anderen". Wer oder was autorisiert dich denn zu einem so anma√üenden Urteil ? - "Die meisten" sind immerhin nicht alle. Welche B√ľcher fallen also doch nicht durch den Praxistest ? Die Leser ahnen es: Nur diejenigen, an die du glaubst. M√∂glicherweise von einer Gemeinschaft vorgeschrieben.

Mit bemerkenswerter Dreisitgkeit behauptest du, Yogi Krishna sei nicht gemeint gewesen. Das sei v√∂lliger Unsinn. Jeder kann sich ganz schnell √ľberzeugen, dass nur 3 B√ľcher, darunter das von Yogi Krishna, √ľberhaupt genannt wurden.

Im Beitrag 29 gibt es von dir pomp√∂se, pathetische Worte: "Flammschrift an die Fassade des Forums." Darin rufst du unter anderem gegen "geistige Armut" auf. Wer nicht wei√ü, was er sich darunter vorstellen soll, braucht nur die uns√§glich einf√§ltigen, von dir so genannten "NS" zu lesen, um es zu wissen. Verschone uns unschuldige Leser k√ľnftig mit solchem Schwachsinn. Strenge deinen Grips besser an.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 07.07.2015, 22:31

@ Pascale

Gelegentlich fallen manche Forumsteilnehmer unangenehm auf, dass sie andere mit √ľberheblichen, aggressiven oder unwahren √Ąu√üerungen traktieren. In letzter Zeit bist das vor allem du, zusammen mit Anjali. Bei dir ist es mehr die Aggressivit√§t, bei Anjali mehr die Geschw√§tzigkeit.

Beide habt ihr euch nun einmal deutlich blamiert. Was dich betrifft, habe ich das heute im Beitrag 33 des Threads "Polytheismus" ausgef√ľhrt. Dort bekam ich von dir auch einen Hinweis auf Anjalis √ľberaus kindische "NS"-Erfindung, die du prompt von ihr √ľbernimmst ("das Kind im Manne").

Anjali hat nun wohl nach genauerem Lesen inzwischen selbst festgestellt, dass sie hinsichtlich des Yogi Krishna, f√ľr jeden eindeutig nachpr√ľfbar, eine Falschmeldung verbreitet hat, an der sie im Beitrag 31 noch hartn√§ckig festh√§lt.

Vielleicht haben diese Blamagen f√ľr euch beide ihr Gutes, indem sie euch die eigene Fehlbarkeit bewusst machen, und euch mal von euren hohen Podesten herunterholen. Es w√§re f√ľr das Forum angenehm, wenn ihr k√ľnftig etwas h√∂flicher mit anderen umgehen, und euch weniger √ľberheblich und schnoddrig √§u√üern w√ľrdet.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1137
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 08.07.2015, 21:54

@ suli - ich kapier das immer nicht. du kommst ständig bei den leuten mit irgendwelchem sachen, nebenschauplätzen , die gar nicht relevant sind.

wie jetzt bei anjali vs krishna. sie hat doch mit "durch den praxistest gefallen" dich und nicht diesen krishna gemeint. jedenfalls hatte ich das so vertanden. sie hat ja inzwischen sogar mehrfach bestätigt, dass sie den burschen nichtmal kennt.
wieso also sollte sie eine derartige √§usserung √ľber ihn machen. sie hat doch somit l√§ngst stellung dazu bezogen, dass du mit deiner auslegung daneben liegst. was soll sie denn sonst noch tun? ich pers√∂nlich hab mich ja schon daran gew√∂hnt von dir immer wieder alten k√§se und die gleichen vorw√ľrfe serviert zu bekommen. mir selber macht das echt nichts aus, st√§ndig nochmal alles wiederholen zu m√ľssen und immer wieder richtigstellungen zu irgenwelchem krimskrams vorzunehmen. manchmal lass ich es auch einfach, weil es mir zu albern wird. aber hier sind die meisten forums mitglieder eso-leutchen(fuzzis soll ich ja nicht mehr sagen) und die haben ja bekanntlich so eine art harmoniebed√ľrfnis, dass mir selber nat√ľrlich vollkommen abgeht.

willst du die anjali denn, mit dieser masche, jetzt genauso in die verzweiflung treiben wie den armen horus?
ich bef√ľrchte, dass wird bei ihr nicht klappen!

