Fürchtet Euch nicht! - in Kürze ..

Für alles was mit Prognosen bis hin zum Weltuntergang zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
OneSoul
Alter: 43 (m)
Beiträge: 4
Dabei seit: 2011

Fürchtet Euch nicht! - in Kürze ..

Beitrag von OneSoul » 27.01.2011, 22:52

Hallo Lieber MitMensch - In`Lakesh!

Ich möchte hier kurz die für mich plausibelste Erklärung vorstellen, der ich soweit begegnet bin - von einem Mann übermittelt, der von sehr vielen indogenen Völkern und deren Weisen autorisiert ist, darüber zu sprechen und auch sehr viel relevantes Wissen aufweist - hier ein Auszug:

Der naturgewollte Aufstieg in die 5.Dimension und seine Verhinderungsstrukturen.

Was Seher und Weise schon jeher zu wissen schienen, kann aus rein wissenschaftlicher Sicht durchaus bestätigt werden. Mit erstaunlicher Genauigkeit sind diesbezügliche ältere Prophezeiungen bisher eingetreten, und zu den Klassikern dieser Vorhersagen zählt zweifellos der Tzolkin – der Maya-Code. Darin wird detailgenau ein kosmisches Ereignis beschrieben, was erst heute durch die Technik wahrgenommen wird. Nach Aussage der Mayas soll um 2012 ein gewaltiger Veränderungsprozess eintreten. Die Mayas beschreiben ihn als "Aufstieg in die 5.Dimension".
Laut Maya-Aussage wird unsere Erde vom "kosmischen Zentrum" gesteuert, ein Vorgang, der über unsere Sonne und einen galaktischen Synchronisationsstrahl ausgeht (Hunab Ku). Dass sich auch diese Darstellung bewahrheiten könnte, spricht für neueste astrophysikalische Beobachtungen.
Man hat in den letzten Jahren Signale aus den tiefsten Bereichen des Universums aufgefangen, deren Energie von einer nicht für möglich gehaltenen Intensität ist. Weltweit rätseln Fachleute über dieses Szenario. Diese Signale scheinen kein Zufall zu sein; sie scheinen genau auf unsere Erde gerichtet zu sein, wie ein Scheinwerfer, der auf etwas gerichtet ist. Man hat festgestellt, dass die Strahlung nicht gleichförmig, sondern wie ein Scheinwerfer ausgerichtet sind. Die Erde ist dabei inmitten dieses Strahls, der ausgesendet wurde.
Das Besondere an diesen Strahlen ist: Sie sind so energiereich, dass sie sogar unserer Moleküle und Atome verändern können. Zum anderen ist die Frequenz so hoch, dass sie, als Informationssignal, unvorstellbare Datenmengen übertragen könnten (Trägerfrequenz). Diese Erscheinungen entsprechen in auffälliger Weise einem Ereignis, welches die Maya in ihrem Tzolkin beschrieben. Hier heißt es, dass ein "Galaktischer Synchronisations-Strahl" von der Quelle des Universums aus die Erde beeinflusst. Diese Quelle wird von den Mayas " Hunab-Ku", = "die Kraft, die Leben schafft", genannt. Hunab-Ku bezeichnet nach der Tradition der Maya aber auch das Herz des Kosmos, in dem das Prinzip der Dualität sich in derEinheit auflöst. Für die Maya war Hunab-Ku die Ur-Energie und wurde mit Gott dem All-Schöpfer verglichen. Die Menschheit ist einem Prozess ausgesetzt, der als Schwingungserhöhung gedeutet werden kann.

.......

Die Quelle, aus der alle Schwingungen hervorgehen, und zu der alles zurückkehrt!

.......

Die Reaktivierung der höheren Dimension eröffnet eine fundamentale Erweiterung unseres Bewusstseinsspektrums.

.......

