Astralreise mit Angst!

freaky
Alter: 33
BeitrÀge: 80
Dabei seit: 2006

Astralreise mit Angst!

Beitrag von freaky » 10.11.2006, 21:56

:ee: :az: :love: :P :yy: :yy: :yy:

Hallo alle zusammen!

Ich hatte gestern wiedereinmal seit langem eine OBE.
Zwar war ich seit lĂ€ngĂ€rem bemĂŒht eine Astralreise zu machen, doch es war in der Meditation etwas anderes als ich es nachts empfand.
Ich lag im Bett und drehte meinen kopf seitlich weg, auf einmal höhrte ich einen Ton(was es war kann ich nicht beurteilen, ein pfeifen oder ein singen?)
auf einmal merke ich, wie meine ganze person in eine(maus) kugelförmiges ding mit einem schweif ĂŒberging.
Ich hatte sehr große Angst, aber als ich mich erhob und ĂŒber meinem richtigen körper schwebte wollte ich einfach nur noch weg aus meinem zimmer.
Doch das war nicht einfach, ich versuchte mich aus meinem Bett zu lehnen und merkte, wie ich auf einmal die gestalt eines menschen annahm, doch das nĂŒtzte mir wenig, ich versuchte mit aller kraft mich aus dem Bett zu lehnen und in ein anderes zimmer zu laufen, doch das gelang mir nicht.
Es kahm mir vor, als ob irgendeine andere Kraft mich davon abhielt.
Ich hoffe jemand von euch kann mir erklÀren was da passiert ist.
Ist dies der wirkliche Astralkörper? nur in diesem zustand habe ich es nie aus meinem Zimmer geschafft.(als kind hatte ich diesen zustand sehr oft)
Kann mir jemand von euch helfen, damit ich mit dieser situation besser zurechtkomme? Wie bekomme ich diese angst unter kontrolle?


mit freundlichen GrĂŒĂŸen
freaky

scharyla

Lieber freaky

Beitrag von scharyla » 16.11.2006, 20:59

ich denke nicht, dass es eine astralreise war - zumal du Ă€hnliche zustĂ€nde aus deiner kindheit beschreibst. Mir scheint, es sind unverarbeitete verletzungen der kindheit, die sehr weit zurĂŒck liegen können.

ich habe bis vor kurzem Àhnliche blockaden gehabt und nur durch eine psychotherapeutische imagination konnte ich davon frei werden. zuvor verfiel ich in einige re-traumatisierungen, die sehr, sehr schmerzhaft waren.

auch die nachfolgenden imaginationen waren sehr kraftraubend und haben mich erst einmal in tiefe zweifel gestĂŒrzt. es war einfach zu viel, was da auf mich einstĂŒrzte.

und ich habe allen menschen, die mir jemals etwas böses getan haben, aus tiefstem herzen vergeben, weil auch sie nur werkzeug MEINES WEGES sind oder waren.

erst wenn du diesen zustand erreichen kannst, bist du innerlich frei.

aber seitdem ist meine seele befreit und öffnet sich. und kurz danach konnte ich auch meine ersten astralreisen erleben. und die waren sehr schön, sehr verschlĂŒsselt aber auch und manchmal löste sich eine frage erst nach mehreren astralreisen.

Liebe GrĂŒĂŸe fĂŒr Dich und eine herzliche Umarmung
deine scharyla

:love:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3825
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 17.11.2006, 16:05

Hallo,
freaky hat geschrieben:als ob irgendeine andere Kraft mich davon abhielt.
ja das ist ja normal, daß es auch KrĂ€fte gibt, die einen davon abhalten auf Astralreise zu gehen. (Zum GlĂŒck - sonst wĂ€rn wir ja stĂ€ndig weg!!)
Wie bekomme ich diese Angst unter Kontrolle?
Im Prinzip ganz einfach: Anschauen, Anschauen, Anschauen..
Also zb darĂŒber Meditieren, um zu sehen, woher diese Angst kommt, wie sie sich bei dir auswirkt, was sie mit Dir macht, was Dir passierebn könnte etc.
Desto mehr man Angst anschaut, deso mehr löst sie sich auf. Das ist das selbe Prinzip, wie Dunkelheit verschwindet, wenn man Licht hinbringt.
Bewustsein = Licht

