SonnenstĂŒrme und Erdmagnetfeld

FĂŒr alles was mit Prognosen bis hin zum Weltuntergang zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 878
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

SonnenstĂŒrme und Erdmagnetfeld

Beitrag von mona seifried » 24.05.2012, 13:32

Die Gefahr fĂŒr 2012 droht von der Sonne. Selbst die NASA warnt vor dem Auftreten besonders starker SonnenstĂŒrme im Jahr 2012. Besonders intensive SonnenstĂŒrme wurden in jĂŒngster Zeit in den Jahren 1989 und 2003 festgestellt, im ersten Fall in der kanadischen Provinz Quebec, und im zweiten Fall in SĂŒdschweden, was zu StromausfĂ€llen gefĂŒhrt hat.
Die solaren Gasmassen fegen durch das Magnetfeld der Erde deformieren die Feldlinien des Erdmagnetfelds. Das erzeugt geomagnetische StĂŒrme.

Sechs Millionen Einwohner der kanadischen Provinz Quebec mussten dies erfahren. Am frĂŒhen Morgen des 13. MĂ€rz 1989 brach das Netz des regionalen Stromversorgers Hydro-Quebec zusammen: Eine vier Tage zuvor von der Sonne ausgespieene Plasmablase hatte, die Erde ereicht. Viele Menschen froren bei minus 15 Grad Celsius, weil Elektroöfen kalt blieben. Es funktionierte auch keine Ampel mehr – die StĂ€dte versanken im Chaos. Andererseits konnten viele Autos nicht fahren: Die elektrisch betriebenen Pumpen an den Tankstellen lieferten kein Benzin.

Bereits ereichten die SonnenstĂŒrme 2011 ein nicht unerhebliches Maß. Dabei ging es nicht um Stromausfall im besonderen, sondern um erhöhte AggressivitĂ€t bei mitmenschlichen Beziehungen, vermehrte DepressionsanfĂ€lligkeit und in verschiedenen Staaten fĂŒhrte dies zu blutigen AufstĂ€nden. Wo das Erdmagnetfeld zu frĂŒheren Zeiten bei erhöhten SonnenstĂŒrmen nur auf einzelne kleinere Regionen durchlĂ€ssig wurde, schien es seit 2011 wie ein Sieb zu werden.
Doch 2012 scheinen die Löcher des Siebes grĂ¶ĂŸer und durchlĂ€ssiger zu werden. Sind die menschlichen Gehirnströme in Gefahr?

SonnenstĂŒrme sind reale PhĂ€nomene, wie man anhand der Nordlichter sieht.
( Die Polarlichter sind eine Erscheinung, die durch Sonnenteilchen hervorgerufen werden. Die Sonne stĂ¶ĂŸt immer wieder starke Ladungen elektrischer Teilchen aus, den so genannten Sonnenwind. Dieser Sonnenwind rast mit einer ungeheuren Geschwindigkeit durch den Weltraum.) Somit sind SonnestĂŒrme in geschwĂ€chter AusfĂŒhrung stĂ€ndig vorhanden.
Dennoch muss hier differenziert werden, zwischen Vermutungen und nachweisbaren Fakten. SonnenstĂŒrme sind physikalisch nachweis- und messbar. Wogegen sich die Wissenschaft ĂŒber das Erdmagnetfeld und eine Beeinflussung durch SonnenstĂŒrme bisher nicht einig wurde.