Der große Umschwung

Ein Großteil der Propheten und Eingeborenenvölker der Welt sieht eine "große Veränderung" auf die Welt und die Menschheit zukommen. Wir sehen diese Veränderung letztlich, genauer betrachtet, als eine planetare Dimensionsverlagerung auf eine neue Daseinsebene in Verbindung mit einer Veränderung des Bewusstseins, – hin zu einem Christus- oder Einheitsbewusstsein. Im letzten Kapitel werden wir uns eingehend die große Veränderung selbst ansehen, – und das, was wir daraus verstehen können. In diesem Kapitel werfen wir einen kurzen Blick in die Natur der Dimensions-Verschiebung, die mit dieser Veränderung einhergeht, um eine nun hier auf der Erde lebbare Weisheit zu finden, die bei all diesen Veränderungen für eine Erhaltung der rechten Balance sorgt. Das Wesen einer Dimensions-Verschiebung zu verstehen, ist ein Weg, das eigene spirituelle Wachstum zu beschleunigen, und die Zeit, die uns auf diesem schönen Planeten bleibt, optimal zu nutzen.
Zu einer Dimensions-Verschiebung kommt es dann, wenn ein Planet oder kosmischer Körper von einer Dimension in eine andere wandert. In unserem Fall wird es eine Bewegung von der dritten in die vierte Dimension sein. Der gesamte Planet und alle auf ihm werden den Übergang von einer Dimension zu einer anderen erfahren. Die amerikanischen Indianer glauben, dass wir im Begriff sind, von der vierten Welt in die fünfte zu gelangen, eine Veränderung, der ein Tag vorausgeht, den sie den Tag der Reinigung nennen. Der Unterschied hinsichtlich der Zahlen kommt dadurch zustande, dass sie die Große Leere als eine Welt mitrechnen und ihre Zählung bei diesem Punkt beginnt. Die dritte Dimension der Melchizedeks und die vierte Welt der amerikanischen Indianer entsprechen sich also.
Sofern ihr das wollt, könnt ihr die Natur dieser Transformation auf die nächste dimensionale Ebene oder nächste Welt verstehen. Obwohl es wahrscheinlich eine sehr schnelle Transformation sein
wird, können wir ihre Natur sehen und verstehen, worin die Veränderungen bestehen, in die wir uns hineinbegeben müssen. Es lüftet außerdem den Schleier von den Ereignissen dieser Welt und erklärt, warum sie geschehen, was dem Geist und Herzen Klarheit im Hinblick auf diese Transformation ermöglicht, während wir sie durchlaufen.

Ein Dimensionswechsel im Überblick

Auf Planeten in dieser Galaxis beginnen normalerweise zuerst die geo-magnetischen Felder schwächer und dann stark schwankend zu werden; die Zivilisation auf dem Planeten beginnt zusammenzubrechen, und schließlich setzt die letzte Phase ein. Die Endphase dauert gewöhnlich nicht länger als zwei Jahre, fast immer jedoch mindestens drei Monate. In dieser Phase beginnt die Zivilisation sich aufzulösen, und allein schon,am Leben zu sein, wird zu einer äußerst gefährlichen Angelegenheit. Alle Systeme, die die Zivilisation zusammenhalten, zerfallen, und es herrscht Chaos. Das ist der Zeitraum, auf den sich die meisten Religionen, zum Beispiel die der Mormonen, vorbereitet haben. Es ist die Zeit, in der wir noch in der dritten Dimension auf der Erde sind, bevor wir wirklich den Übergang in die vierte Dimension vollziehen.
Dann kommt ein Zeitraum von fünf oder sechs Stunden vor Beginn der Verlagerung in die neue Dimension. Das ist eine sehr merkwürdige Zeit, in der die vierte Dimension wie durch Lecks in die dritte Dimension einsickert. Es ist wirklich hilfreich, zu wissen, dass das kommt. Wenn es zur tatsächlichen Verschiebung kommt, wird an ihr kein Zweifel bestehen. Es kommt zu bestimmten Farb- und Formveränderungen, die sich bei den meisten Menschen ihrem Bewusstsein entziehen. Von diesem Punkt an haben wir die dritte Dimension der Erde verlassen. Gewöhnlich wird sich zu diesem Zeitpunkt die Achse des Planeten verschieben, aber das werden wir nicht merken, da wir uns buchstäblich in einer neuen Raum-Zeit-Dimension befinden werden. Es gibt immer auch noch andere Möglichkeiten, wie sich das abspielen könnte, aber das ist jedenfalls der normale Gang der Dinge.
Durch das Passieren der Großen Leere werden wir in die vierte Dimension der Erde eintreten. Das Leben wird dramatisch anders werden. Aufstieg, Wiederauferstehung und endgültiger Tod werden alle vor dieser Phase stattfinden. Die Geburt in eine neue Welt wird begonnen haben. Das nach-folgende Szenarium schildert in allen Einzelheiten, wie ein Wechsel in eine andere Dimension generell im Universum geschieht, doch die Erde ist ein Sonderfall. Ich werde zunächst über einen normalen Übergang berichten, als stünde ein solcher bevor, doch unser eigener könnte und wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu etwas Anormalerem führen. Die Geschichte kann auch eine ganz andere Richtung nehmen, als ich es euch jetzt gleich sage. Es hängt von der Liebe ab, die wir füreinander als planetare Rasse von Lebewesen haben. Am Ende des Abschnitts zu diesem Thema werde ich noch eine weitere Theorie dazu vorstellen. Es ist jetzt noch zu früh, um mit Sicherheit sagen zu können, dass es so kommen wird, aber zumindest scheint es so.

Die ersten Anzeichen

..............

Die Phase vor dem Übergang

..............

