Risiko bei Astralreisen

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 13.01.2018, 12:28

@ Bani- das stimmt so nicht so ganz. Astralreisen wurden hier im Forum oft und viel diskutiert.
Das man nicht auf einen Nenner kam ist bei Thema wenig verwunderlich.

Ich hab oft darauf hingewiesen, dass es sich in den meisten Fällen, aus der Literatur gar nicht um Astralreisen handelt.

Wieso ich das denke verdeutlicht das Video das ich erst k√ľrzlich hier im Forum verlinkte sehr deutlich.

Die Sache mit dem Colt grenzt in Zusammenhang mit einer Astralreise einfach nur an Schwachsinn.
Bei einer echten Astralreise geht das in keinem Fall. Da gibt es keine Wappnung und keine Bewaffnung.

Bei einer Traumreise k√∂nnte man sich nat√ľrlich bewaffnen (also irgendwie geistig r√ľsten, sich Schutz oder Bewaffnung vorstellen).
Die h√§tte dann nat√ľrlich nur eine Art Placebo-Effekt. Man k√∂nnte sich gef√ľhlsm√§ssig und damit dann auch irgendwie durchaus real st√§rker und gewappneter f√ľhlen aber real st√ľnden einem eben nicht wirklich st√§rkere Energien zur Verf√ľgung als die die man ohnehin besitzt.
Energie, wie auch immer, können durchaus töten.

Man kann auf einer Traumreise sterben (Herzinfakt,Stress, zu extremer Energieverlust usw.
Man sollte sich auf keinen Fall, körperlich geschwächt, so ohne weiteres auf eine Traumreise begeben.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 11:48

@ Biba - Was du da mit Multitasking in Zusammenhang mit Traumreisen anf√ľhrst, bringen nur ganz wenige Menschen zustande.
Du scheinst wesentlich mehr an Energie zur Verf√ľgung zu haben als ich bisher annahm.
Ich w√ľrde deswegen unter anderem gerne auch mal gerne mit dir chatten.
Leider sind die meisten Chats irgendwie eingeschlafen und ich bin nicht der Typ der direkte private Kontakte sucht oderpflegt.
Zu meinen spezifischen Talenten geh√∂rt, dass meine Energien duch das Internet sogar eine Verst√§rkung erfahren. Das funktioniert allerdings nur bei einem unmittelaberen Kontakt, nicht √ľber ein Forum. Hier schimmert mein Individualtalent lediglich eine wenig durch.
Das Problem ist, starke Empathen f√ľhlen sich dann oft von √ľberrollt, gehen inden Verteidigungsmodus oder sperren sich komplett.
Ramo fragte mich bereits einige Male √ľber welche spezifische Begabung ich verf√ľge.
Ich hab das schon mehrfach erw√§hnt aber er hat es wie die Anderen √ľberlesen.
Dabei ist sie der Seinen gar nicht unähnlich.
Die Suggestionsart zu der er im Stande ist bei mir nur rudimentär vorhanden.
Die meisten hier kapieren nicht mal im Ansatz zu was ein Suggestor in der Lage ist.
Bibelfeste wissen d√ľrften es allerdings ahnen, die Begabung, die Gott dem Bruder von Moses gew√§hrte, wurde dort ausdr√ľcklich betont, Erst durch seine Hilfe und Mitwirkung wurde Moses √ľberhaupt erst in die Lage versetzt, den Auszg der Juden aus √Ągypten zu bewerkstelligen. In diesem Zusammenhang sei auch noch erw√§hnt, dass im Buch Moses auch die anderen Begabungen aufgelistet sind, die Gott ausgesuchten vereinzelten Menschen verleiht.
Die Bibel mag zwar in dem Sinne nicht immer wahr sein, wie die Christen immer gerne behapten aber sie ist ziemlich wahrhaftig. Meines Erachtens spiegelt sie besser als jede andere Aufzeichnung, die von Menschen gemachten Erfahrungen mit dem √úbersinnlichen (√ľber die normalen Sinne des Menschen hinausgehend) wieder und stellt den gr√∂ssten Fundus an Infos, f√ľr die, die zwischenden Zeilen lesen k√∂nnen.
Was nun mich betrfft, ich bin ein emphatischer Empath.
Dummerweise schmeissen viele die Begriffe Empathie und Emphatie vollkommen durcheinander und es kommt oft zur totalen Begriffsverwirrung.
Ich kann keine einzelnen Menschen oder Menschengruppen so spontan umdrehen wie Ramo das könnte aber ich kann sie auf subtilere Art beeinflussen oder lenken.

