Rohkost

Dieses Unterforum ist für alles was mit Vegetarischem und veganem zu tun hat.
Pink

Beitrag von Pink » 27.03.2012, 14:20

Liebe Schwester!

Meine Kleine wird in Kürze 6 Jahre alt. Sie ißt für ihr Leben gern Fleisch - wenn Du sie fragst, was ihr Lieblingsessen sei, antwortet sie "Schnitzel, Maultaschen und Schokolade" :roll: :geek:

Sie isst nur ganz wenige Gemüsesorten und auch nicht besonders viel verschiedenes Obst. Aber ich bin mit Äpfel, Bananen und Trauben zufrieden und ausser dem trinkt sie Orangensaft.

Sie mag auch lieber Rohkost und ich hab kein Problem damit, ihr die Möhren ungekocht in die Hand zu drücken - danach fragt sie sogar - aber wehe, es gibt Möhrengemüse....

Sie ist ein glückliches Kind, normalgewichtig und gesund und klug - alles im grünen Bereich. Ich denke, wenn dem Körper was fehlt, wird das Kind schon Appetit drauf bekommen. :baby:

Pink

Beitrag von Pink » 27.03.2012, 14:22

zadorra125 hat geschrieben:Danke Horus

Es ist doch immer die alte Leiher mit dem schwer verdauen der Rohkost. Was heißt schwer? Kinder haben weitestgehend noch einen gesunden Appetit, heißt sie kennen ihre Bedürfnisse.
Man sagt doch auch immer, dass man am Abend keine Rohkost essen soll... also ich kann ja praktisch nix roh vertragen, aber Möhren und Salatgurke, das geht und das kann ich auch am Abend essen, da hab ich null Probleme. Und ich hab manchmal am Abend so Lust auf einen Apfel - und trau mich nicht... man soll ja am Abend kein Obst essen.... :???:

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 01.04.2012, 12:42

Hier gebe ich Horus Recht: der Körper eines gesunden Menschen/Kindes weiß, was ihm guttut.
In puncto Ernährung gibt es sehr viele verschiedene Theorien und Standpunkte. Als Laie kann man im Zweifelsfall oft nur selbst das Eine oder Andere probieren.

Die billigen Vitaminpräparate aus den Läden hier enthalten allerdings nur synthetische Vitamine, außerdem künstliche Zusatzstoffe, ferner sind sie erheblich niedriger dosiert. Wenn man z.B. eine Infektion hat, benötigt man Zig Gramm allein an natürlichem Vitamin C! (Quelle: Linus Pauling) Die Quantität ist enorm wichtig für die Wirksamkeit.

Grüße
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
Yoda
Alter: 43
Beiträge: 8
Dabei seit: 2012

Beitrag von Yoda » 24.07.2012, 19:41


...also ich kann ja praktisch nix roh vertragen, aber Möhren und Salatgurke, das geht und das kann ich auch am Abend essen, da hab ich null Probleme.... :???:
Laut der Fachbücher über Rohkost ist das ein Zeichen, wie sehr du an die falsche Nahrung gewöhnt bist. Rohes Obst und Gemüse ist die natürlichste Nahrung für den Menschen und normalerweise auch die beste.
Wenn man tatsächlich auf Rohkost umstellen will, dann sollte man vorher am besten eine Fastenkur machen.Der Körper wird dadurch gereinigt und optimal auf die neue Ernährungsweise vorbereitet. nach und nach wirst Du erfhren, dass die Sachen, die du vielleicht früher nicht vertragen hast, dir besonders gut tun.
Rohkost ist lebendige Kost. Lebendige Kost ist für lebendige Menschen ;)

Antworten