Fünf bis sechs Stunden vor dem Übergang

Diese Phase ist eine merkwürdige, zumindest aus menschlicher Sicht. Den Angehörigen des Indianerstammes, in den ich zunächst bei meiner Ankunft auf der Erde hineingeboren wurde, des Stamms aus dem Taos Pueblo, wird gesagt, sie sollten sich dann ins Pueblo zurückziehen, die Vorhänge vorziehen, nicht nach draußen sehen, und beten. Nach draußen zu sehen, würde nur Angst wecken, und das könnt ihr dabei am allerwenigsten gebrauchen.
In diesem Stadium setzt ein eigenartiges Phänomen ein. Die beiden Dimensionen beginnen sich nämlich zu überlappen. Ihr sitzt vielleicht bei euch zu Hause in einem Zimmer, und plötzlich erscheint von irgendwoher aus dem Nichts etwas, für das ihr und euer Geist keine Erklärung habt. Es wird ein Objekt der vierten Dimension sein, das nicht in euer Bild der Wirklichkeit hineinpasst. Ihr werdet Farben sehen, die ihr noch nie zuvor in eurem Leben gesehen habt. Diese Farben werden immer heller werden, und es wird so wirken, als würden sie von einer eigenen Lichtquelle gespeist. Die Farbe wird eher so wirken, als würde sie ausgestrahlt anstatt reflektiert. Und die Objekte haben eine Form, die sich euer Kopf nicht erklären kann. Diese Objekte werden das Merkwürdigste sein, was ihr je gesehen habt. Es ist okay; es ist ein Naturschauspiel.
Ich würde euch eindringlich empfehlen: Berührt keines dieser Objekte. Wenn ihr das tut, wird es euch sofort in beschleunigtem Tempo in die vierte Dimension hineinziehen. Es wäre am einfachsten und besten, wenn ihr es vermeidet, das derart schnell zu vollziehen. Sollte es sich aber nicht vermeiden lassen, so ist es der Wille Gottes.

Künstlich geschaffene Objekte und Gedankenformen der Luziferrealität

..............

Planetare Verschiebungen

............

Wie wir eine tatsächliche planetare Verschiebung erfahren

Erinnert euch daran, dass das, was ich gleich sage, dem entspricht, was in einem galaktischen Lehrbuch stehen würde. Es ist einfach das normale Szenarium. Es kann viele verschiedene Details geben, da das Leben flexibel ist, aber indem ihr die Norm kennt, könnt ihr euch die Unterschiede vorstellen.
Wenn wir in dieses neue Millennium eintreten, gehen die Aufgestiegenen Meister davon aus, dass es sehr wenig Gewalt geben wird, wenn wir uns dieser Verschiebung nähern, denn wir sind schon ein gutes Stück auf dem Weg vorangekommen. Wir haben großartige Arbeit geleistet, wenn es darum ging, das neue menschliche Bewusstsein zu gebären! Also werde ich jetzt sagen: lasst es locker angehen, macht euch keine Sorgen. Genießt diesen Übergang. Während ihr die Vollkommenheit des Lebens beobachtet, könnt ihr dieses kleine Baby sein, in das ihr euch vielleicht am liebsten wieder zurückverwandelt hättet. Wisst, dass für euch gesorgt werden wird und dass reine Liebe die Ereignisse regiert. Diese Energiewelle ist so viel größer als ihr, dass ihr euch genauso gut dem Leben hingeben und einfach sein könnt.
Wir haben wahrscheinlich die potentiellen zwei Jahre Chaos in drei Monate umgewandelt. Es wird jetzt davon ausgegangen, dass die Periode vor der Verschiebung wahrscheinlich sehr kurz und fast ohne Unterbrechung sein wird. Man nimmt an, dass es kaum eine oder keine Vorwarnung geben wird, außer der fünf oder sechsstündigen Verschiebungsphase. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass ihr eines Morgens aufwacht und euch vor Sonnenaufgang als Baby in einer völlig neuen Welt wiederfindet.

Sechs Stunden vor dem Übergang

.........