Menschen richten sich nach mir oder sehen mich zumindest als Maßstab.
Das ist keineswegs so lustig wie es klingen mag.

Emphat = emphatisch.. emphase.. Nachdruck, Eindringlichkeit, stark.. als einer der mit Nachdruck was mitteilt oder so handelt
(Emphatisch - empathisch - emotionaler Nachdruck. Zumindest sieht in der Psychologie die Verwandtschaft so aus.)
es ist stimmig mit: Sympathie, Antipathie, Empathie
These, Antithese, Synthese
Eine interessante Anwendung des Hegel'schen Prinzips! Demzufolge m√ľsste Empathie werteneutral sein (siehe Ramos Erl√§uterungen), was durchaus mit dem Gesundheitsprinzip psychologischer Empathie konform geht.
Jedenfalls bin ich nie werteneutral, selbst wenn ich das sein wollte.

Eine sehr bekannte Persönlichkeit die eine ähnliches emphatisches Talent als Empath aufwies war "Hitler".

Eine Art Meinungsmacher also!

Ihr solltet als immer vorsichtig sein, falls ihr irgendwo mit meinen Gedankengängen konform geht.
Möglicherweise sind das gar nicht die Euren!

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 20:24

@ bani?
liest du eigentlich auch mal was andere Leute schreiben?

Ich hab bereits geschrieben, dass ich sowohl Traum wie auch Astralreisen f√ľr eine energetische Form des Reisens ansehe.
Ich hab ebenfalls betont, dass nur wenige Menschen aus eigener Kraft eine Astralreise anzutreten in der Lage sind.
Bei Reisen dieser Art kann man keine realen Gegenst√§nde mitf√ľhren., auch nicht, obwohl sie irgendwie ja auch eine Energieform sind. Sie geh√∂ren nunmal nicht zu einem ransverierbaren menschlichen K√∂rper.

Bei einer Traumreise wäre man jedoch zumindest in der Lage sich aufgrund eigener Fähigkeiten so etwas wie eine Waffe zu denken und dann sogar tatsächlich damit herumhantieren. Naja zumindst theoretisch.
Ebenso hab ich jedochbereits erläutert, dass dieses herumhantieren möglicherweise zur persönlichen Beruhigung beitragen kann aber in Wirklichkeit nicht effizient wäre.
Jedenfalls wären sie in diesem Fall eben nur ein Bestandteil unserer selbst.

Bei diesen Reisen stehen einem ausschliesslich die eigene sogenannte Individualenergie zur Verf√ľgung.
Da ist nichts mit Hilfsmitteln. Zu pers√∂nlichen Verteidigung k√∂nnte man genauso einen gedanklichen Energiestoss gegen potentiellen Angreifer richten, wie mit irgendeiner erdachten Waffe auf ihn losgehen. Ich versteh ehrlich gesagt nicht, wieso du du meine diesbez√ľgliche √Ąusserung nicht kapiert hast. Es w√ľrde sich energetisch durch eine Waffe nichts ver√§ndern oder verst√§rken.

Potentiellen Aggressoren ginge das nat√ľrlich auch nicht anders.
Sollten die tats√§chlich √ľber mehr Energiepotential verf√ľgen, h√§tte man eben die sogenannte A-Karte.

Bei einer Astralreise w√§re man aus rein energetischen Gr√ľnden noch nichtmal f√§hig Energie f√ľr eine Waffe abzuzweigen.
Ich hab noch nie gehört das irgendjemand eine Waffe auf einer Astralreise verwendet hätte, ja nichtmal auf einer Traumreise.
In der Regel erschaffen sich die Meisten auch bei einer Traumreise erst so etws wie Waffen, wenn sie Vorort sind und sie dort eine Notwendigkeit f√ľr eine Bewaffnung versp√ľren.

