neue Lebenseinsichten

Dieses Unterforum ist fĂŒr alles was mit Vegetarischem und veganem zu tun hat.
Benutzeravatar
Cades
Alter: 34
BeitrÀge: 401
Dabei seit: 2008

neue Lebenseinsichten

Beitrag von Cades » 20.04.2009, 15:01

Also fĂŒr mich wird das Thema was ich esse immer wichtiger.

Mittlerweile esse ich keine Fleischprodukte mehr und passe auch bei Milchprodukten auf, woher sie kommen.

FĂŒĂŒ mich hat ErnĂ€hrung eine neue Bedeutung bekommen und ich finde es schade, dass gutes Essen oft

zu teuer fĂŒr den einzelnen Verbraucher ist.

Naja, bin mal auf die Diskussionen hier im neuen Forum gespannt :)

LG

Cades
leben und leben lassen

Benutzeravatar
nikke
Alter: 42
BeitrÀge: 232
Dabei seit: 2008

Beitrag von nikke » 08.05.2009, 20:58

hallo cades !
meine erfahrung mit bio-produkten, und da erzĂ€hle ich gewiss nichts neues, ist, dass sie zwar teurer sind, man aber auch weniger isst, weil sie nachhaltig sĂ€ttigen, also, richtig satt machen. naja, wenn schon, denn schon : die bio-sachen, wenn wir hier von vollkorn und so sprechen, muss man ja auch viel doller kauen, und schon das ist super, weil, wegen sĂ€ttigungsgefĂŒhl nach 20 minuten und so. man braucht einfach mal weniger zu essen. ich habÂŽs nie durchgerechnet, aber ich glaube, das nimmt sich letzten endes nicht viel. und wenn du eh auf fleischprodukte verzichtest, die ja sowieso das teuerste sind, dann isses halb so wild. ich will mal probieren, wie ich klar komme, wenn ich ab und an bio-fleisch esse. bisher habe ich noch manchmal fleisch gegessen, in der schwangerschaft und nach der geburt hatte ich regelrecht jieper drauf. aber ich glaube, das macht mich u.a. agressiv. logisch.... und dann bald wieder komplett vegetarisch. vegan, neee, das is mir nix. aber kann ja noch kommen. in einem anderen beitrag schrieb jmd, dass zwei seiner freundinnen komplett auf lichtnahrung umgestellt haben. das finde ich hochinteressant, aber....hm, ich bin vermutlich sĂŒchtig nach essen. es schmeckt mir so gut. nikke

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 12.05.2009, 18:29

Mein grĂ¶ĂŸtes Problem ist, ich mag den Geschmack von Fleisch. Aber dieses "Pseudo-Fleisch" was fĂŒr Vegetarier angeboten wird, das mag ich ĂŒberhaupt nicht. Einerseits wĂŒrde ich mich gerne richtig vegetarisch ernĂ€hren, andererseits ist es wie eine Sucht, wenn ich einige Zeit lang keine Fleischprodukte gegessen habe, habe ich einen richtigen Heißhunger darauf :-( . Irgendwie wĂŒrde ich gerne aus diesem Dilemma raus. Mir scheint, da gibt es wohl genauso nur den "harten Entzug" wie bei richtigen Drogen. Oder irre ich mich? Wie habt Ihr Euren Schritt vom "Allesfresser" zum Vegetarier vollzogen?
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 48
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 14.05.2009, 16:47

gwen hat geschrieben:meines erachtens steht das, was man isst, in direktem zusammenhang zum hormonellen status.
ja, das kann passen. Ich habe Phasen, da ist es viel einfacher auf Fleisch zu verzichten wie in anderen. Ich werde da mal genauer drauf achten. Auf jeden Fall haben ich meinen Fleischkonsum schon eingeschrĂ€nkt aber ich fĂŒrchte einfach, ich mache mir da was vor. Da nur meine Tochter gut auf Fleisch verzichten kann und sonst alle um mich herum absolute Fleisch-Liebhaber sind, ist es noch schwerer finde ich.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Sherin76
Alter: 42
BeitrÀge: 72
Dabei seit: 2009

Beitrag von Sherin76 » 31.05.2009, 15:07

Hallo ihr Lieben,

ich wĂŒrde mich da persönlich auch garkeinem Druck aussetzen, wir sind nunmal hier auf Erden wo es Fleisch in HĂŒlle und FĂŒlle gibt,.wenn du einen Heisshunger darauf hast oder dir die Zunge bis zum Hals hĂ€ngt dann ist nichts Schlechtes drann auch mal in ein Schnitzerl zu beissen. Sollte der Körper kein Fleisch verlangen isst du sowieso keines..sollte es dir irgendwann zu grausen anfangen oder du kein Verlangen mehr spĂŒren hörst du soweiso automatisch damit auf. Beobachte einfach deinen Körper wie er Fleisch aufnimmt und verdaut, umso mehr du dich selber spĂŒrst umso mehr merkst du ob es fĂŒr deinen Körper ok ist oder nicht. Wenn die Zeit dafĂŒr reif ist, so wie fĂŒr alles im Leben..dann gehts eh von allein. Ich hab zB gestern auf einem Familientreffen ein saftiges Schweinsbraterl gegessen, mir ist heute noch wirklich ĂŒbel davon. ..generell lebe ich von gemĂŒse und obst in Massen, von Brot und viel viel Wasser und Tee,.das ist was mein Körper vertrĂ€gt und verlangt..ich denke umso mehr wir dem Licht nahe kommen, desto weniger brauchen wir so schwere Nahrung.
Interessante Themen hier gefÀllt mir :smile:

Benutzeravatar
Sterndal
Alter: 32
BeitrÀge: 26
Dabei seit: 2009

Beitrag von Sterndal » 01.06.2009, 11:15

Ich esse im Monat ein mal Fleisch bzw. eher Wurst...

Ich kann Fleisch nicht essen wenn ich es gekocht habe - dieser Geruch - mir fĂ€ngt es an zu wĂŒrgen egal welches Fleisch...

Dann hab ich ganz viel Fisch gegessen ĂŒberhaupt in den Schwangerschaften... auch nie ein Fleisch gegessen nur Fisch weil es soooo lecker war...

Fisch hört sich auch immer mehr auf.. ich mag es nicht mehr! Ich weiß nicht warum - es ist so...
Da ich zwei Kinder habe will ich ihnen natĂŒrlich die freie Entscheidung lassen u koch einmal die Woche Fleisch..
Beziehe viel von meinem Onkel der Bauer ist und drei Schweine hat und alle paar Jahre eine schlachtet.. die hatten immer ein schönes Leben und an der GrĂ¶ĂŸe des Fleisches (viel kleiner) sieht man das da keine Medikamente etc... dazu gegeben wurden.

Irgendwann wirds ganz vorbei sein - das weiß ich schon aber jetzt höre ich noch auf meinen Körper... bei der Periode merke ich zum Beispiel stark denn Eisenmangel...

lg Silke
Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

Sherin76
Alter: 42
BeitrÀge: 72
Dabei seit: 2009

Beitrag von Sherin76 » 01.06.2009, 18:27

Hallo Sterndal :flower:

finde ich supa dass du deinen Kindern nochts vorenthaltest,..manche zwingen sie ja dann nur vegan zu essen oder so, weil sie es selber fĂŒr sich fĂŒr richtig halten. Aber Kinder sind auch Menschen und haben ein Recht auf freie Auswahl an Allem. Sie spĂŒren dann sowieso was sie möchten oder nicht, Kinder haben sowieso einen eigenen Geschmack,..so wie wir :-8: na dann Mahlzeit...bald könnt ihr mich Broccoli nennen :siw:

Forenia
Alter: 35
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2009

Beitrag von Forenia » 19.06.2009, 09:34

Dumme Frage, was bin ich:

Ich fand den Geschmack von Fleisch schon immer recht widerlich.... nun lasse ich es, damit mir keiner kommt mit "Probiere doch mal, ich koche gut/anders/besser"

Nun kann ich sagen ich bin Vegetarier .. ? Esse meine GummiebĂ€rchen total gewissenlos immer noch und achte null auf Gelantine, ansonsten bin ich mittlerweile auch von Milchprodukten angeekelt, denn seit ich meine ErnĂ€hrung umstellte habe ich fast 10 kg abgenommen und fĂŒhle mich phenomenal, kein Heißhunger kein gar nichts mehr.

Ich esse auch ansonsten kein Fisch, aber kann meine Finger nicht vom Thunfisch lassen (geht einfach nicht) ....aber der ist ja auch gesund, aber ich denke ich kann mit gutem Gewissen sagen dass ich nichts esse, was ich nicht selber töten könnte... (obwohl der arme Fisch)

Mir geht es nun auf den Zeiger (statt vorher, dass mir alle mit dem Fleisch hintherher rennen) dass jemand der Fleisch isst sich automatisch verteidigt, mich blöde anmacht weil ich keines esse und er es nie lassen wĂŒrde, dass ich da machen kann was ich will etc etc bla bla blubb, dabei habe ich MIT KEINEM WORT irgendwie gesagt er soll nichts essen, mir doch Jacke wie Hose was ein anderer isst, man isst was man isst .... aber wie nennt man jemand wie mich lakto dakto dingsto ka was bumms?

Melinda
Alter: 53
BeitrÀge: 215
Dabei seit: 2009

Beitrag von Melinda » 23.08.2009, 19:48

Ich bin Vegetarier und habe einige an interessanten Rezepten.
Hier ist ein Versammlungsbrot wenn ich mich mit meiner Frauengruppe treffe.
3/4 Tasse Wasser,
1/2 Tasse Honig,
1/2 Tasse fein gehackte Zitrone,
1/2 Tasse Zucker,
2Eßl.Anissamen,
2 1/3 Tassen Mehl,
1 1/2 Teel. Backpulver,
1/4 Tell.Salz,
1 Tell. Muskatnuss,
1 Tell.Zimt,
1 1/4 Tell.Piment

Das Wasser zum kochen bringen. Honig, Zucker, Zitrone und Anissamen dazu. RĂŒhren bis sich der Zucker aufgelöst hat, von der Kochstelle nehmen. Sieben Mehl, Salz, Backpulver und GewĂŒrze zusammen und hebe alles unter die warme Mischung. Das ganze in eine gut eingefettete Brotform geben, und in einem auf 175 ° vorgeheizten Ofen schieben. 1 Std.lang backen.

