Sonntagsfrühstück - vegane, zuckerfreie Crêpes

Dieses Unterforum ist für alles was mit Vegetarischem und veganem zu tun hat.
Antworten
Ohrinsel
Alter: 46 (m)
Beiträge: 19
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Sonntagsfrühstück - vegane, zuckerfreie Crêpes

Beitrag von Ohrinsel » 09.04.2016, 12:45

Wer auf eine vegane Ernährungsweise umstellt, steht am Anfang vor dem Problem, wie Eier, Milch und Co. zu ersetzen sind. Vor Allem beim Backen oder der Zubereitung von leckeren Eierkuchen. Wobei die Bezeichnung Pfannkuchen in diesem Fall besser ist, da diese veganen Crepes gänzlich ohne Eier auskommen. Meine Oma will mir bis heute nicht glauben, dass man ohne Eier und Milch backen kann. Aber es geht. Und es schmeckt vor Allem. Ich war über 30 Jahre lang ein Liebhaber von Ei- und Milchprodukten in allen erdenklichen Varianten. Umso größer war meine Skepsis als meine Frau mir eines Sonntagmorgens die Umsetzung ihres eigenen Rezeptes präsentierte.

In diesem Rezept wird nicht nur auf Eier und Milch verzichtet, sondern auch auf jede Form von Zucker und Süßungsmittel. Und das soll nun schmecken? Oh ja, und wie. Schon beim ersten Bissen war meine anfängliche Skepsis wie verflogen. Tatsächlich habe ich wirklich keinen Unterschied zu der "herkömmlichen" Variante herausgeschmeckt. Und wenn man mal kurz das böse Weizenmehl außer Acht lässt, kann man sagen, dass es durch die Zugabe von Sojamilch und Kokosöl, sogar ein recht gesundes Frühstück ist, was lange satt macht. Alternativ zum Weizenmehl könnte man rein theoretisch auch das gesündere Buchweizenmehl verwenden. Ich habe es selber noch nicht probiert. Aber ich vermute mal, dass die Crepes für diese Frühstücksvariante etwas zu herb schmecken. Aber auch das ist ja Geschmackssache.

Probiert es einfach mal aus und schreibt gerne in die Kommentare wie sie Euch gelungen sind, und vor Allem geschmeckt haben. Auch Verbesserungsvorschläge sind willkommen :-)

Hier also nun das Rezept :

Rezept vegane Crêpes:

Zutaten für 6 – 8 Crêpes:
- 400 ml Sojamilch (oder andere vegane Milch nach Belieben)
- 150 – 200 g Weizenmehl

Beides zu einem dickflüssigen Teig mit einem Schneebesen verrühren.

Dazu:
- Eine Prise Salz
- frische oder gemahlene Vanille und Zimt (Mengen nach Beliebe)
- 1 EL Kokosöl (geschmolzen)

Optional dazu:

- Banane mit der Gabel zerdrücken oder mit etwas Sojamilch in einem Mixer mermengen und unterrühren
- gefrorene Heidelbeeren, Erdbeeren, oder andere Obstsorten unterrühren

Zubereitung:
Die Masse in Portionen in eine mit Öl erhitzte Panne geben und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Für den Aufstrich wurde 1 Banane und ein paar Erdbeeren im Mixer zu einer Art Brei verarbeitet. Alternativ kann man es auch mal mit Mandelmus probieren.


Bild

Guten Appetit :-)

Mehr Tipps und Themen für ein glückliches und gesundes Leben findest Du auch auf meiner Internetseite http://www.ohrinsel.net
Alan Fields
OHRINSEL
Meditationen, Motivation und Hörbücher
für ein von der Sonne geküsstes Leben

www.ohrinsel.net

Antworten