Partnerschaftsproblem

Unterforum fĂŒr Partnerschaftsthemen und mehr
Antworten
Sonnenblume
Alter: 33
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2014

Partnerschaftsproblem

Beitrag von Sonnenblume » 06.11.2014, 20:15

Hallo meine Lieben. Ich habe ein fĂŒr mich schwieriges Thema und erhoffe mir hier Hilfe auf meinem Weg. Ich bin eigentlich noch eine "alt erzogene, konservative..." Mein Partner ist da etwas anders und ich versuche zu verstehen was in ihm vorgeht, wie ich aus meinen Mustern ruas kommen kann ohne mich - also meine eigene Sicht der Dinge mir nicht von anderen "weg manipulieren" zu lassen...
Also, ich fang mal an... Achtung wird bestimmt lang :(

Wir haben eine etwas komplizierte Beziehung. Er hat mich oft belogen mit Doppelleben auch...., es kam raus und ich habe mich aufgeregt. Habe mich getrennt. Er hat mein Herz und nach einer Weile, hat er sich gemeldet, wir nĂ€herten uns wieder an und fĂŒhren seither wieder eine Beziehung.
Nun sagte ich, ich möchte einen Partner auf den ich mich verlassen kann, der mich nicht belĂŒgt, sich an Absprachen hĂ€lt und ich gebe natĂŒrlich das Gleiche! Besonders das Thema Vertrauen ist wichtig. Ich habe klar gestellt, das ich niemand einschrĂ€nken möchte aber wenigstens informiert werden möchte um mich nicht in unangenehme Situationen zu bringen oder gebracht zu werden , wie es in der Vergangenheit der Fall war. So, nun kommt seine Antwort, die er vor kurzem in sein Kopf gesetzt bekommen hat, von einer esoterischen Heilpraktikerin oder so etwas, zu der hin ist, weil er nicht mehr lĂŒgen und betrĂŒgen wollte ....

Es gibt keine LĂŒgen.. Es gibt nur SelbstlĂŒgen. Also, wenn er mir sagt, er ist bei einem Freund und ist es dann bei einer anderen Frau, ist das ok weil es keine LĂŒgen gibt. Er hat es so erklĂ€rt, wenn jemand sagt, der Himmel ist rot und alle anderen sagen aber er ist blau, dann lĂŒgt er ja nicht, es ist lediglich seine eigene Wahrnehmung.
Er ist frei und muss sich nicht an Absprachen halten, wenn er eine Absprache vereinbart und feststellt kann er sie durchaus brechen- da er frei ist und sich nicht einschrÀnken lassen muss...
Ich verstehe das nicht so wirklich? Ich bin bereit zu lernen und zu vertsehen aber verstehe dieses denken einfach nicht.
Wenn ich jemand mein Wort gebe, dann kann er sich darauf auch verlassen. Er meinte So wie er denkt, sei das bedingungslose Liebe und Freiheit. Bedeutet Liebe aber nicht auch Achtung vor dem anderen und WertschĂ€tzung?- Bin ich in meinem koservativen Denken wirklich so daneben, wenn ich mir wĂŒnsche mich verlassen zu können auf jemanden?
Bin so verzweifelt....Ich möchte nicht das sich unsere Wege trennen , nur weil ich es nicht verstehe was er meint. Er sagt auch, er ist nicht fĂŒr mich und mein Seelenheil verantwortlich. Also, wenn ich ihn darum bete, mich anzurufen damit ich weiß ob es ihm gut geht , zb, ob er nach einer Reise gut angekommen ist, dann ist er der Meinung, wenn ich mir Sorgen machen, Ängste habe, dann ist er dafĂŒr nicht verantwortlich und nicht verpflichtet mich anzurufen. Ich meinte, nein bist du auch nicht aber ich fĂ€nde es schön, wenn du es tĂ€test und dann wurde mir gesagt, ich möchte eine bedingungsvolle Partnerschaft und das will er nicht...
Sind denn alle WĂŒnsche und alle GrundsĂ€tze so falsch?
versteh die Welt nicht mehr.
Danke fĂŒrs lesen :flower:

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
BeitrÀge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 06.11.2014, 21:00

Hallo Sonnenblume,

ich weiß, dass sich Liebe nicht einfach abstellen lĂ€sst.
Das was der mit dir treibt, ist keine bedingungslose Liebe, sonders bedingungsloser Egoismus seinerseits.
Manch einer möchte das als deine Lernaufgabe sehen, dich seelisch verletzen zu lassen. Doch wieviele Stiche ins Herz willst du noch hinnehmen?

Gib ihm einen Tritt in den Hintern!

:oops:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3821
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 06.11.2014, 21:45

Hallo,

Wenn die Liebe nicht bedingungslos ist, sondern von Absprachen und Versprechen oder gar Eiden beschrÀnkt ist, dann gibt es immer Probleme. Das ist normal.

Deine Hoffnung, eine Partnerschaft, die nicht auf bedingungsloser Liebe basiert, trotzdem ohne Probleme leben zu können ist eine Illusion.

