indigo/kristallkinder und das jahr 2012

FĂŒr alles was mit Prognosen bis hin zum Weltuntergang zu tun hat.
Benutzeravatar
car2n
Alter: 29 (m)
BeitrÀge: 178
Dabei seit: 2008

indigo/kristallkinder und das jahr 2012

Beitrag von car2n » 14.12.2008, 21:42

was sagen die indigos kristalls ĂŒber das viel besagte jahr 2012 fĂ€ngt da die neue era an sprich die 5 dimension die indigos und kristals sollen ja die menschen auf eine bessere zeit vorbereiten usw und 2012 soll ja "eine besser zeit einsetzen/beginnen" was fĂŒhlen die indigos/kristalss bei diesem jahr oder wissen sie gar was ich habe noch kein von ihnen sich darĂŒber Ă€ussern gehört wĂŒrde mich mal interessieren was sie davon halten da einiges ja nach der apokalypse therie usw stimmt die "terrorherschafft" krieg usa vs bin laden usw und wenn ich jetz so mal in die welt fĂŒhle merke ich das in naher zukunft besserung in sicht is das es sogar schon teilweise begonnen hat also wenn ich mich jetz in die welt fĂŒhle spĂŒrre ich zwar immer noch krieg und hass aba auch vermehrt positive strahlung/wellen auch schon das obama gewonnen hat (is jetz alles ansichtsache man weiss ja nich was er machen wĂŒrd" trĂ€gt zu diesem postiven gefĂŒhl bei ich merke auch gaaanz liecht bzw minimal in der politik leichte postive verĂ€nderung aba insgesamt spĂŒre ich das es iwie in eine postive richtung geht und die welt ist ja auch eben dabei sich zusĂ€ubernm was wir als erd erwĂ€rmung naturkatastrophen sehen ist ja nur die selbst sĂ€uberung ich finde in der letzene zeit hats sich wie soll ich sagen eine postiviere strahlung auf der erde entwickelt ich merke auch das sich viel mehr gerade die jĂŒngeren fĂŒr dies alles interessieren eso usw die meisten reden nur vor ihrere clique drĂŒber aba wenn sich dann mal einer traut es anzusprechen reden alle begeistert mit und wollen auch vieles positiver machen das einzigste was ebn noch viel gegen eine postive welt steht sind die medien und das kapital bzw die kapitalischtische erziehung der jugend und kinder durch die medien so wie immer bin ich aus geschweift aba egal hoffe auf gute antworten

liebe grĂŒsse und frieden :-8: :love: :-8:
wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

schrei

Beitrag von schrei » 15.12.2008, 18:45

was fuehlen... hm.

ein zeitalter geht zu ende. andere energien als heute. aendern sich ja eh staendig zur zeit. aber das datum ist dabei wurscht. das ist bloss fuer die schieblehre der mayas...

Mileya
Alter: 22
BeitrÀge: 8
Dabei seit: 2009

Beitrag von Mileya » 27.03.2009, 13:54

also ich weiß halt nih ob ich indigo bin.. also ich werd ja auch in dem jahr 16, was fĂŒr mich ein besonderes Alter ist... und ich weß auch,d ass etwas passieren wird in 2012... aber was genau... kp... manche meinen 3. weltkrieg, andere das mit der naturkatastrophe also weltuntergang... und wieder andere ein gutes neues zeitalter... ich persönlich fĂŒhle bei dem jahr etwas ĂŒbernatĂŒrliches-außergewöhnliches... ich glaube, dass etwas passieren wird, womit so gut wie niemand rechnet...

lichtleuchte
(m)
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2009

Beitrag von lichtleuchte » 26.05.2009, 12:10

ich kann nur sagen das obama nichts mit der positiven enrgie zu tun hat... wenn er eine funtion hat dann die das die menschen durch sein handel vieleicht mal begreiffen das er auch nicht anders ist wie die presidenten vor ihm und auch nur eine rolle spielt die ihm von "höheren" zugetragen werden... eine spielpuppe der rockefellers und rothschilds / www.nuoviso.de

ich spĂŒre auch eine verĂ€nderung aber sie ist bereits jetzt im gange und vollzieht sich die ganze zeit!!!
menschen fangen an in unglaublicher geschwindigkeit zu verstehen und sich zu wandeln, 2012 wird ein mit sicherheit ausergewöhnliches jahr werden, aber auf spiritueller ebene sehe ich das jahr 2011 als viel wichtiger an... wer sich bis dort nicht entschieden hat wird weiter auf der materiellen ebene bleiben. :smile: :V:

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 26.05.2009, 13:20

Ich sehe das wie lichtleuchte, es Ă€ndert sich jetzt schon viel. Es hat schon lĂ€ngst angefangen. Die Geschwindigkeit steigert sich nur immer mehr. Vielleicht kommt die ja im Jahr 2012 zum Höhepunkt? Außerdem bezweifle ich, dass man jetzt schon genau sagen kann, dass am Tag X dies oder jenes passieren wird. Die Zukunft wird durch uns geschrieben und steht daher noch nicht fest. Sogar in der Bibel gibt es keine genaue Festlegung auf ein bestimmtes Datum, weil auch dort schon klar war, dass wir durch unser Tun die Zukunft beeinflussen werden.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

steve576
Alter: 9 (m)
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2009

Beitrag von steve576 » 29.05.2009, 11:53

2012 geht der Maya-Kalender zu Ende. Was hat ein Kalender mit Prophezeiungen zu tun? Und selbst wenn ein simpler Kalender eine Prophezeiung wÀre, was wÀre von dieser schon zu erwarten, wenn sie nicht mal den beinahe totalen Untergang des eigenen Volkes vor 500 Jahren verzeichnet hatte?

Die "Indigo-Kristalls" sind fĂŒr mich ein weiterer Mythos mehr. Ich nehme NICHT wahr, dass da eine ganze Generation "alter" Seelen inkarniert(e). Es braucht weder "neue Energien" noch ein "neues Zeitalter". Seit 2000 Jahren wartet die Christenheit auf das grosse Wunder. Die Erde bietet uns an, DualitĂ€t zu erfahren. Darin liegt unser menschlicher Evolutionsweg. Weshalb sollte "die Erde aufsteigen"? Das ist gar nicht ihre Bestimmung und fĂŒr unsere seelische Evolution auch nicht notwendig.

So viele Kriege, so viel Leid, soweit unsere Geschichtsschreibung zurĂŒck reicht. Hat die Menschheit denn gar nichts daraus gelernt? Doch, aber jede Seele muss aus eigener Erfahrung lernen. Auch wenn die Eltern ihren Kindern möglichst viel Leid ersparten wollen - die Kinder mĂŒssen dennoch ihre eigenen Erfahrungen machen und lernen daraus.

Die individuelle Evolution braucht seine Zeit. Wir sind keine Bananen... wie jene, die in SĂŒdamerika grĂŒn geerntet, nach Europa verschifft und dort in WĂ€rmekammern innert wenigen Tagen "nachreifen" mĂŒssen.

Sicher wĂ€re es menschlich gesehen weit angenehmer, wenn eine "höhere Schwingung" mal so eben die ganze Gesellschaft auf den Kopf stellte. Aber die Mehrheit der Gesellschaft wĂŒrde eine solche "Frequenzumstellung" weder attraktiv finden noch verkraften.
5.Dimension... wenn ich das schon höre! Das hĂ€tte eine persönliche und seelische Entgrenzung zur Folge, fĂŒr die keine 10% der globalen Bevölkerung ĂŒberhaupt bereit wĂ€re!! Aber bekanntlich sind die TrĂ€ume frei :V:


LG
steve

Sherin76
Alter: 42
BeitrÀge: 72
Dabei seit: 2009

Beitrag von Sherin76 » 29.05.2009, 12:58

Hallo Leute, bin frisch registriert um auch meinen Senf dazuzugeben :-) oder endlich mal Gleichgesinnte zu finden

beschĂ€ftigte mich seid 8 Monaten intensiv mit Metaphysik usw,.was alles nicht ganz leicht ist fĂŒr mein menschliches Kleingehirn, zu ordnen usw. Aber ich habe komischerweise ein Urvertrauen in mir, das mir sagt es ist nicht alles so wie es scheint. Habe und lese sehr gerne die BĂŒcher von Melchizedek,.van Helsing usw..Kryon ebenso...und endlich habe ich in diesen BĂŒchern Sachen lesen können die ich immer schon fĂŒhlte. Nirgendwo bin ich so geborgen und aufgehoben wie in diesen Schriften. Zu 2012 da gehen die Meinungen in viele verschiedene Richtungen,.ich denke mir das wir sehr wohl schon etwas in das sogenannge Wassermannzeitalter ĂŒbergegangen wo sich die Energien auf der Erde verĂ€ndern,..ich kann auch bei vielen Menschen spĂŒren dass sie mehr vom Licht berĂŒhrt sind als vom Dunkel..viele strĂ€uben sich dagegen denn manchmal heisst es einfach Arbeit Arbeit Arbeit, vor allem an sich selber,.man stösst dann an Grenzen usw.
Ich denke auch wenn manche Nachrichten fĂŒr viele sehr erdrĂŒckend sind, und sie sich an Horrormeldungen laaben,dass nichts so ist wie es scheint und alles einen tieferen Grund hat. Wenn man mit diesem Gedanken oder wenn man diesen Gedanken manifestiert und in sich verankert(was auch Arbeit Arbeit Arbeit bedeutet, aber schöne gute Arbeit) dann kann einem nicht mehr so viel erschĂŒttern und man weiss warum vieles einfach so ist wie es ist. Zum GlĂŒck leben wir hier in Österreich/Deutschland * noch * recht friedlich miteinander, es gibt * noch* keine Kriege usw, noch keine schrecklichen Naturkathastrophen,. Sollte das alles einmal viel schlimmer werden so sind wir Lichtarbeiter dazu da andere an der Hand zu nehmen und ihnen zu helfen, ein VerstĂ€ndnis dafĂŒr zu finden, dass alles einen tieferen, höheren Grund hat. Ich sage nur habt keine Angst vor dem was kommt, am Ende wenn wir uns wieder erinnern, werden wir wissen wozu es gut war. Bis dahin helfen wir uns alle gegenseitig die Angst im Herzen durch Licht zu ersetzen.

Hedwigis Heinrich
Alter: 31 (m)
BeitrÀge: 9
Dabei seit: 2009

Beitrag von Hedwigis Heinrich » 26.07.2009, 12:49

Deine Antwort ist interessant...
wie kommst du darauf, dass das Wassermannzeitalter beginnt?

Kookaburra_girl
Alter: 27
BeitrÀge: 48
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kookaburra_girl » 18.09.2009, 15:21

steve576...du bist der Meinung es gĂ€be keine Kristall- und Indigokinder? Ich kann dir diese Meinung nicht verwehren, wĂ€re ich nicht selbst ein Kristallkind, wĂŒrde ich sicher Ă€hnlich denken.

Car2n, du wolltest gern wissen, wie wir das sehen. Ich habe ein paar Freunde, die sich ebenfalls mit Magie etc. befassen: einer davon ist ein Indigo, einer ist ebenfalls, wenn auch noch sehr unerfahren, ein Kristall.
Uns ist in der letzten Zeit (seit ĂŒber einem Jahr) aufgefallen, dass sich die Schwingungen tatsĂ€chlich bereits sehr stark erhöht haben. Außerdem hat sich die Stimmung im Land verĂ€ndert, und nach unserem Empfinden nicht zum positiven...es ist sehr angespannt und irgendwann in der nĂ€chsten Zeit wird es sich entladen. Auch in anderen LĂ€ndern ist die Stimmung nicht besser, was vermuten lĂ€sst, dass es nicht nur Deutschland betreffen wird. Wir versuchen uns deshalb darauf vorzubereiten. Da ich einen "guten Draht" zur Zukunft habe, werde ich mich in der nĂ€chsten Zeit ausfĂŒhrlicher mit dem Thema auseinander setzen und die Situation beobachten. Dann kann ich sicher genauere Informationen geben.
Die Situation ist aber nicht besonders leicht fĂŒr uns Kristallkinder, da man förmlich zwischen positiver und negativer Energie hin und her gerissen wird, womit ich beispielsweise noch extreme Probleme habe.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen auch wenn ich noch nicht sehr viel sagen kann!

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 18.09.2009, 16:51

Ich fĂŒhle mich wie eine BrĂŒcke. Auf beiden Seiten muss ich mich aber immer wieder bemĂŒhen, dass die Verbindung nicht abreißt. Und alle trampeln ĂŒber mich rĂŒber. Naja, das ist ja auch die Aufgabe einer BrĂŒcke... (vielleicht passt diese Beschreibung im Moment ganz gut zu Kristallen. Das fiel mir heute vormittag so ein)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Kookaburra_girl
Alter: 27
BeitrÀge: 48
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kookaburra_girl » 19.09.2009, 16:31

@ Schwester

ja ich denke diese bezeichnung passt wirklich gut zu dir...aber ein brĂŒckendasein kann doch auch was schönes sein, dadurch verbindet man versch. meinungen und gruppen sodass man alles vorantreibt und somit einen wichtigen teil zum großen ganzen beitrĂ€gt!
Also ich mag dich jedenfalls jetzt schon ;)

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 19.09.2009, 16:42

Dankeschön. :bussy:

Ja, ein BrĂŒckendasein ist aufregend. Man lernt sehr viel von den Leuten kennen, die ĂŒber einen gehen. Man sieht auch Dinge die davor, dahinter oder darunter passieren. Das kann gut oder schlecht sein, je nachdem. Aber man muss nicht unbedingt daran beteiligt sein. Aber ein BrĂŒckendasein ist auch anstrengend, wenn man an sich selbst den Anspruch hat, alle die ĂŒber einen gehen, sicher auf die andere Seite gelangen zu lassen. Man versucht durch GelĂ€nder an der Seite, sie am herunterfallen zu hindern. Man versucht durch festhalten an dem einen und auch dem anderen Anfang / Ende, stark und stabil zu bleiben. Und elastisch muss man trotzdem noch bleiben, da sich beide Enden verĂ€ndern können, worauf man nicht immer EInfluss hat. Der wesentlicheste Punkt ist aber wohl, dass die BrĂŒcke nie selbst an das ein oder andere Ende kommt, weil sie ja nur eine BrĂŒcke ist. :-(
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Antworten