Die Große Leere, drei Tage Dunkelheit

Schließlich beginnt die goldenmetallene Wirklichkeit zu verblassen und schwindet. Das leuchtende Gold wird glanzlos und verliert unablässig weiter sein Licht, bis eure ganze Welt dunkel und schwarz ist. Eine Schwärze hüllt euch ein, und eure alte Welt ist für immer verschwunden. Ihr könnt nichts mehr sehen, nicht einmal euren Körper. Ihr merkt, dass ihr Stabilität bewahrt, aber gleichzeitig scheint ihr zu schweben. Eure vertraute Welt ist verschwunden. Empfindet hier keine Angst. Es gibt dabei nichts zu fürchten. Es ist vollkommen natürlich. Ihr seid in die Große Leere zwischen der dritten und vierten Dimension eingetreten, die Große Leere, aus der alle Dinge hervorgekommen sind und in die sie stets wieder zurückkehren müssen. Ihr seid durch die Tür zwischen den Welten getreten. Es gibt keinen Schall und kein Licht. Ihr seid in jeder vorstellbaren Weise völlig aller sensorischen Eindrücke beraubt. Ihr könnt nichts anderes tun als abwarten und Dankbarkeit verspüren für eure Verbindung mit Gott. Wahrscheinlich werdet ihr an diesem Punkt träumen. Das ist okay. Wenn ihr nicht träumt, wird es euch so vorkommen, als verginge eine lange, lange Zeit. In Wirklichkeit werden es nur etwa drei Tage sein.
Um genau zu sein, kann dieser Zeitraum zwischen zwei-einviertel Tagen (kürzester bekannt gewordener Zeitraum) und vier Tagen (der längste) betragen. Normalerweise liegt er zwischen drei und dreieinhalb Tagen. Diese Tage sind natürlich Erdentage, und es ist die erfahrungsbezogene Zeit, nicht die reale, da Zeit, wie wir sie kennen, nicht existiert. Ihr habt das "Ende der Zeiten" erreicht, von dem die Maya und andere Religionen und Personen aus spirituellen Kreisen gesprochen haben.

Die Neugeburt

Die nächste Erfahrung ist recht schockierend. Nach drei Tagen "floaten" in Nichts und schwarzer Leere, mag es euch auf einer Ebene eures Seins so vorkommen, als seien tausend Jahre vergangen. Und dann, völlig unerwartet und binnen eines Augenblicks, explodiert eure ganze Welt in ein strahlend weißes Licht. Es wird euch blenden. Es wird das hellste Licht sein, das ihr je gesehen habt, und eure Augen werden lange brauchen, um sich auf es einzustellen und mit der Intensität dieses neuen Lichts umzugehen. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass die Erfahrung euch völlig neu vor kommen wird. Aus euch ist gerade ein Neugeborenes in einer neuen Wirklichkeit geworden. Ihr seid ein kleines Baby. Genau wie damals, als ihr hier auf die Erde geboren wurdet, kamt ihr von einem sehr dunklen Ort zu einem sehr hellen; ihr wart irgendwie geblendet und wusstet nicht, was um alles in der Welt sich da abspielte. Die Erfahrung jetzt ist in vieler Hinsicht ähnlich. Herzlichen Glückwunsch! Ihr seid gerade in eine glänzende neue Welt geboren worden!
Wenn ihr beginnt, euch an diese Intensität des Lichts zu gewöhnen, was eine Weile dauern mag, werdet ihr anfangen, Farben zu sehen, die ihr noch nie zuvor gesehen habt und von denen ihr nie wusstet, dass es sie gibt. Alles, die gesamte Struktur und Erfahrung der Wirklichkeit, wird für euch bizarr und ungewohnt sein, bis auf die kurze Zeit mit den schwebenden Objekten unmittelbar vor der Verschiebung. In Wahrheit ist es mehr wie eine zweite Geburt. Wenn ihr auf der Erde geboren werdet, beginnt ihr klein und wachst ständig weiter, bis ihr erwachsen seid. Wir denken gewöhnlich, mit dem Erwachsenenalter sei das Größerwerden beendet. Was eigenartig klingen mag solange, bis ihr es seht, ist, dass ein erwachsener menschlicher Körper in der nächsten Welt einem Neugeborenen gleicht. Genau wie hier, beginnt ihr auch dort zu wachsen und größer zu werden, bis ihr in dieser neuen Welt den Erwachsenenstatus erreicht. Erwachsene sind in dieser neuen Welt der vierten Dimension deutlich größer als hier. Ein männlicher Erwachsener ist etwa 4,3 bis 4,8 Meter groß; eine weibliche Erwachsene misst 3 bis 3,7 Meter.
Euer Körper wird fest wirken, wie auf der Erde, doch verglichen mit dem der dritt-dimensionalen Erde ist er es nicht. Es ist sogar so, dass euch niemand sehen könnte, würdet ihr euch zur Erde zurückbegeben. Ihr habt noch immer eine atomare Struktur, doch die Atome werden sich größtenteils in Energie umgewandelt haben. Ihr seid eine Menge Energie und sehr wenig Materie geworden. Ihr könnt schnurstracks durch eine solide Wand auf der Erde gehen, hier jedoch seid ihr fest. Diese Neugeburt wird euer letztes Leben in einer Struktur in dem Sinne sein, wie ihr das kennt. In der fünften Dimension, die bald nach der vierten kommt, gibt es keine Formen von Leben. Wir haben es mit einem formlosen Bewusstseinszustand zu tun. Ihr werdet keinen Körper haben, aber überall gleichzeitig sein. Die Zeit ist ganz anders in der vierten Dimension. Ein paar Minuten auf der Erde entspricht mehreren Stunden in 4D, also werdet ihr in einem Zeitraum, der euch wie etwa zwei Jahre vorkommt, erwachsen werden. Doch einfach nur größer zu werden, das ist es nicht, worum sich das Leben dreht, genauso wie hier auf der Erde. Es gibt Ebenen des Wissens und Seins, die man sich schwer vorstellen könnte – von dort, wo ihr sein werdet, wenn ihr in die vierte Dimension hineingelangt, genauso wie ein Baby hier auf der Erde Astrophysik nicht verstehen könnte.