Bei Beobachtung der Tagesgeschehnisse fiel bereits 2011 auf, dass der Energiepegel im Menschen dermaßen ansteigen kann, dass dies zu einer ĂŒberhöhten Aktionsbereitschaft fĂŒhrt, die ziemlich unkontrolliert verlaufen kann.
Als ob hier eine Sicherung durchbrennen wĂŒrde oder zumindest zu schmelzen beginnen wĂŒrde. Elektrisch knisternde Haare sind jedem bekannt, ebenso dass man bei BerĂŒhrung einem anderen einen kleinen Stromschlag verpassen kann, was völlig unbewusst ablĂ€uft. Das die Gehirnströme eines Menschen mittels EEG gemessen werden können, steht außer Zweifel. Die erhöhte Aggressionsbereitschaft und die DepressionsanfĂ€lligkeit, wobei die manisch - exogene ( exogene Depressionen haben ihren Auslöser in Erlebnissen oder anderen EinflĂŒssen von außen)
im Vordergrund steht. spricht durchaus dafĂŒr, dass hier noch ungeahnte KrĂ€fte am Werk sind. Auf welche Gehirnregion sich das bezieht, wĂ€re reine Spekulation.
Ein Stromausfall ĂŒber große Gebiete der Erde ist sicher nicht zu erwarten. Ich halte einen flĂ€chendeckenden Stromausfall durch SonnenstĂŒrme fĂŒr nicht möglich. Ein so gigantischer Stromausfall wĂŒrde die gesamte Weltwirtschaft lahmlegen und alles bisher da gewesene aus den Angeln heben. Alles auf unserem Planeten funktioniert nur noch reibungslos durch die Vernetzung ĂŒbers Internet, was wiederum ĂŒber Satelliten gesteuert wird. Was ich sich dennoch fĂŒr nicht tragbar halte, ist ein flĂ€chendeckender Stromausfall durch SonnenstĂŒrme.
Vor lÀngerer Zeit habe ich ein wenig Forschungsarbeit betrieben, in Bezug auf Tornados, Blizzards und StromausfÀllen. Im Vergleich mit den Weltnachrichten waren die Ergebnisse mehr als befriedigend. Eine solche Beobachtung erfordert nur eine ungeheure Menge an Zeit.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 878
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 24.05.2012, 13:41

Hier ein Bild dazu:
DateianhÀnge
sonnensturm_grafik_1526609z.jpg
sonnensturm_grafik_1526609z.jpg (137.66 KiB) 3850 mal betrachtet
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sahiba
Alter: 32
BeitrÀge: 64
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sahiba » 03.06.2012, 06:51

Dazu möchte ich gern etwas anfĂŒgen, da mich dieses Thema gestern sehr beschĂ€ftigt hat!

http://www.joe-boehe.de/html/durchsagen_241_-.html

"Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 29.05.2012

259 Zur Polumkehrung auf der Erde

Alle rund zweihundertfĂŒnfzigtausend Jahre wechselt normalerweise das Magnetfeld der Erde seine PolaritĂ€t. Dies war zuletzt vor mehr als siebenhunderttausend Jahren der Fall und ist damit schon lĂ€nger ĂŒberfĂ€llig.

Wie eure Forscher festgestellt haben, wird das Erdmagnetfeld immer schwĂ€cher und durch einen leichten Anstoß kann es dazu kommen, dass es kippt und sich einen neuen Nordpol und einen neuen SĂŒdpol sucht. Diese Pole werden nicht zwingend wieder an den Stellen sein, wo sich jetzt der Nord- und der SĂŒdpol befinden, sondern können ĂŒberall auf der Erde neu entstehen. Dort werden sich dann auch die neuen EisflĂ€chen bilden, wobei die Erdrotation dazu neigen wird, sich aufzuschaukeln, bis die Erdachse wieder in der richtigen Position zur Sonne steht.

Auch wird es eine Zeit dauern, bis das neu entstehende Magnetfeld wieder stark genug ist, die Lebewesen der Erde zu schĂŒtzen. In dieser Zeit mĂŒssen sich Menschen, Tiere und Pflanzen selber schĂŒtzen. Vermutlich wird dieser Zustand nur 3-4 Wochen anhalten, was trotzdem zu erheblichen SchĂ€den durch die harten Sonnen- und Weltraumstrahlen auf der Erde fĂŒhren kann.