Bei einer Astralreise bei der es meines Erachtens ums tanzendentale oder um eine Kontaktaufnahme mit dem G√∂ttlichen geht, w√§re eine Bewaffnung √ľbrigens eine echte Lachnummer.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 20:47

@ Bani

Glaubst du etwa, dass der Philosophieprofessor Thomas Metzinger, den ich im Beitrag 30.07.17 angef√ľhrt habe, falsche Angaben machte ? Er wurde schon als Jugendlicher durch unfreiwillige Astralaustritte erschreckt und studierte danach alle erreichbare Fachliteratur.

Deine Formulierungen "keinen blassen Schimmer" und "Hirngespinste" haben schon viele Forumsteilnehmer in dieser oder ähnlicher Form gebraucht. Sie haben keinen Erkenntniswert. Wenn man deine und Weltenspringers Angaben mit den Standardwerken vergleicht, könnte man auch einiges davon mit diesen Vokabeln belegen.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 20:51

@ warum chatten..... - wie erwähnt, durch einen persönlichen Kontakt kann man sich ganz anders austauschen.
Da st√ľnden energetisch bessere Mittel, als nur Verbale oder Geschriebenes, zur Verf√ľgung.

Ramo w√ľrde das als gegenseitiges Scannen bezeichnen.

Ich durfte das schon sehr öfters erleben. Es ist bereichernd aber auch beängstigend und einschneidend.
Auf jeden Fall f√ľhrt es jedesmal zu Ver√§nderungen in einem selber.

F√ľr mich ist das "chatten" allerdings mehr ein hypothetischer als ein ernst gemeinter Vorschlag gewesen.
Also bitte nicht falsch verstehen.
Ich drängele mich keineswegs nach so etwas, owohl ich nur in einem Fall so etwas wie schlechte Erfahrungen gemacht hab. Kontakte diese Art haben mich schon Nächte gekostet
Das ist alles sehr anstrengend und ich bin derzeit in keiner guten Verfassung.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 21:15

@ Suli, Bani meinte in diesem Fall die Standarts der Leute die sich im Forum äusserten und nicht Leute wie deinen Metzinger.
Auch du solltest richtig lesen!

Metzinger hat beschrieben wie er es erlebte, der Begriff " Astral" basiert mit Sicherheit in vielen Dingen, auf dem, was er zu berichten wusste. Ich hab nicht vor ihmdas zu nehmen. Ihm stand nicht viel anderes als sein eigener Erlebnisbereich als Input zur Verf√ľgung.
Doch nun ist er leider schon lange Tod. M√∂glicherweise w√ľrde er ja heutzutage, wo ihm weit mehr an Infos zur Verf√ľgung st√ľnden, seine Terminologie revidieren und erweitern.
Damals ist damals.
Wem meine SIchtweise nicht gefällt, kann ruhig bei seiner bleiben.
Ist mir echt latte!
Er darf mir nur nicht doof kommen wie Bani in diesem Fall und sich blöder stellen als er ist.

So langsam komm ich dahinter was Sense so nervt!

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 21:24

@ Weltenspringer

Metzinger ist amtierender Pphilosophieprofessor in Mainz. Ich hatte sein Geburtsjahr 1958 angegeben. Dass der junge TeleMakeUs ebenfalls wie ich sein Buch lobte, hatte dich zu recht unpassenden Abwertungen veranlasst.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 21:29

@ Biba - genau das ist ja der Punkt.

Astrales und Traumreisen werden hier ständig zusammengeworfen.
Daran sind die "Fr√ľhen" sogenannten Standartwerke bez√ľglich der Astralreisen icht ganz unschuldig.

F√ľr die war damals alles astral. Vom Multiversum und den Ebenen hatte kaum einer Ahnung.
Geschweige den von der Vielseitigkeit von Traumreisen.
Man kann beispielsweise bei einer Traumreise nahezu das gleiche Feeling haben wie bei einer Astralreise.
So mit Loslösung vom Körper und allem drum und dran und ist trotzdem nicht "Astral" unterwegs.