Eure Gedanken und euer Überleben

Hier seid ihr also, ein Baby in einer neuen Welt. Doch indieser neuen Welt seid ihr alles andere als hilflos. Ihr seid ein machtvoller Geist, der die gesamte Wirklichkeit mit seinen Gedanken lenken kann. Was ihr auch denkt, es geschieht sofort! Doch zuerst erkennt ihr diese Verbindung normalerweise nicht. Die meisten Menschen bringen diese zwei Dinge einige Tage lang nicht zusammen, und diese paar Tage sind entscheidend. Sie könnten euch davon abhalten, in dieser neuen Welt zu überleben, wenn ihr sie nicht versteht. – Hier seid ihr also, nur ein paar Minuten alt, und der erste große Test im Leben beginnt. Wenn das Fenster zur vierten Dimension geöffnet wird,
kann jeder hindurch, aber gewöhnlich können nicht alle bleiben. Nach dem, was ich heraus-gefunden habe, gibt es in diesem Stadium drei Typen von Menschen. Erstens gibt es Menschen, die das Fenster passieren und soweit sind. Sie haben sich vorbereitet in diesem Leben, dadurch, wie sie gelebt haben. Dann gibt es Menschen, die nicht soweit sind, die so voller Angst sind, dass sie es nicht zulassen können, diese dritte Dimension zu verlassen, durch die Große Leere hindurch, und sie kehren sofort zur Erde zurück. Und als Letztes gibt es da noch eine dritte Gruppe, die das Fenster passiert, aber noch nicht ganz soweit ist für diese Erfahrung. Diese Menschen waren hinreichend vorbereitet darauf, den Übergang in die vierte Dimension zu vollziehen, aber noch nicht ganz bereit, dort zu bleiben. Von diesen Personen spricht Jesus, wenn er am Ende eines Gleichnisses sagt: "Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt."

Es gibt noch ein weiteres Gleichnis von dem Weizen anbauenden Landwirt, dessen Knechte ihm berichten, dass auf seinen Weizenfeldern viel Unkraut wächst und fragen, was sie tun sollen. Der Bauer sagt ihnen, sie sollten das Unkraut zusammen mit dem Weizen wachsen lassen, und zur Erntezeit würden sie dann beide einholen und die Spreu vom Weizen trennen. Normalerweise würde ein Landwirt versuchen, das Unkraut auszumerzen, bevor es hoch aufgewachsen ist, aber dieser hier sagt das nicht. Was Jesus hier anspricht, sind diese beiden unterschiedlichen Typen von Menschen: diejenigen, die soweit sind und diejenigen, die es nicht sind. Wenn Menschen noch nicht ganz soweit sind, bedeutet das, dass sie ihre gesamten Ängste und ihren Hass mitnehmen. Wenn sie sich selbst in dieser sehr bizarren Welt wiederfinden, steigen all ihre Ängste und ihr Ärger auf. Da sie nicht wissen, dass das, was sie denken, um sie herum Gestalt annimmt, beginnen sich ihre Ängste zu manifestieren. Da sie nicht verstehen, was geschieht, reproduzieren die meisten anfangs vertraute Bilder ihrer alten Welt, Dinge, die sie wiedererkennen können. Sie tun das, um sich das, was da geschieht, irgendwie zu erklären. Sie tun es nicht bewusst, sondern aus ihrem Überlebensinstinkt heraus. Sie beginnen, die alten Bilder und emotionalen Muster zu erschaffen. Aber diese neue Welt ist so bizarr, dass all ihre Ängste aufsteigen. Sie sagen sich: "Du lieber Himmel, was geschieht hier eigentlich? Das ist doch verrückt, das ist Wahnsinn!" Sie sehen Menschen, die schon lange tot sind. Sie sehen vielleicht Szenen aus ihrer Vergangenheit, ja sogar aus ihrer Kindheit. Nichts macht Sinn. Ihr Geist sucht nach einer Möglichkeit, eine Ordnung herzustellen. Sie denken, dass sie halluzinieren, und dadurch steigt noch mehr Angst auf. In ihrem irdischen Denken haben sie vielleicht das Gefühl, dass ihnen jemand anders das antut, also müssten sie sich schützen. Das Ego meint, es bräuchte ein Gewehr. Die Manifestation folgt auf den Gedanken, und wenn sie hinuntersehen, ist da eine Flinte mit Zielfernrohr, genau das, was sie gewollt haben. Sie heben das Gewehr auf und denken: "Ich brauche Munition." Sie blicken nach links, und da sind große Kisten mit Munition. Sie laden ihr Gewehr und halten sofort Ausschau nach üblen Typen, von denen sie glauben, sie wollten ihnen an den Kragen. Was taucht also auf der Stelle auf? Die üblen Typen, bis an die Zähne bewaffnet. Nun, wo ihre schlimmsten Befürchtungen Gestalt anzunehmen beginnen, fangen sie an, um sich zu schießen, wo sie sich gerade befinden. Wo sie sich auch hinwenden, versuchen andere Menschen, sie umzubringen. Schließlich manifestiert sich ihre größte Angst, und sie werden erschossen.
Es kommt zu irgendeinem Szenarium' das sie von dieser höheren Welt in die Welt zurückbringt, aus der sie gekommen sind.