Dies als vorauseilende Information von mir, dem Göttlichen Vater. Der Sonnenausbruch am 16.6. 2012 sollte laut Plan diese Polumkehrung noch nicht auslösen, auch wenn ansonsten die technischen GerÀte voraussichtlich weltweit stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier stÀrker und dort mal schwÀcher, je nachdem wie das magnetische Feld um die Erde wabert.

Im ungĂŒnstigsten Fall könnte die Energie ausreichen, das Magnetfeld der Erde komplett zusammen zu drĂŒcken und so die Polumkehrung starten. Es kann aber auch sein, dass nach dem Sonnensturm das Magnetfeld der Erde wieder zur alten, heutigen Form zurĂŒckfindet.

Der Plan sieht die Polumkehr fĂŒr spĂ€ter vor, nachdem der Transit und alle Aktionen mit den Menschen abgeschlossen sind. In den Zeiten so großer EnergieaktivitĂ€ten gibt es jedoch auch Reaktionen der Energien, die oftmals etwas auslösen, was fĂŒr den Augenblick nicht geplant war, aber nicht zu verhindern ist. Es ist wie mit eurem Karma. Ihr steht an einer Wegkreuzung und wollt eigentlich nach links gehen. Aber ihr geht nach rechts und trefft einen Menschen, den ihr schon lange nicht mehr gesehen habt. Es sollte so sein. So sind auch meine PlĂ€ne, die des Göttlichen Vaters. Ich muss immer nachjustieren und mich Änderungen stellen.

Bereitet euch also auf beide Möglichkeiten vor. Es ist die Zeit der hohen Energien und großen VerĂ€nderungen. Ich, der Göttliche Vater, bin bemĂŒht, euch Wesenheiten der Erde so gut zu schĂŒtzen, wie es eben geht. Aber im Notfall muss jeder fĂŒr sich selber und fĂŒr seinen Nachbarn da sein.

Seid weiter in meiner Liebe und wartet in Geduld der Dinge, die geplant sind. Es wird alles so kommen, wie ich, der Göttliche Vater es geplant habe, auch wenn es euch hin und wieder Unannehmlichkeiten bereitet.

Amen

'Kommentar Joe Boehe zu [Durchsagen] 257, 258 und 259
Lieber Leser meine Homepage. Ich folge meinem Göttlichen Auftrag, das so zu schreiben, wie es mir durchgesagt wird. Ich bin seit 1997 durch meine innere Stimme immer absolut exakt bei allen Energiearbeiten zu vielen Orten in NRW gefĂŒhrt worden und deshalb sicher, keine falsche Information zugespielt bekommen zu haben, zumal viele Leser bestĂ€tigen, dass sie vieles aus meinen Botschaften des Göttlichen Vaters genau so empfinden.
Bei diesen Botschaften möchte ich ausdrĂŒcklich darauf hinweisen, dass es so kommen kann, aber nicht so kommen muss, obwohl viele Hinweise zu diesen Themen im Internet aufzufinden sind.
Ich möchte hier auf keinen Fall Panik erzeugen und deshalb muss jeder selbst fĂŒr sich entscheiden, wie er es halten will. Wenn es deutliche Hinweise in den Medien gibt, ist sofort zu entscheiden und sofort zu handeln.
Ich bitte alle Channeler, hierzu ihre Informationen von ihren Quellen abzufragen, um diese Aussagen zu stabilisieren. Danke'
"
Frieden, Licht und Liebe

...fĂŒr ein respektvolles Miteinander und ein Dasein in Demut.
Wir sind nur GÀste auf dieser unbeschreiblich schönen Welt!

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 10.10.2012, 18:40

Hallo!

Auch der Professor fĂŒr Physik, Michio Kaku, hat fĂŒr 2012/13 sehr! starke SonnenstĂŒrme und eine wahrscheinliche Polumkehrung vorausgesaagt. :!: :sunny:

Danke vielmals fĂŒr Eure Infos!