Gruß Melinda

Melinda
Alter: 53
BeitrÀge: 215
Dabei seit: 2009

Beitrag von Melinda » 24.08.2009, 06:11

Hallo Gwen,
ich glaube Du hast was verwechselt! Als Vegetarier kannst Du doch Milchprodukte zu Dir nehmen,
nur keine tierischen Lebensmittel wie Fleisch und Wurst. Manche Vegetarier essen sogar Fisch.
Was Du meinst sind Veganer, sie essen weder tierische Lebensmittel noch Milchprodukte
und tragen auch kein Leder,Fell etc. alles was eben vom Tier kommt.
Ich bin jetzt seit 14 Jahren Vegetarierin und es klappt sehr gut.Man muß natĂŒrlich darauf achten
das man sich trotzdem sehr ausgewogen ernÀhrt, sonst kann man Mangelerscheinungen bekommen.
Nur Bratkartoffeln essen, wĂŒrde heißen Du isst nur Kohlehydrate und Fett (da Du die Bratkartoffeln
wahrscheinlich in Öl oder Magarine brĂ€tst) dann fehlen Dir natĂŒrlich viele andere Dinge wie eben Eiweiß,
Vitamine, Calzium usw. wenn Du seit 14 Tagen erst vegetarisch lebst, kannst Du Dir ja mal
ein paar leckere Rezepte suchen mit Tofu, GrĂŒnkern oder Sojaprodukten. In meinen vegetarischen
AnfĂ€ngen hatte ich mich auch nur von Beilagen ernĂ€hrt und bekam totalen Haarausfall. Man muß halt
seine ErnÀhrung umstellen, nur fleischlos essen funktioniert meist nicht richtig.
Liebe GrĂŒĂŸe Melinda :sunny:

Melinda
Alter: 53
BeitrÀge: 215
Dabei seit: 2009

Beitrag von Melinda » 24.08.2009, 15:42

Stimmt, ich habe nicht alle BeitrÀge hier gelesen, denn ich bin ja auch noch nicht so lange dabei.
Und Deine Krankheitsgeschichte steht ja auch in einem anderem Thread!
Also nicht gleich so aggresiv, es war ja nicht böse von mir gemeint.
LG Melinda

Benutzeravatar
Nordlicht
Alter: 48
BeitrÀge: 105
Dabei seit: 2006

Beitrag von Nordlicht » 24.08.2009, 20:32

Hallo,

ich habe auch vor ca. anderthalb Jahren meine ErnĂ€hrung umgestellt und seitdem ca. 13 Kilo abgenommen. Momentan hat mein Körper allerdings keine Lust mehr noch weiter abzunehnen, was aber normal ist. Ich mache mir echt fast jeden Abend die MĂŒhe selbst zu kochen (Bio ja, nicht immer aber immer öfter). So gehe ich GeschmacksverstĂ€rkern, versteckten Fetten und Zucker weitestgehend aus dem Weg. Ich frĂŒhstĂŒcke reichlich, was ich frĂŒher oft als nicht so wichtig angesehen habe. Ich war im letzten Winter nicht einmal erkĂ€ltet, denke das hat gewiss damit zu tun. Auch mein Zahnarzt freut sich, mein Zahnfleisch ist in einem viel besseren Zustand als jemals zuvor. Allerdings gönne ich mir auch einen Tag in der Woche wo alles erlaubt ist. Das gute an der Sache, ich kann mein Gewicht halten und trotzdem gut essen. Gesund hin oder her, ich esse trotzdem gerne und der Genuss darf dann an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Anfangs habe ich unter der Woche weitestgehend auf Fleisch verzichtet. Allerdings bin ich mittlerweiele der Meinung, da ich auch als Kind schon pummelig war und es gerade Abends zumeist Kohlenhydrate satt gab, das wohl mein Körper besser das Eiweiß bzw. Fleisch verstoffwechseln kann als Kohlenhydrate. Ist nur so ein GefĂŒhl - aber Abends kohlehydratfrei zu essen finde ich echt schwierig und stressig, zumal ich berufstĂ€tig bin und auch fĂŒr zwei koche, meinem Partner meinen Essensstil aber nicht aufdrĂ€ngen möchte. Und so viel Fleisch bzw. tierisches Eiweiss möchte ich eigentlich auch nicht konsumieren. Schwierig. Von Eiweissdrinks halte ich gar nix, die finde ich total eklig.
Übrigens gibt es dieses B-Vitamin was sonst nur im Fleisch vorkommt wohl auch in der Spirulina - Alge was fĂŒr Vegetarier sicher interessant ist . Na ja, ich mache einfach weiter wie bisher, und bin mit dem was ich bisher erreicht habe eigentlich schon sehr zufrieden.

Viele GrĂŒĂŸe
Nordlicht

Antworten