Schizophrenie

Forum f├╝r neue spirituelle Sichtweisen in der Psychologie
Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
Beitr├Ąge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 17.02.2009, 13:30

Hallo,

Schizophrenie ist ein sehr umfassendes Thema. Wer sich ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzt, dem empfehle ich die B├╝cher "MEDIALE SCHRIFTEN" von Dr. Karl Nowotny. Dr. Karl Nowotny war Facharzt und Privatdozent f├╝r Psychiatrie und Neurologie in Wien. Von ihm sind viele wissenschaftliche Arbeiten ver├Âffentlicht worden. Nach seinem Tod hat er sich ├╝ber das Medium Grete Schr├Âder gemeldet.

Die "MEDIALE SCHRIFTEN" wenden sich an jeden Menschen. In einfacher, klarer Sprache stellen sie die Zusammenh├Ąnge mit dem Jenseits dar und zeigen Wege zu einer positiven Lebensauffassung im Diesseits. Wichtige Themen sind u. A.: Die kranke Seele als Ursache von Krankheiten, Besessenheit und ihre Heilmethoden, Verkehr mit der Geisterwelt GOTTES und seine Gefahren, bewusstes Verlassen des materiellen K├Ârpers.

Hier werden aus geistiger Sicht ├Ąu├čerst wichtige Aspeke beleuchtet, die eine materialistisch orientierte Medizin nicht wahrnimmt.

GOTT zum Gru├č,

Peter :wave:
Pr├╝fe, was du h├Ârst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

CryingAngel
Alter: 41
Beitr├Ąge: 7
Dabei seit: 2010

Beitrag von CryingAngel » 04.11.2010, 12:38

Hallo ihr Lieben,

ich m├Âchte mich hier auch mal zum Thema Schizophrenie ├Ąussern.
Eine gute Freundin von mir ist davon betroffen,sie hat die Krankheit bereits seit 27 Jahren.
Ich pers├Ânlich empfinde es als schwierig mit so einem Menschen umzugehen,und doch bin ich seit nun schon 6 Jahren mit ihr befreundet.
Sie ist ein sehr lieber,warmherziger Mensch,der sein Leben lang Tabletten nehmen muss.
Vor kurzem hatte sie mal wieder einfach so ihre Medikamente abgesetzt und sich eingeredet sie w├Ąre kern gesund und alles was mit ihr passiert w├Ąre ihr angetan worden durch Voodoo....!
Sie erz├Ąhlte mir das ihre Tochter garnicht ihre Tochter sei,denn schliesslich h├Ątte man ihre Kinder(Junge und M├Ądchen)bei der Geburt gestohlen und entf├╝hrt!
Dabei hat sie nur die eine Tochter....!
Ich habe Anfangs immer Angst bekommen,wenn sie mit solchen Geschichten kam,doch mittlerweile weiss ich wie ich mit ihr umgehen muss.
Wenn sie mich anruft,und ihr geht es nicht gut,h├Âre ich das sofort an ihrer Stimme.
Einmal erz├Ąhlte sie mir,ihr Handy h├Ątte mit ihr gesprochen.
Sie ging sogar schon davon aus,das ihr Ex-Freund sie mit Lebensmitteln vergiften wollte...!
Was nat├╝rlich nicht der Wahrheit entsprach.
Ich kann nichts weiter tun,als f├╝r sie da zu sein und ihr zuzuh├Âren,egal was sie auch immer erz├Ąhlt.
Momentan gehts ihr wieder gut und ich hoffe das es lange so bleibt!
Es muss hart sein f├╝r solche Menschen mit dieser Krankheit leben zu m├╝ssen.

LG CryingAngel
Tr├Ąume nicht Dein Leben-Lebe Deinen Traum

Benutzeravatar
FeuerPh├Ânix
Alter: 64 (m)
Beitr├Ąge: 61
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von FeuerPh├Ânix » 03.05.2011, 19:44