Das meinte Jesus, als er sagte: "Wer das Schwert zur Hand nimmt, wird durch das Schwert sterben." Doch Jesus sagte auch: "Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdenreich besitzen", was bedeutet, wenn ihr in dieser neuen Welt sitzt und schlichte Gedanken der Liebe, der Harmonie und des Friedens denkt und dabei Gott und euch selbst vertraut, so wird genau das in eurer Welt Gestalt annehmen. Ihr werdet eine harmonische, wunderschöne Welt manifestieren. Wenn ihr "sanftmütig" seid, so erlaubt ihr euch selbst, durch eure Gedanken, Gefühle und Handlungen, in dieser höheren Welt zu bleiben. Ihr überlebt. Das ist natürlich nur der Anfang. Ihr werdet also in eine neue Welt hineingeboren und überlebt. Von diesem Punkt an gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine, die sich unweigerlich zeigen wird, ist, dass ihr nach einer Weile diese Wirklichkeit näher in Augenschein nehmt und merkt, dass alles geschieht, was ihr denkt.

An diesem Punkt sehen Menschen an ihrem Körper herab und sagen: "Wow"' und mit ihren Gedanken perfektionieren sie dann ihren Körper und werden physisch zu dem, was sie schon immer sein wollten. Sie heilen sich rundum, lassen sich sogar verlorene Arme und Beine nachwachsen. Warum nicht? Es ist, wie wenn ein Kind ein neues Spielzeug hat. Da das Ego in diesem Stadium oft noch ein klein wenig funktioniert, macht ihr euch vielleicht so richtig schön oder gutaussehend oder größer. Aber bald wird es euch langweilig werden, euren Körper zu perfektionieren. Ihr werdet eure restliche neue Wirklichkeit zu erkunden beginnen. Eines wird jedenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit passieren: Euch fallen plötzlich große, umherwandernde Lichter um euch herum auf. Sie heißen Mutter und Vater. Ja, ihr werdet in der vierten Dimension Eltern haben. Das ist jedoch das letzte Mal, denn in der nächst höheren Welt wird das nicht mehr so sein.

In der Region der vierten Dimension, in der ihr angekommen seid, existieren keine familiären Probleme, wie wir sie hier auf der Erde erfahren haben. Eure Eltern dort werden euch auf eine Weise lieben, von der ihr wahrscheinlich auf der Erde nur geträumt habt. Sie werden euch vollkommen lieben und für euch sorgen. Sie werden nicht zulassen, dass euch irgend etwas Schlimmes zustößt, wo ihr doch nun überlebt habt. Es gibt absolut nichts, worum ihr euch Sorgen machen müsst. Es ist eine Zeit außerordentlicher Freude, wenn ihr euch dem einfach überlasst und zulasst, dass diese Liebe euch leitet. Vielleicht werdet ihr merken, dass ihr gerade das große Spiel des Lebens gewonnen habt. Aller Schmerz und alles an Leid, was ihr im Leben erfahren habt, ist vorbei, und eine andere, wunderschöne und heilige Ebene des Lebens tritt zutage. Nun beginnt der Sinn und Zweck des Lebens bewusst wiederzukehren. Ihr erlebt mit einem Mal eine andere, uralte und dennoch neue Form, zu leben, und sie steht euch zur Verfügung. Sie ist immer euer gewesen, aber ihr habt sie aufgegeben. Jetzt kehrt ihr also in den Bewusstseinszustand zurück, in dem Gott in allem Lebendigen offenbar ist. Er ist in jedem Atemzug offenbar, der in euren strahlenden Lichtkörper eintritt.