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 09.07.2015, 20:14

@ Weltenspringer

Es ist besonders witzig, wenn du eine Tatsache bestreitest, die du direkt vor der Nase hast. Anjali kann nur noch dadurch die Notbremse ziehen, dass sie ihren bereits 4 (!) mal ge√§nderten Beitrag 12 auch noch ein f√ľnftes Mal √§ndert. Der Computer druckt aber dann unter diese √Ąnderung das Datum und die Uhrzeit. Eine sehr sinnvolle Kontrolle in diesem Forum, um die Fabulierlust von M√§rchenonkels und M√§rchentanten zu beschr√§nken.

Im Beitrag 12 spricht Anjali nicht von Personen, die durch den Praxistest gefallen sind, sondern von B√ľchern. N√§mlich von drei zuvor namentlich genannten, darunter Yogi Krishna (Beitr√§ge 4 und 8). Gelesen hat sie diese B√ľcher nicht.

Du hast erst unl√§ngst 5 (!) ganze Berufsgruppen abgekanzelt, also Hunderttausende von Menschen, darunter √Ąrzte, sie w√ľrden √ľberall mitquatschen, h√§tten aber von nichts eine Ahnung. Es gebe nur Ausnahmen. Ich habe dir damals einen Blackout attestiert. Nun stelle ich mir die b√§ngliche Frage, was wir im Sommerloch von dir noch weiterhin zu erwarten haben.
_____________________________________

@ Pascale

Wie jeder feststellen kann, hast du deinen Beitrag 25 nachtr√§glich ge√§ndert, nachdem mein Antwortbeitrag 26 bereits erschienen war (siehe Datum und Uhrzeit der √Ąnderung). Einiges darin war dir dann doch im Nachhinein zu peinlich. Ich nehme im Beitrag 26 auf einen von dir damals noch nicht gel√∂schten Satz Bezug.

KaoS
Alter: 27 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2015

Beitrag von KaoS » 14.09.2015, 01:36

Nun, wie vielleicht aufgefallen habe ich mich etwas aus diesem Forum und dem "Shitstorm" in diesem Thread fern gehalten und gewartet, bis sich die Wogen etwas gl√§tten und ich mir ein eigenes Bild √ľber die Teilnehmer dieser "Schlammschlacht" bilden konnte.

@sullivan:
Ich habe das Buch von Staudenmaier gelesen und f√ľhle mich dadurch nur best√§tigt in der Umsetzbarkeit meines Vorhabens und dem Weg, den ich daf√ľr gehe.

@sensmitter:
Komischer Weise die ermutigenste Antwort von allen, wenn auch ohne etwas Unerwartetes oder Neues f√ľr mich, Danke ich bin mir dessen bewusst, denn es geht mir heute schon so und ich sehe trotz aller m√∂glichen Widrigkeiten und Entbehrungen erwartungsvoll in meine Zukunft und w√ľrde mich auch freuen noch einiges von dir zu h√∂ren.