GrĂŒĂŸe von Andreas

freaky
Alter: 33
BeitrÀge: 80
Dabei seit: 2006

Beitrag von freaky » 27.11.2006, 13:32

:yy: :-)
Danke fĂŒr eure tipps, ich denke ich habe jetzt verstanden was ich zu tun habe. :love: :love: :love: :love:

freaky
Alter: 33
BeitrÀge: 80
Dabei seit: 2006

Beitrag von freaky » 30.11.2006, 01:05

Ich hÀtte da noch eine frage wenn ich auf astralreise bin dann empfinde ich alles als wÀhre ich mit dem weltall verbunden, aber wenn mir die sache passiert was ich weiter oben beschrieben habe, kommt es mir vor als ob sich
meine seele von meinem körper (abtrennt) jedoch herrscht da eine sehr große spannung und in dieser spannung scheint mir das leben so klar und deutlich wie in keiner meditation. Ich bin mir heute ganz sicher, dass es nicht an einem unverarbeitetem erlebniss aus der kindheid liegt. Ich weis jetzt, dass es einfach die angst vor dem unbekannten war.

Ich habe mich seit noch nicht so langer zeit zum buddhismus bekannt und habe wirklich ein wirkliches ziel in meinem leben.

Frage an euch: Glaubt ihr, dass ihr aus dem stÀndigen kreislauf von
tod und wiedergeburt herausfinden könnt? :yy: :yy: :yy: :love:

scharyla

Beitrag von scharyla » 30.11.2006, 12:20

hallo liebe freaky,

diese erfahrungen habe ich auch gemacht und mache sie stĂ€ndig, also dass ich meine erlebnisse zuerst ĂŒberhaupt nicht deuten konnte und erst nach einer, manchmal 3 weiteren reisen oder ganz einfachen begebenheiten, die man mit seiner reise oder seinem gefĂŒhlten zustand in verbindung bringt, erst dann wußte ich, was das erste erlebnis/reise zu bedeuten hat.

es ist doch wunderbar, dass du es jetzt weißt, dann kannst du deine nĂ€chsten reisen sicher ganz anders erleben, denn du musst keine angst haben.

alles, was uns passiert, passiert im richtigen moment und zu unserem besten. und jeder, der dies akzeptiert, wird geschĂŒtzt sein vor allem bösen - das jedenfalls ist meine erfahrung.

nur wenn ich glaubte, entgegen irgendwelchen zeichen nach meinem eigenen dummen kopf handeln zu mĂŒssen, dann ging es natĂŒrlich schief.

lasse ich es geschehen, dann wendet sich ALLES zum guten - manchmal erst nach 32 jahren (wie ich gestern "erfahren" habe).

ich umarme dich und gebe dir meine liebe, damit du keine angst zu haben brauchst

deine scharyla
:bussy: :love: :bussy:

scharyla

Beitrag von scharyla » 30.11.2006, 12:53

lieber freaky,

entschuldige, dass ich dich in meiner vorherigen nachricht "entmannt" habe - hiermit setze ich dich wieder in deinen richtigen stand ein ;) :bussy:

das war keine absicht.

nun zu deiner frage:

ich persönlich bin davon ĂŒberzeugt, dass meine mir in diesem leben gegebene seele den ewigen kreislauf tod-wiedergeburt unterbrechen kann.

unsere seelen mĂŒssen - denke ich - hier in und mit den gegebenen körpern etwas vollbringen.