Nur wenn man den anderen so nimmt, wie er ist (=bedingungslos), gehts gut.

lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 1105
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 07.11.2014, 16:13

das hat andreas wirklich sehr nett ausgedrĂŒckt, aber wer kann und will das schon das mit der bedingungslosen liebe?

ich persönlich pflichte hier mona bei. der typ mag ja so eine geisteshaltung haben aber der weiss auch ganz genau, daß du das nie und nimmer wirst teilen können.
ergo ist das was der da macht purer egoismus.
das mit der unterschiedlichen wahrnehmung ist doch nur törichtes gelaber. wie soll es da jemals zu einer partnerschaft kommen.
partnerschaft bleibt dann, wie es andreas sagt: nur eine illusion.

schiess ihn in den wind, wenn du nicht noch mehr verletzungen hinnehmen möchtest!

Benutzeravatar
Stephy
Alter: 38
BeitrÀge: 225
Dabei seit: 2014

Beitrag von Stephy » 07.11.2014, 18:57

@Sonnenblume: Die Frage ist doch ob du dich so wie es ist gut fĂŒhlst.
Wenn es dir mit der Situation so wie sie ist, nicht gut geht, dann Àndere was daran.
:smil94 :smil94
Whatever you do, donÂŽt sell your you.
Denn if you do, you got no you.
(Black Rider)

Sonnenblume
Alter: 33
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von Sonnenblume » 10.11.2014, 13:39

Hallo,
ich möchte ganz arg fĂŒr eure Antworten bedanken.
Zur Zeit weiß ich nicht was ich euch sagen könnten, bin etwas in der "Findungsphase" ...
Es liegt mir fern jemanden einzuschrÀnken aber, ich sehe, nach einem lÀngeren nachdenken, eine solchen Verhalten doch eher respektlos an - was nicht einmal etwas mit Liebe zu tun hat. Egal ob bedingungslos oder bedingungsvoll.
Viele Antworten haben mir sehr geholfen und ich nehme das mit auf meinem Weg. Vielleicht brauche ich wieder eure Hilfe und wĂŒnsche mir, das ich mich dann an euch wenden kann :-) :smile06:

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
BeitrÀge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 21.05.2015, 16:14

Hallo Sonnenblume,

Dein Post ist zwar schon etwas her, aber ich kann vielleicht trotzdem etwas beitragen.

Ich war leider auch mal in so einer Situation. Das Problem ist, dass Du offensichtlich sehr verliebt bist, also emotional angeschlagen. Jeder, der sehr verliebt ist, verhÀlt sich so wie Du! D.h. er möchte wissen, was genau der andere macht, wie es ihm geht, dass er sich an Absprachen hÀlt.
Dein Partner, ist offensichtlich nicht ganz so verliebt wie Du, deswegen nimmt er das alles nicht ganz so ernst und gibt Dir merkwĂŒrdige ErklĂ€rungen fĂŒr sein Verhalten. Man kann schon von einer Art Egoismus sprechen, denn er lebt mit Dir so, wie er es gern möchte, ohne sich zu verbiegen.
In einem Punkt hat er leider recht! Ich meine die Tatsache, dass er nicht fĂŒr Dein Seelenheil verantwortlich ist!!! Das ist leider eine bittere Pille, die ich auch schlucken musste! Nur wenn wir es verstanden haben, uns selbst zu lieben, uns selbst in jeglichen Askpekten des Lebens glĂŒcklich zu machen, haben wir wirklich etwas fĂŒr unser Seelenheil getan.
Du machst Dein Seelenheil von der Zuwendung Deines Freundes abhĂ€ngig, d.h. Du bist erst glĂŒcklich, wenn er sich an Eure Absprachen hĂ€lt, wenn er sich telefonisch bei Dir gemeldet hat. HĂ€ttest Du etwas in Deinem Leben, womit Du Dich selbst glĂŒcklich machen könntest, was nicht abhĂ€ngig ist von anderen Personen in Deinem Leben, dann wĂ€rest Du nicht so enttĂ€uscht!!! Das könnte ein Hobby sein, eine Leidenschaft, Dein Beruf. Uns selbst komplett zu lieben und anzunehmen, fĂ€llt uns am Anfang recht schwer, aber wenn wir etwas tun, was uns richtig Spaß macht, dann ist das schon mal ein Anfang!!!!

Deine Vorstellungen von einer Beziehung sind nicht veraltet oder konservativ. Jeder, der verliebt ist, möchte so leben wie Du!!!! Du hast die Möglichkeit, Dich davon zu befreien, von dieser Beziehung, oder Du findest die Kraft, selbst Dein GlĂŒck zu gestalten. Das wird Dir am Anfang sehr schwer fallen (war bei mir auch so), aber das wird Dir auch mit der Zeit gelingen! Da bin ich mir sicher!!!!

WĂŒnsche Dir alles Gute!
LG,
Iansa :smile06:

Antworten