Was singst du?

Für alles über spirituelle Musik
Antworten
magentaria
Alter: 40
Beiträge: 1450
Dabei seit: 2009

Was singst du?

Beitrag von magentaria » 10.03.2009, 22:40

Musik ist ein Träger und Unterstützer von Gefühlen.In meinem Leben habe ich schon viele Lieder geschrieben,meistens,ohne mir bewusst zu sein,dass ich so etwas wie Gebete für mich verfasse.Es hat sich immer wieder gezeigt,dass in Liedern mächtige Energien stecken.Man wählt die Musik ja stets nach Stimmungslage,und das hat auch seinen tiefen Sinn:die Gefühle werden beeinflusst,von Wort und Melodie.Wenn ihr also wieder singt,achtet mal auf die Botschaft,und ob es ein Gefühl ist,welches ihr unterstützen wollt.Es macht z.B.absolut Sinn,ein trauriges Lied zu hören,wenn man eben traurig ist.Man nimmt die Trauer leichter an und kann sie so besser verarbeiten.Und wer dann nicht mehr traurig sein will,nimmt sich etwas fröhliches.Nehmt euch,was ihr braucht,aus der Musik!Aber gebt auch acht auf Verpackung und Inhalt.Die Industrie tut alles,um Dinge stets schön zu verpacken!Viel Freude beim Entdecken! :smil15 :smil110
It's diamonds everywhere around
In any picture,any sound
In everybody,every soul
It's sometimes all you need to know

Lyomi
Alter: 24
Beiträge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 27.05.2009, 14:10

hallu :)

wie wahr
ich nutze schon seit ich mich erinnern kann musik als ein mittel zur verarbeitung von gefühlen, gedanken& impressionen
ich glaub ohne wär ich inzwischen ein ziemlich agressiver mensch ...

der text ist dabei sehr wichtig, finde ich
ich hab freunde, die hören ewig lieder mit sehr traurigen texten, die ich mir niemals so anhören könnte ohne loszuheulen, aber sie sagen, sie achten nich auf die texte, weil sie in englisch sind&sie sich dafür konzentrieren müssten^^
nja, un ich muss s mir halt nich übersetzen, mein hirn versteht englisch genauso gut wie deutsch ^^
allerdings stell ich fest, dass diese leute ihren horizont ziemlich einschränken& generell ziemlich unsicher in vielen alltäglichen lebenssituationen scheinen.
eine unterbewusste reaktion auf die täglich flut von negativer/depressiver/agressiver musik?

lG
Lyomi
:-)
'English by the grace of God.'

magentaria
Alter: 40
Beiträge: 1450
Dabei seit: 2009

Beitrag von magentaria » 27.05.2009, 15:20

Hallo,liebe Lyomi,ich glaube auch....Denn das Unterbewusste wird bei Musik ja auch angesprochen.....Wer da einfach nur konsumiert,muss sich nicht wundern,was das Endprodukt ist.Jeglicher Konsum führt ja zu einem Endprodukt... :-)
It's diamonds everywhere around
In any picture,any sound
In everybody,every soul
It's sometimes all you need to know

Benutzeravatar
touri
Alter: 67
Beiträge: 63
Dabei seit: 2008

Beitrag von touri » 28.05.2009, 10:29

Ich mag mag am liebsten Instrumentalmusik.

Die Abschiedsmelodie – von Nini Rosso – Il Silenzio

zum Beispiel :sunny:
"Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten."
(Indianische Weisheit)

SNADiiH
Alter: 23
Beiträge: 91
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von SNADiiH » 28.05.2009, 17:50

Musik ist wunderbar :-) Natürlich ;)
Am liebsten Musik mit schönen Texten, aber auch nur Instrumental ist auch schön - beides zusammen, super Text, der auch was aussagt und schöne Melodie ist natürlich das Beste, was es gibt. Ich glaube nicht, dass ein Mensch ganz ohne Musik entspannt und normal leben könnte. Es würde doch irgendwo irgendwie was fehlen.
She who has been the Queen of England upon Earth
Will today become the Queen in Heaven

- In Memoriam to Anne Boleyn -

Antworten