Wie ihr euch vorbereitet: Das Geheimnis des Alltags

Ihr fragt was ihr hier auf der Erde tun könnt, um euch auf diese Erfahrung der höheren Welten vorzubereiten? Definitiv nicht Nahrungsmittel horten und eine unterirdische Zuflucht bauen oder etwas anderes dieser Art. Nicht, dass dieses Handeln falsch wäre, es ist nur so, dass die physische Vorbereitung ihre Grenzen hat. Im Himmel, in den höheren Welten, seid ihr das, was ihr erschafft. Das trifft auch hier zu, nur dass die meisten von uns es nicht wissen. Von der vierten Dimension an wird es offensichtlich. Da wir das sind, was wir erschaffen, wird es wichtig und notwendig, dass das von uns Ausgesendete im Einklang mit dem Leben überall ist. Wir gelangen zu dem Verständnis, dass alles, was wir denken, fühlen und tun, die Welt erschafft, in der wir leben müssen. Deshalb kann man das gewöhnliche Leben hier auf der Erde als Schule sehen, als einen Ort, wo jeder Augenblick des Lebens uns Lektionen erteilt, die sich unmittelbar auf die nächste Welt übertragen lassen. Kein Wunder, dass man in Ägypten und den meisten alten Kulturen den Tod mit solcher Ehrerbietung betrachtete. Der Tod, wie er auch kommt, ist das Tor der Dunkelheit in die Große Leere, die in das strahlende Licht der höheren Welten des Lebens führt. Wird er gemeistert, so führt er direkt in eine bewusste Verbindung mit allem Leben überall in dem ewigen Leben!

Wie ist das also mit den irdischen Lektionen? Die Wahrheit ist, dass der Ursprung allen Lebens in den Augen einer jeden Person zu finden ist. Selbst hier auf der Erde sind in jedem Menschen in jedem Augenblick große Intelligenz und Weisheit und Liebe präsent. Ist das erst einmal erkannt, wird deutlich, das eure Gedanken, Gefühle und Handlungen der Schlüssel sind. Ihr wisst genau, was zu tun ist. Mit anderen Worten: Perfektioniert euren Charakter. Die strahlenden Diamanten in eurem Charakter werden zu den Überlebenswerkzeugen des Aufstiegs. Buddha, Maria, Laotse, Mohammed, Jesus, Abraham, Krishna, Babaji, Mutter Theresa und rund 8000 weitere große
Meister und Meisterinnen des ewigen Lichts, sie alle sind eure Lehrerinnen und Lehrer, eure Helden und Heldinnen in Bezug auf das Leben. Durch ihr Beispiel können sie euch zeigen, wie ihr euren Charakter ausbilden könnt. Sie alle haben das Empfinden, dass, seinen Nächsten zu lieben der primäre Schlüssel ist. Es bringt Ordnung in die Welt, die ihr erschafft. Es schenkt euch ewiges Leben. Könnt ihr das sehen?

.............

Dieser einzigartige Übergang

...........

Aus "Die Blume des Lebens" von Drunvalo Melchizedek

Den etwas umfassenderen Auszug - mit den von mir ausgelassenen (....) Absätzen findet ihr als .pdf (Adobe_Acrobat_Reader) hier: http://www.selbstentdecker.de/images/fb ... izedek.pdf

Das alles macht mir viel Sinn und grosse Hoffnung! Der Umstand, dass dieser Mann, der von den Weisen "Drunvalo Melchizedek" betitelt wurde seine Erkenntnisse und Botschaften kostenlos zur freien Verfügung stellt, wenn man auf dem Internet ein wenig danach sucht macht mir das ganze noch glaubwürdiger. Sein Hintergrund und Werdegang scheinen mir ebenso profund.

Ich hoffe ich konnte der einen oder anderen von Euch ein wenig Licht schenken!?

In`Lakesh!
*mike :smile06:

Sprosse
Alter: 6 (m)
Beiträge: 585
Dabei seit: 2011

Beitrag von Sprosse » 10.02.2011, 20:46

Ich will dich damit nicht provozieren.

Doch für mich ist das die verrückteste Idee zum Dimensionswechsel, die ich je gehört habe. Total anders als jede andere und wiederspircht auch in vielen Punkten den anderen.

Ich persönlich hoffe daß sich nicht viel ändern wird, außer das der Mensch Bewuster wird, liebevoller mit sich und seiner Unwelt umgeht, und wir ein friedvolles irdisches Paradies errichten können, wo jeder für den anderen da ist, ein Miteinander. Das ist viel spannender, interessaner so eine Welt zu errichten, als schwupp-ti-wupp und wir alle sind sofort Gottgleich, und brauchen nur noch mit dem Finder zu schnippen.

Jedem das seine. Ich möchte das nicht. Na zum Glück steht da ja auch drin daß man garnicht rüber muß, oder gar wie man wieder zurück kann, denn die Eltern dort, picken sich ja nur die besten Adoptivkinder aus ^^


wie gesagt, möchte ich dich damit nicht angreifen. Du hast den Text ja nicht verfasst.
Ist nur Meinung zum Text.