CryingAngel hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,
Ich kann nichts weiter tun, als f├╝r sie da zu sein und ihr zuzuh├Âren, egal was sie auch immer erz├Ąhlt.
Naja ... ich bin zwar nur ein einfacher Esoteriker ... doch dies ist, denke ich, eines der tiefsten Geheimnisse der Esoterik. N├Ąmlich wissen, dass jeder f├╝r sich selbst verantwortlich ist - und das gro├če Ziel der Esoterik die N├Ąchstenliebe ist. Manche Menschen wissen nicht, wie gut es tut, dass es sie einfach gibt. Sie w├╝├čten es, wenn man es ihnen nur ├Âfter sagen w├╝rde ... also ... sag ich's dir jetzt einfach mal ... Love / FeuerPh├Ânix

Melanie1987
Alter: 30
Beitr├Ąge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 04.05.2011, 12:00

Eine wundersch├Âne Idee von FeuerPh├Ânix,

ich hatte genau denselben Gedanken auch, als ich die Worte von CryingAngel las...

Es ist bewundernswert, wieviel Liebe Du Deiner Freundin entgegenbringst - sie akzeptierst - und liebst - genauso, wie sie ist .
Auch wenn einem selbst oftmals die passenden Worte fehlen, um "Danke" zu sagen - weil man denkt, dass keine Worte das zum Ausdruck bringen k├Ânnten, was ein Mensch f├╝r einen bedeutet, so denke ich, bist Du f├╝r Deine Freundin der Fels in der Brandung .. der Engel, der sie begleitet und sie dann auff├Ąngt, wenn sie f├Ąllt..

Ich w├╝nsche Dir und Deiner Freundin von Herzen ganz viel Kraft - und eine wunderbare Zeit zusammen :love:

In Liebe

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 05.05.2011, 19:33

Hallo!

Melanie hat mal wieder ganz wunderbare, liebevolle Worte gefunden, und das denke ich auch: Crying Angel, Du schreibst: ich kann NUR f├╝r sie da sein. Das ist ja gerade, was Deine freundschaftliche Liebe zu ihr ausmacht: Du BIST da! Mehr kann man Jemanden gar nicht geben.
Und ich bin sicher, sie liebt Dich auch.

Schizophrenie - wo f├Ąngt sie an? Sind die Grenzen nicht flie├čend? Ein guter Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass wir Menschen Eigenschaften stets in Begriffe packen, und wir pathogenisieren alles, was nicht der "Norm entspricht". Es ist keine Kritik an einer bestimmten Person, zumal ich das auch selbst tue, zugegeben.
Wir Menschen sind vermutlich erheblich vielf├Ąltiger, als die Allgemeinheit nur ahnt; und da ist vor allem die Angst vor den Menschen, die eben anders sind, denn der Umgang mit ihnen verunsichert uns, zumindest zun├Ąchst. Es ist immer am leichtesten, Jemanden f├╝r anormal zu erkl├Ąren, anstatt sich mit seiner Seele zu besch├Ąftigen.

Mit herzlichen Gr├╝├čen

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Gina007
Alter: 44
Beitr├Ąge: 2
Dabei seit: 2011

Beitrag von Gina007 » 06.05.2011, 14:48

Hallo Leute,

in einem Film habe ich mal gesehen, dass sich Schizophrenie auch auf k├Ârperliche Merkmale auswirken kann. Dort hatte ein M├Ądchen (nat├╝rlich sind es kleine, gruselige M├Ądchen) zwei pers├Ânlichkeiten mit unterschiedlichen Augenfarben.

Ist so etwas m├Âglich, oder einfach nur Hollywoodhumbug?

Gr├╝├če

Melanie1987
Alter: 30
Beitr├Ąge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 06.05.2011, 14:57

Liebe Martina- einer meiner ErdenEngel,

herzlichen Dank f├╝r die lieben Worte - sie erreichen mich voller Liebe..
eine Liebe, die nicht's verlangt - nicht' erstrebt - die einfach nur IST .. eine Liebe, die sch├Âner nicht sein k├Ânnte.. Ich danke Dir ..

Und umarme Dich ,

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 06.05.2011, 15:01

zwei pers├Ânlichkeiten mit unterschiedlichen Augenfarben.


Also ich habe gelesen das dies schon vorgekommen ist in der realen Welt..

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 06.05.2011, 19:26

sehr sehr traurig ist, dass solche menschen schon mehr als genug von ihrem schicksal getroffen sind. das dann noch hinzu die ablehung von menschen kommt ist ersch├╝tternd..
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
Beitr├Ąge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 07.05.2011, 23:52

Liebe CryingAngel,

vor wenigen Wochen wurde ich gefragt, ob ich etwas im Fall von Besessenheit machen k├Ânne. Vor 3 Monaten habe ich noch eine klares NEIN f├╝r die Frage gehabt, aber meine Lehrer habe mich anders gef├╝hrt und ich schrieb, ich werde etwas versuchen.

Es handelte sich um eine 32-j├Ąhrige Frau, die 2 sehr unterschiedliche Pers├Ânlichkeiten darstellte. Sie war schon lange arbeitsunf├Ąhig und stand kurz vor der Bewilligung der Fr├╝hrente. Diese Frau hatte auch 2 sehr verschiedene Freundeskreise. Ihre Tante hatte mich angeschrieben und ich wollte, dass die betroffene Person mit einem Fernheilungsversuch einverstanden sein sollte, damit ich es probieren k├Ânne. Die Nichte war einverstanden und ich versuchte eine Technik, die mir spontan (intuitiv) in den Sinn gekommen war. Es funktionierte und seither ist die Nichte wieder gesund. Sie ist wieder sie selbst und steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Von einem Freundeskreis hat sie sich getrennt, weil es nicht ihr wirklicher Freundeskreis war.

Kommentar des Arztes, der keine andere Erkl├Ąrung f├╝r die unerwartete Heilung hatte: "Es gibt solche Spontanheilungen." Der Arzt wei├č nichts von mir und der Fernheilung und wei├č offenbar auch nicht, dass Schizophrenie normalerweise eine Besessenheit ist. Mit Medikamenten kann man dies nicht heilen. Elektroschocks, die man fr├╝her verwendete, konnten vor├╝bergehend helfen, da aber die unberechtigten Geistweswen nicht abgeholt wurden und weil die Aura nicht repariert wurde, waren R├╝ckf├Ąlle vorprogrammiert.

Schizophrenie ist eine Form der Besessenheit. Ich bitte Lichtboten, die unberechtigte Seele, die ich aus dem K├Ârper vertreibe, in Empfang zu nehmen, zu belehren und ins Licht zu f├╝hren. Nach der Zusage arbeite ich mit der lodernden violetten Flamme, die niedere Geistwesen nicht vertragen und treibe damit das unberechtigte Geistwesen aus dem K├Ârper und aus der Aura. W├Ąhrend sich die Lichtboten um dieses Geistwesen k├╝mmern und es ins Licht f├╝hren, repariere ich die Aura, um sicherzustellen, dass eine neue Besessenheit (Schizophrenie) nicht mehr auftritt. Mit dieser Methode habe ich auch schon st├Ârende bzw. belastende Geistwesen aus Wohnungen entfernt und sie ins Licht abholen lassen.

Diese Technik kann man nur anwenden, wenn man eine ausreichend hohe Schwingung hat, um die violette Flamme mit Gedankenkraft erzeugen und manipulieren zu k├Ânnen - und man muss entsprechende Kontakte zum Positiven Geistigen Reich haben, damit Lichtboten die Geistwesen abholen, denn nur Lichtboten k├Ânnen in die violette Flamme eindringen. Beides ist bei mir der Fall und ich bin gerne bereit auch in diesem Fall zu helfen, falls dies erw├╝nscht ist. Dass ich kein Honorar verlange versteht sich von selbst, denn ich habe diese Gabe nicht erhalten, um mich daran zu bereichern. Die Entfernung zum Ort der Behandlung spielt keine Rolle. Sollte meine Hilfe erw├╝nscht sein, bitte ich um eine Nachricht entweder per PN oder per Email

GOTT zum Gru├č,

Peter
Pr├╝fe, was du h├Ârst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 08.05.2011, 00:01

Lieber Peter,

mit gro├čem Interesse und ganz erstaunt habe ich Deinen Bericht gelesen. Es gibt Besessenheit durch fremde Wesenheiten, aber dass das bei Schizophrenie auch der Fall sein kann, wusste ich nicht. Wenn das so stimmt, w├╝rde das bedeuten, dass die Betroffen nicht wirklich krank sind! Das ist revolution├Ąr.
Ich habe noch eine Frage, die damit direkt nichts zu tun hast. Kannst Du mir eventuell ein Buch zum Thema Energien, ihre Formen und das Erkennen und Nutzen von Energien, Geistreisen etc. empfehlen? Das w├Ąre wunderbar. Dankesch├Ân!

Mit ganz herzlichen Gr├╝├čen

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
Beitr├Ąge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 08.05.2011, 09:58

Liebe Martina,

ich w├╝rde dir gerne mit Buchempfehlungen helfen, muss aber passen, denn mein Wissen habe ich nicht aus B├╝chern, sondern haupts├Ąchlich aus Kontakten mit Lehrern aus dem Positiven Geistigen Reich gewonnen.

Wenn ich mit Energien arbeite, forme und manipuliere ich sie mit meinen Gedanken.

Schizophrenie ist im Normalfall eine Besessenheit. Als ich die Email der oben genannten Tante las, kam mir spontan die Idee, mit der violetten Flamme, mit der ich mich sch├╝tze, das Geistwesen aus K├Ârper und Aura zu vertreiben und in einer Hohlkugel aus der violetten Flamme festzuhalten, damit meine Freunde es beraten und abholen k├Ânnen. Es handelt sich bei den Besessenheitsgeistern nicht unbedingt um negative Geistwesen, sondern um Geistwesen, die den Weg ins Licht nicht gegangen sind. Keinesfalls handelt es sich um hoch entwickelte Seelen, denn die werden nach dem Ableben abgeholt oder wissen, dass sie ins Licht gehen m├╝ssen. Diese Geistwesen vertragen die violette Flamme nicht. Sie f├╝hlt sich f├╝r sie so an, als w├Ąre es reales Feuer. Sind sie au├čerhalb der Aura, lasse ich die Hohlkugel, in der sie dann gefangene sind, langsam kleiner werden. F├╝r diese Geistwesen f├╝hlt sich die violette Flamme an, wie f├╝r uns reales Feuer. Deshalb lassen sie sich gerne von den Lichtboten abholen. Aufgrund ihres Entwicklungsstandes k├Ânnen sie sich nicht mit Gedankenkraft entfernen, so dass sie den Eindruck haben, in der sie umgebenden brennenden Flamme gefangen zu sein. Es kommt ihnen vor wie das H├Âllenfeuer, so dass sie gerne mit den Lichtboten, die sie als ihre Retter sehen, mitgehen.

Wenn man mindestens ein Lichtbote ist, ist die violette Flamme kein Feuer mehr, sondern ein Spiel des Lichts. Die violette Flamme ist deshalb der beste Schutz bei medialen Verbindungen.

Schizophrenie ist tats├Ąchlich keine Krankheit, sondern eine Besessenheit. Der Schutz davor ist eine intakte Aura. Jeder Konsum von Rauschgiften, auch Haschisch geh├Ârt zu den Rauschgiften, schadet der Aura und erm├Âglicht es Geistwesen, sich in der Aura festzusetzen. Dass wirkt sich dann im H├Âren von Stimmen und oft auch in Schizophrenie aus. Medikamente sind dabei vollkommen wirkungslos. Selbst starke Narkosemittel k├Ânnen die Aura sch├Ądigen. Der heute, besonders bei jungen Leuten weit verbreitete Gebrauch von Rauschmitteln, seien es Pillen auf der Party oder ein paar Z├╝ge an einem Joint, macht viele Menschen anf├Ąllig f├╝r Schizophrenie! Viele Verbrecher und Amokl├Ąufer sind unschuldig, weil sie besessen sind und der Besessenheitsgeist die Kontrolle ├╝bernimmt und die Verbrechen durchf├╝hrt. Ohne den Leichtsinn, gewisse Drogen f├╝r harmlos zu halten und sie zu konsumieren, w├Ąren so manchen schwere Verbrechen nicht geschehen.

Bei gesch├Ądigter Aura k├Ânnen ein Gang ├╝ber den Friedhof, ein Krankenhausbesuch, ein Besuch im Altenheim, in einer psychiatrischen Klinik oder in einer Heil- und Pflegeanstalt bereits zur Schizophrenie f├╝hren.

Man kann deshalb nicht eindringlich genug vor jeglichem Konsum berauschender Mittel warnen. Selbst Alkoholismus kann die Aura sch├Ądigen.

GOTT zum Gru├č,

Peter
Pr├╝fe, was du h├Ârst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

Antworten