@Anjali:
Was erwarte ich mir davon? Das ist eine gute Frage ... Um ehrlich zu sein ist es nichts fest greifbares, eher ein unersättliches Verlangen, Neugierde, der Wille etwas aus sich zu machen.
Es ist so, dass ich mich intensiv mir der Art und Weise beschäftige, wie ich funktioniere und mich nach meinem "Idealbild" erschaffen will und das so lange ich denken kann.
Was erstrebe ich? Ein Ziel, dass man nicht erreichen kann, Vollendung, Perfektion meiner eigenen M√∂glichkeiten, Ablegen der menschlichen Schranken, die mich so behindern. Ich will Kontrolle und Wissen √ľber mich und dadurch √ľber andere, um mir und anderen zu helfen. Was m√∂chte ich von euch? Vielleicht, dass ihr mir sagt, dass es nicht komplett bescheuert ist, zu versuchen sein menschliches Betriebssystem st√ľck f√ľr st√ľck umzuschreiben. Ich w√§hle diese Analogie bewusst, um auch noch einmal zu verdeutlichen, dass ich versuche, alle Funktionen auf eine rein logische Ebene zu bringen, denn so denke ich halt dar√ľber. Ich bin eine Ansammlung aus Rezeptoren, Funktoren, elektrischen Potenzials etc. Und die folgen Regeln. Die Regeln zu erkennen und dann zu nutzen
ist mein Ziel. Ich glaube n√§mlich, dass obwohl wir alle nach den selben Regeln funktionieren, kann unser Gehirn alles an m√∂glicher Logik konstruieren und umsetzen, so wie aus 0 und 1 jede Software, die jeden m√∂glichen Zweck haben kann, abstrahiert wird. Ich frage mich also, wie urspr√ľnglich schon gestellt, was kann unser "Geist"? Was habt ihr erlebt oder erreicht? Ich komme momentan in eine Phase in der ich die ersten Auswirkungen sp√ľren kann, was mich nur best√§tigt und ermutigt weiter zu machen. Niemand von euch wird mir sagen k√∂nnen, wie ich etwas machen soll oder etwas erreichen kann, das muss ich mir schon selbst einverleiben, aber ich w√ľrde gerne eure, wenn auch nur im Entferntesten vergleichbar damit, Erfahrungen h√∂ren. Ich mein mit wem soll ich √ľberhaupt √ľber so etwas reden? Du scheinst dich jedenfalls schon mit √§hnlichen Dingen befasst zu haben.

@Weltenspringer:
Du hast wohl recht, wenn du sagst, die Sache an sich sein ein alter Hut, ja richtig sehe ich genau so, aber ich glaube trotzdem, dass ich diesem alten Hut meinen eigenen neuzeitlichen Schwung mitgeben kann und aus dem alten Hut vielleicht ein Zylinder wird :D.
Zu der Sache mit dem "Jeder Mensch kann alles lernen":
Ich kann deinen Einwand gut verstehen und so, wie ich das formuliert habe hast du auch vollkommen Recht.
Meiner √úberzeugung nach kann jeder Mensch alles lernen, solange er genug Zeit und Input hat.

An alle Leser dieses Threads:

Ich w√ľrde mich freuen, eure Erfahrungen und Gedanken in diesem Thread zu lesen und evtl. einen angeregten Austausch zu betreiben.
Ich w√ľrde mich allerdings auch dar√ľber freuen, wenn wir aufh√∂ren k√∂nnten, pers√∂nliche Differenzen hier aus zu tragen.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen,

KaoS

Sei wer du bist
und werde wer du willst.

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 16.12.2015, 21:20

also von der versuchsanordnung, einen teil des bewusstseins richtung ubw zu verschieben habe ich noch nie gehört.

ich stelle mir das auch ein bisschen herausfordernd f√ľr den verstand vor.

wie w√§re es, wenn du, anstatt dein bewusstsein tiefer in die tiefen zu dr√ľcken, einfach BEWUSST werden w√ľrdest. damit holst du das verborgene an die oberfl√§che und ins sichtbare und musst nichts abspalten oder wohin schicken, wo du dann ggf f√ľr lange zeit nicht mehr wei√üt, wie dich zur√ľcksortieren.

im zuge der bewusstwerdung wird dir dann allerdings auch klar, dass die nummer f√ľr den verstand ein paar ticks zu hoch h√§ngt. jedenfalls f√ľr einen verstand, den man auf dieser erde landl√§ufig als "gesund" bezeichnen w√ľrde. man ist nicht mit dem verstand bewusst, sondern mit dem sein. und das kriegste nicht richtung ubw verstaut.

Antworten