Meine persönliche Sichtweise ähnelt jedenfalls der deinen.
Ich verkn√ľpfe in meiner Terminilogie eine Astralreise immer mit der sogenannten Seelenebene, also mit dem Feinstofflichen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 21:47

@ Biba

Du schreibst: "Irgendwelche Standardwerke interessieren mich reichlich wenig." Das brauchen sie auch gar nicht. Wenn du dich aber an einer Diskussion beteiligst, ist jedes Standardwerk eine gleichberechtigte, beachtenswerte Stimme. Du erweckst den Eindruck, als wolltest du sagen: "Vergesst alles, was die Fachleute sagen. Hier kommt Meister Biba und klärt euch auf."

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 21:51

@ Suli, das hatte sicher nichts mit Metzinger selber zu tun. Ich hab schon damals immer wieder betont, dass mich deine von dir so oft zitierten Leutchen, nicht die Bohne interessieren, wenn irgendwelche ihrer Meinungen aus dem Zusammenhang gerissen wurden oder nicht von dem Zitierenden mit einer eigenen Meinung hinterlegt wurden.
Du hast dich inzwischen diesbez√ľglich ja auch sehr stark ver√§ndert, wie ich zugeben muss.
Jedenfalls hast du f√ľr mich enorm an Ausstrahlung gewonnen, seitdem du nicht nur mit Zitaten herumwirfst
sondern eine eigene Position zu diversen Themen beziehst. Vor allem find ich gut, dass du inzwischen auf diese Art alberner Wortklaubereien verzichtest, wie sie derzeit von Barni veranstaltet werden.

Ich hab und hatte nie vor irgendjemandem meine Ansichten aufzudr√ľcken und bin durchus f√§hig andere Meinungen stehen zu lassen soweit sie irgendwie geistreich begr√ľndet sind und ich nicht angefeindet werde.

P.s. jap, das sehe ich auch bei Biba, erinnert mich irgendwie ein wenig an mich -grins
naja, vielleicht nicht ganz so prägnant wie er.
Obwohl wo er Recht hat hat er Recht.
So manche Fachleute kannman getrost in die Tonne dr√ľcken!

Es ist ja kein Geheimnis welche Volltrottel zu Professorentitteln kommen.
Von Doktortiteln ganz zu schweigen-.
An deiner Titel und Obrigkeitshörigkeit wird sich wohl nie was ändern?
Zuletzt geändert von Weltenspringer am 14.01.2018, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1136
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 22:18

@ Bani!
Das hätte ich nicht besser formulieren können und spricht mir aus der Seele.
Ich hab nichts gegen Zitate oder dergleichen aber nur, wenn sie zur St√ľtzung einer "eigenen" Meinung herangezogen werden, soweit sieDeckungsgleich mit dem augenblicklichen Thema sind. Ansonsten kann mir die Meinung von Leuten, die nicht nicht unmittelbar in der Lage sind ihre Thesen in einer Diskussion zu untermauern oder zu vertreten, gestohlen bleiben.
Wer weiss schon was die wirklich bei ihren Werken gedacht haben, wenn sie keine Rede und Antwort geben können?
Zuletzt geändert von Weltenspringer am 14.01.2018, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 22:19

Welthupferl,

bei mir hat sich nichts in dieser Beziehung ge√§ndert. Auch fr√ľher haben Fremdzitate bei mir nur einen winzigen Teil des Gesamtumfangs der Beitr√§ge umfasst. Deine derzeitige gesundheitliche Situation l√§sst dir aber vermutlich mehr Zeit zu gr√ľndlicherer Lekt√ľre. Das macht wohl den Unterschied in deiner Wahrnehmung.

Was w√ľnschenswert sein k√∂nnte, muss doch nicht immer zur Verf√ľgung stehen.

Meine vorgestrigen Genesungsw√ľnsche in Sensmitters Thread wiederhole ich ausdr√ľcklich !

_______________________________

Biba,,

wie ich dir schon einmal mitteilte, muss ein Text "cum grano salis" (lat. = mit einem Körnchen Verstand) gelesen werden.

Akademische Titel bieten nicht immer Garantie f√ľr Qualit√§t. Manchmal aber eben doch.
Zuletzt geändert von Sullivan am 16.01.2018, 10:27, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten