paranoid

Forum f√ľr neue spirituelle Sichtweisen in der Psychologie
Antworten
violethonor
Alter: 15
Beiträge: 1
Dabei seit: 2016

paranoid

Beitrag von violethonor » 27.02.2016, 17:47

Hey, Leute!

Zuerst sollte man wissen, dass ich Geister sehen und h√∂ren kann. Ich wei√ü, es klingt verr√ľckt und ist ziemlich unnormal, aber es ist nun mal so. Mein Problem ist nun aber, dass ich Angst habe. Am Anfang - es hat begonnen, als ich 11 Jahre alt war - h√∂rte ich blo√ü das Atmen verschiedener Personen (ja, ich kann sie unterscheiden) direkt neben meinem Ohr und sp√ľrte den warmen Luftzug (ich bin mir sicher, dass es keine Einbildung war bzw. ist). Doch im Laufe der Jahre wurde es schlimmer. Nun habe ich schon seit einem Jahr extreme St√∂rungen beim Schlafen. Ich kann nicht allein in einem Raum sein, weil ich einfach unglaubiche Angst vor diesen Geistern habe, denn ich wei√ü, dass es nicht nur gute gibt.

Meine Mutter r√§t mir, meinen Schutzengel einfach zu bitten, er solle auf mich aufpassen, doch die Sicherheit gibt er mir nicht zur√ľck bzw. ich bin einfach nur zu bl√∂d, sie anzunehmen. Ich bin nun 13 Jahre und schlafe noch in der N√§he meiner Eltern, weil ich nicht allein sein kann, schon gar nicht im Dunkeln. Denn dann bekomme ich sofort das Gef√ľhl, dass jemand neben mir steht und mich beobachtet. Und seitdem ich eine bleiche Gestalt einmal im Spiegel gesehen habe, bin ich komplett √§ngstlich. Ich wei√ü nicht, ob mein Gehirn mir Streiche spielt, aber es ist schrecklich. Denn, wenn ich einmal allein einschlafen kann, habe ich Albtr√§ume von Tod und Monstern.

Und nun wollte ich fragen, was ihr davon haltet. Sollte ich einen Psychologen aufsuchen und mich ihm anvertrauen? Oder versuchen, mich da irgendwie durchzuk√§mpfen? Haltet ihr es f√ľr unm√∂glich oder f√ľr eine Haluzination? Ich bin einfach nur noch ratlos. Ich hoffe, ihr k√∂nnt mir irgendwie weiter helfen.

Liebe Gr√ľ√üe,
Violet
I Believe I Can Fly

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1137
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 27.02.2016, 22:10

ich nehm nicht jetzt mal ernst, obwohl du wirklich nicht wie 13 klingst oder dich so artikulierst. mal abgesehen davon, dass eine 13j√§hrige wohl eher selten derartige √ľberlegungen bez√ľglich eines arztbesuches anstellt, sondern bei der von dir geschilderten situation, schon l√§ngst von ihren eltern dahin verfrachtet worden w√§re.
wäre nett, wenn du noch etwas mehr von dir und deinem umfeld erzählst,
vor allem aber auch √ľber deine empfindungen, die du bei derartigen wahrnehmungen hast.

in j√ľngster zeit tauchen eine menge leute mit wahrnehmungen dieser art, wie du sie schilderst, in diversen threads auf.
wäre also ganz gut, wenn du dich dort erstmal einliest.

unter umstanden finden sich da schon brauchbare antworten f√ľr dich!

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1968
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 28.02.2016, 09:52

Hallo Violet,

ich w√ľrde Dir empfehlen ein Arzt aufzusuchen.
Extreme Angst ist Dein Problem.
Du musst Dich zuerst Deinen √Ąngsten stellen, dann verschwinden auch die Geister.
Das du sie siehst glaube ich dir sogar, nur das Gehirn macht die Bilder nicht das Auge.

Geister, Engel etc. sind nichts anderes wie Energien die du f√ľhlst. Energien sind neutral und was Du damit machst liegt an dir.
Kein Geist oder sonstiges bestimmt Dein Leben.
Nur du allein.
Versuche Deine √Ąngste los zu werden, das sind der Menschen schlimmsten Geister.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beiträge: 3825
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 29.02.2016, 05:44

Hallo Violett,

Dir ist vermutlich klar, dass deine Angst vieles verhindert ?
zum Beispiel kannst du dadurch nicht so gut Kontakt zu dem betreffenden Wesen aufnehmen, wie das ohne Angst wäre.

==> darum musst du dich dieser Angst stellen. Denn sonst verschwindet sie nie.

So kannst du als √úbung machen, dass du dich absichtlich in solche Situationen begibst, wo dieses Wesen dich beobachtet
UND
dann lässt du einfach zu, dass es dich beobachtet.
Das heißt, du hältst es einfach aus, beobachtet zu werden.
Du l√§sst also einfach dieses Gef√ľhl, beobachtet zu werden, zu.

Und beobachtest dieses Gef√ľhl einmal genauer. (Gef√ľhle sind ja bekanntlich nicht stabil, sie ver√§ndern sich.)

Diese √úbung wird dir helfen, und zwar aus dem Grund, weil es nat√ľrlich ist, dass wir beobachtet werden. Es sind so viele Menschen, Tiere und Geistwesen st√§ndig um uns, die uns beobachten - das ist normal und ein nat√ľrlicher Vorgang. erinnere dich, wie du zum Beispiel selber schon einmal eine Fliege oder eine Ameise oder eine Schnecke beobachtet hast. Sicher hat auch die Fliege oder die Ameise gesp√ľrt, dass du sie beobachtet hast und es war der Ameise vielleicht sogar genau so unheimlich wie dir.
Es ist also normal, dass man beobachtet wird - also musst du lernen, dich beobachten zu lassen, damit du in dieser Welt gut zurecht kommst. Ud sei so lieb und gib hier Feedback, wie deine √úbungen verliefen.


lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
budina
Alter: 52
Beiträge: 9
Dabei seit: 2015

Beitrag von budina » 29.02.2016, 10:37

Ich w√ľrde in deinem Fall von olfaktorischen, akustischen wie auch optischen Halluzinationen sprechen, die
bezeichnend f√ľr eine neurologische Erkrankung sind.
Und ich nehme an, das das bei dir noch nicht diagnostiziert wurde, daher wäre eine Vorsprache bei einem
Neurologen oder Psychiater hilfreich.

Lg von budina

Antworten