ich hatte zwischenzeitlich bereits das 6.chakra erreicht, habe es aber durch meine einfÀltige menschliche dummheit verspielt. dadurch habe ich oder besser meine seele auch etwas sehr wichtiges gelernt.

nun muss ich wieder aufbauen und vielleicht erreiche ich es ja noch in diesem menschlichen leben - das 7. oder auch nicht.

meine seele kann im nÀchsten menschlichen körper auf dem punkt weitermachen, auf dem sie in diesem menschlichen leben stehen geblieben ist - vielleicht schlÀft meine seele auch eine weile aber irgendwann wird auch im nÀchsten körper diese erfahrung meines jetzigen körpers abrufbar sein und der nÀchste körper wird sich wundern, warum so vieles klar und deutlich ist - so wie es mir jetzt geht.

liebe grĂŒĂŸe
von scharyla
:love:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3825
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 30.11.2006, 15:24

Hallo Scharyla,

man kann ĂŒbrigens mit dem edit-Button das geschriebene jederzeit selber Ă€ndern und korrigieren :-)

GrĂŒĂŸe von Andreas

scharyla

danke andreas

Beitrag von scharyla » 30.11.2006, 15:39

musste ja so einem technischen blindgĂ€nger wie mir mal jemand sagen - ich bin immer dankbar fĂŒr solche hinweise.

liebe grĂŒĂŸe
scharyla
:bussy:

scharyla

und

Beitrag von scharyla » 30.11.2006, 15:41

habÂŽs sogar gleich ausprobiert.

also nochmal danke
:bussy:
von scharyla

freaky
Alter: 33
BeitrÀge: 80
Dabei seit: 2006

Beitrag von freaky » 01.12.2006, 17:40

Hallo scharyla!

Was meinst du damit, dass du dein 6 chakra erreicht hast also ich habe die erfahrung gemacht, dass mann sich nicht auf seinen körper oder shakren konzentrieren sollte versuchs mal mit meditation im stehen, dadurch kann dein energiepotenzial viel schneller und kontrollierter aufgebaut werden.
viele leute glauben, dass man total entspannt beim meditieren sein sollte,
ich habe die erfahrung gemacht, dass sich das energiesystem am besten trainieren lÀsst je mehr energie mann hineinsteckt. Es ist mit krafttraining vergleichbar wenn mann kleine gewichte verwendet wird mann bald keine erfolge sehen. Mit hohen gewichten braucht man weniger wiederholungen um bessere ergebnisse zu erziehlen.

Also wenn du denkst, dass du dein 6 chakra verloren hast, dann hole es dir mit aller kraft zurĂŒck.


grĂŒĂŸle freaky

:yy: :yy: :yy: :love:

scharyla

hallo freaky

Beitrag von scharyla » 02.12.2006, 07:37

es gibt einen test, wo du ĂŒberprĂŒfen kannst, von welchem chakra du positive energie ausstrahlst. vorausgesetzt, die anderen chakren sind ok.

und da hatte ich in den letzten monaten (vor meinem crash) immer positive ausstrahlung vom 6.chakra.

ja und nun nicht mehr - allerdings habe ich andere erfahrungen gemacht zur erreichung der höheren chakren. ich denke, dass hat was mit erkenntnissen und loslassen zu tun. ich kann es ganz sicher wieder erreichen, wenn ich meditiere - also loslasse. mit kraft werde ich da wahrscheinlich nix erreichen. die ĂŒbungen im stehen sind fĂŒr das 1 und 2 chakra gut, aber das ist ja bei mir ok.

es ist aber trotzdem ganz, ganz lieb von dir, dass du dir gedanken machst.

:bussy:

ich muss erst mal meine lektionen richtig lernen UND annehmen. beim annehmen hapert es nÀmlich noch und deshalb stehe ich beim 4. chakra.

da hilft mir ade dabei und schlange und LEBEN - danke an euch, ihr lieben und natĂŒrlich auch an dich freaky

liebe grĂŒĂŸe von
scharyla

:love:

Antworten