LG

Lina2
Alter: 60
Beiträge: 5
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Lina2 » 11.02.2011, 19:31

Hallo Sprosse,
Du träumst einen schönen Traum, doch wie soll der sich denn verwirklichen?
Das kann ich mir nun nicht vorstellen, daß jeder Mensch ganz plötzlich - na ich sag mal einfach - nett - wird, voller Mitgefühl und Verständnis für seine Mitmenschen und alle anderen Lebewesen
es wäre ein Paradies.
Genau genommen sind wir ja schon im Paradies, haben nur die Hölle draus gemacht.
Naja, auf jeden Fall müßte dann schon mal jeder damit anfangen, sich selbst zu verändern und nicht darauf warten, daß der Nachbar es tut.
Aber wer weiß, vielleicht kommt dieses Bewußtsein ja doch ganz plötzlich über uns alle - ich bin gespannt.
Eins steht fest - nichts bleibt wie´s ist.
L.g. Lina

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
Beiträge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 23.04.2012, 15:13

Das find ich total spannend und hab das auch schon aus mehreren Quellen gehört, dass auch durch die Planetenkonstellation sowas entstehen soll!

Wir werden ja sehen, was passiert! :love:

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 24.04.2012, 07:58

Gerade erst entdeckt....

Mein Gefühl sagt mir, so wird es geschehen. Wenn Andere eine andere Meinung haben, so sei diese ihnen gegönnt. Ist ja auch nur MEIN Gefühl. ;)

PS: Wir sind in der 3. Dimension. Ich habe mich schon immer gefragt, warum es ohne "Zwischenstation" in der 4. gleich in die 5. gehen sollte.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
Beiträge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 26.04.2012, 18:41

Bei nochmaligem Lesen hab ich es anders verstanden!


5.Dimension bedeutet Tod, bzw. das Ablegen des Körpers, das worauf wir uns ein Leben lang vorbereiten...

Oder versteh ich das falsch?

Kennt Ihr diese Frau? Kiesha Crowther?


► Link zum Video

Was haltet Ihr von Ihr? Ich habe widersprüchliche Aussagen über sie gehört!

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 26.04.2012, 18:51

Das ist Ansichtssache. Wenn Du es als Tod des Körpers verstehst, dann ist es so. Aber wir werden den Körper (so wie wir ihn jetzt haben) dann nicht mehr benötigen. Wozu braucht jemand, der Flügel hat, ein Flugzeug? Wenn Du es so siehst, ist es vielleicht klarer.

Alles geht Schritt für Schritt. Jetzt müssen wir erst mal lernen, unsere Gedanken und Gefühle in den Griff zu bekommen. Wie stehen wir zu uns? Wie stehen wir zueinander? Diese Fragen sind wichtig zuerst geklärt zu werden.

In der 4. Dimension geht es dann weiter. Dann werden wir lernen, die Materie nicht mehr zu brauchen. Hätten wir vorher nicht gelernt, mit uns selbst und allen anderen im Reinen zu sein, dann kämen wir in der 4. Dimension bereits nicht klar. Es ist daher wichtig, jeden Schritt zu gehen. Eins nach dem anderen. Und Geduld sollten wir möglichst auch jetzt schon lernen, denn wir werden sie noch eine Weile benötigen.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
Beiträge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 26.04.2012, 19:02

Hast Du Dir das Video von Kiesha Crowther angeguckt? Sie sagt so was Ähnliches wie im obigen Artikel.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 27.04.2012, 06:01

Ja, hab es mir jetzt angesehen. Ich kannte sie bisher nicht. Was ich über sie gelesen habe ist nicht besonders nett. Z.B. hier: http://www.esowatch.com/ge/index.php?ti ... a_Crowther Außerdem muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich genauso diese Dinge, die sie im Video sagt, sagen könnte. Dazu muss man nur eine Reihe von Channelings etc. gelesen haben und sich etwas mit dem Polsprung auseinander gesetzt haben. Für mich war da nichts Neues dabei.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
Beiträge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 27.04.2012, 17:49

Ja, wie gesagt...ich hab widersprüchliche Aussagen über sie gelesen, u.a. auch dass sie von den Lakota als Betrügerin abgestempelt wird.

Ganz ehrlich, manchmal weiß ich nicht, wem ich was glauben soll!
Auch der obige Artikel...er klingt sehr abstrakt und die Quellen, wer weiß von wem sie autorisiert sind...

Am besten, man betet einfach und wartet ab, was passiert und ob überhaupt etwas passiert. Wenn es passiert, kann es sowiso keiner mehr verhindern.

Ich verstehe den Übergang in die 5. Dimension als Tod. Da brauchen wir auch keinen Körper mehr. Da sind wir nur noch Geist.

Antworten