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
BeitrÀge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 10.10.2012, 19:49

Hatten wir doch schon gehabt wo ganze Teile von Amerika dunkel war könnt ihr Euch da nohc dran erinnern ???

Ich hab da nich viel von gelesen aber

Irgendwie hĂ€ngt der ganze sums doch mit der ErderwĂ€rmung zusammen Ozohnenloch ist grĂ¶ĂŸer wenn ich mich nich irre
und die Sonne hat mehr kraft da durchzu kommen folgedesen schmelzen die Pole der meeresspiegel steigt und die Folgen kanst dir selber ausdenken
Schaut mal nebenbei
N24 +Pfhönis +Demax+ntv
tolle Sender nebeibeigesagt sehr invormativ reich


SonnenstĂŒrme ist wenn die Erde nĂ€her kommt zur Sonne alle paar was weiß ich wieviel Jahre wenn ich mich nich irre so oder so aber se werden noch stĂ€rkere berechnet das stimmt


Was auch ist wenn Naturkatastropfen kommen Dann ist auch die Erde anfĂ€lliger fĂŒr SonnenstĂŒrme

Laßt mal ein paar Vulkane hoch gehen oder so ja .......................................
Nebenbei gesagt wird im Yelloston noch was hoch gehn 80 Km breit geisiere vuklane und soooo

Prost mahlzeit wenn der hoch geht die hĂ€lte der bevölkerrung erlebt dann keine SonnenstĂŒrme mehr und die andern dafĂŒr satt und reichlich oder wenn ĂŒberhaupt wen sie nicht unter die Erde gehen mĂŒssen

Na ja aber soweit ist das noch lange nich gell


Jeden Tag ist ein neuer Anfang

:flower: :flower: :flower:

Der Yellostonpark ist ĂŒberfĂ€llig sagen sie ja immer
Erdbeben in die USA Andreasgraben auch hat nix mit unsern Andreas zu tun ;)

Der feuergĂŒrtel wird auch noch aktiv werden da verlast euch man drauf das kommt noch

So und jetzt ende im GelÀne damit

Schönes Wetter heute gar keine fliegen gar keinSand in die Luft alles so nette Leute
Ist mein spruch hab ich zusammengereimt
genausogut wie
hat teuer gekostet
hast sich schon mal jemand tod gestorben
so rede ich hin und wider und manchmal erkenne ich mich selbst nicht wider

Mit andern Woten

Lebt euer lebenund tu es genisen verstehste :flower:


:flower: :flower: :flower:


Polsprung
Polverschiebung hat es schon gegeben

Die erhöten Energien haben was mit der SpiritualitÀt zu tun ja es werden andere höhere Energiegen kommen aber das geschiet nur auf der geistigen Ebene das sogemannte goldene Zeitalter
von wegen auch keinenkriege mehr weil das Denken anderes geworden ist und so ja
aber das dauert noch ne weile
so schnell schaft das die menschheit nicht weil sie zu materielistisch ist
Die meisten glauben doch noch nichteinmal nach einem Leben nach dem Tode
Und welche nichteinmal an einem GottUnd welche an gar nix nur wie kriege ich das beste von besten und nach mir die SĂŒndflut
und soooooooooooooooooooooooooo.

:flower: :flower: :flower:

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 11.10.2012, 09:50

http://www.starobserver.org/ap120908.html
NASA - graphische Darstellung der stetigen, starken Zunahme der kosmischen Strahlung (Gammastrahlung) durch explodierte Supernovae in der Galaxie von September 2011 bis jetzt!

GrĂŒĂŸe!
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 11.10.2012, 09:53

Hallo zusammen!
http://www.youtube.com/watch?v=YNzuO77V2Ak
Hier fĂŒr Euch ein Video ĂŒber einen Bericht von der NASA, in dem vor SonnenstĂŒrmen mit StromausfĂ€llen gewarnt wird.
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten