Nahtoderfahrungen-echt oder nur Folge von DMT?

Antworten
reinesEinhorn
Alter: 28
Beiträge: 106
Dabei seit: 2008

Nahtoderfahrungen-echt oder nur Folge von DMT?

Beitrag von reinesEinhorn » 11.08.2009, 23:53

Hallo ihr Lieben.

Mir geht es momentan super schlecht da ich mir ziemlich den Kopf zerbreche wegen diesen Nahtod erlebnissen.
Es fing dadurch an dass ich vor einer Woche oder so einfach mal mit meinem Onkel √ľber halt so Themen wie Gott usw. gesprochen habe.
Er meinte nur man könne alles wissenschaftlich Beweisen und da ich sehr unsicher bin fing ich an nachzudenken.
Seit dem Tag vergeht keine Minute in der ich nicht dar√ľber nachdenke ob es vielleicht doch nichts gibt?
Aber dann stieß ich auf sovieles von Nahtodberichten dass erst mal alles gut war, es gab zwar wissenschaftliche Erklärungsversuche aber diese wurden alle wiederlegt.
So nachdem ich dachte es wäre also alles geklärt stieß ich jetzt auf einen Artikel in dem es darum ging das ein Arzt ein Experiment gemacht hat in dem er bei den Testpersonen
irgendsowas im Gehirn angeregt hat was bei fast allen nahezu die gleichen Ergebnisse brachte wie bei denen die eine echte hatten.
Ich hab jetzt nur nicht erfahren ob diese Menschen sich auch so unbeschreiblich in bedingungslose Liebe geh√ľllt gef√ľhlt haben und ich wei√ü nur dass Menschen mit einem echten Nahtod
sich vollkommen ver√§ndert haben, die jenigen die vorher nur glaubten was sie sehen waren pl√∂tzlich ganz anders, alle jene hatten sich zum positiven Ver√§ndert waren spirituell bekammen √ľbersinnliche F√§higkeiten, ob dass bei dem herbeigef√ľhrten auch so war wei√ü ich nicht glaub ich auch nicht sonst h√§tte das auch da gestanden.
Das war ja noch nicht ganz so schlimm da ich auch noch von einem Experiment einer √Ąrztin geh√∂rt hatte bei welchem blindgeborene Menschen ebenfalls ein Nahtod erlebniss hatten und alles sehen konnten. Nur dazu meinte jemand in einem anderen Forum es k√∂nnte sein dass diese sehen konnten weil irgendwelche Bereiche im Gehirn die f√ľrs Sehen sind aktiviert wurden oder so.
Das was mich jetzt noch einigermassen sichersein lässt sind die Berichte wo die jenigen die ein echtes Nahtoderlebniss hatten auch von Dingen berichten konnten die nicht in der Umgebung geschahen sondern in anderen Räumen ja sogar in anderen Gebäuden oder sie konnten direkt nach HAuse und sehen was da passiert und wenn sie es erzählten wurden ihre Schilderungen in allen Einzelheiten bejaht.
Und dass was mir noch Sicherheit gibt ist Tierkommunikation da man ja auch mit den verstorbenen Tieren kommunizieren kann.

Mir gehts im moment echt nicht gut mir ist durch dass alles schlecht und mein Herz tut weh.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, kennt ihr euch vielleicht auch damit aus oder habt ihr selber solche Erfahrungen gemacht?
F√ľr Antworten w√§re ich wirklich sehr dankbar

alles Liebe w√ľnscht euch

eure Nina
Wenn wir nicht wissen wer wir sind, haben wir Gott vergessen.
Bleiben wir jedoch immer in unserem Selbst sehen wir das göttliche Prinziep in uns und erkennen das wir die Liebe sind

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3815
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.08.2009, 01:10

Hallo,

Mit Nahtoderfahrungen ist normalerweise gemeint, dass die Person ihren Körper verlassen hat, weil der Körper klinisch, also aus Sicht der Schulmedizin tot war. Dabei kann die Person dann oft den eigenen Körper von oben sehen usw..

Jedoch, du solltest Dir klar sein, dass du deinen Körper auch ohne Nahtodereigniss verlassen kannst (Dies wurde wohl in dem erwähnten Experiment mittels drogenartiger Substanzen oder ähnlichem erreicht). Auch dann kannst du zb deinen Körper von oben sehen usw.

R√§tselhaft ist daran √ľberhaupt nichts - nur dass es die meisten Menschen eben erst glauben, wenn sie es selber mal erlebt haben.
Wolltest du deinen Onkel etwa gewaltsam √ľberzeugen ? - das geht nat√ľrlich nicht, weil es auf dieser Welt nichts gibt, was man endg√ľltig beweisen k√∂nnte. Auch in der wissenschaftlichen Welt gibt es keine endg√ľltigen Beweise.


Es gibt nur einen einzigen Satz der sicher ist. Der lautet:
ICH BIN.
Alles, aber auch wirklich alles andere ist Glaube.



Gr√ľ√üe von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Seraphion
Alter: 64
Beiträge: 110
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Seraphion » 12.08.2009, 08:09

Liebe Nina,
alles, was mit den Experimenten bewiesen worden ist, ist du Unf√§higkeit derer, √ľber das hier hinaus zu schauen.
Wenn sie f√ľhlen k√∂nnten, f√ľhlen w√ľrden, dann w√ľssten sie das da so viel mehr ist.
Deine Verunsicherung ist gut, denn sie l√§sst dich das Thema genau anschauen, du setzt dich damit aus einander. Und sicher ist es wichtig f√ľr dich.
Doch du wirst, wenn du das l√§nger tust, feststellen, das vieles in dir ist, was nie bewiesen werden kann. Wie willst du jemals beweisen was du f√ľhlst ? Wie wolltet du Liebe beweisen oder Mitgef√ľhl - und das mit den Taten ist kein Beweis, das kann ich auch aus Berechnung machen- also was bleibt ?
Das was du f√ľhlst, und da fehlt dir einfach das Vertrauen in dich. Das kann man aber w√§hlen und Schritt f√ľr Schritt annehmen.
Saint Germain sagt, seine ganzen Begabungen wurden ihm nicht verliehen oder von irgend wem gegeben - er lernte, sich selbst zu vertrauen.
DAs ist die wichtigste Sache, sich selbst zu vertrauen, und du hast dich verunsichern lassen, und wirst genau damit lernen, dir selbst mehr zu vertrauen, denn du bemerkst gerade, das das, was von aussen kommt, widerspr√ľchlich ist.
Dort findest du die Antworten nicht. Sie sind in dir, und du kannst sie wahrnehmen, wenn du dir selber vertraust.

UweZander
Alter: 56 (m)
Beiträge: 2850
Dabei seit: 2009

Beitrag von UweZander » 12.08.2009, 11:18

Hallo Nina,
da hat dich dein Onkel ja voll erwischt.Anstatt ihn ,bist Du verunsichert.Dabei ist sein wissenschaftliches Weltbild gar nicht so klar und gesichet, wie er wohl gerne h√§tte.Die Wissenschaft ignoriert diesen Aspekt gerne, das es ja sonst funktioniert.Das stimmt bei einfachen Problemen schon, aber bei schwierigeren Sachen, ( wie dem Tod) versagt sie eigentlich v√∂llig.Aber bedenke, was ein Beweis bedeuten w√ľrde! Welche Lawine von Folgen das ausl√∂sen k√∂nnte.Ich denke nur an die heidenbergische Unsch√§rferelation.( Atomwissenschaft). Sie besagt, das ein Beobachter, allein durch seine Anwesenheit bei einem Experiment, das zu beobachtende Objekt ver√§ndert.Was die Fragw√ľrdigkeit der Aussagen eines Experimentes angeht, gibt es viele Beispiele. Aber das d√ľrfte deinem Onkel nicht interessieren.Er will gar nicht, das es stimmt.So kannst, oder mu√üt du eine Entscheidung f√ľr dich f√§llen.Genau dieses Problem habe ich in meinem Beitrag: Sind EsoterikerInnen verr√ľckt? beschrieben.Du hast nur deine Erfahrungen.Aber damit wirst du evt eine Gegenposition zur Gesellschaft einnehmen.Aber auch viele Wissenschaftler nehmen eine Position ein, die nicht oder noch nicht der allgem. Doktrin entspricht.Es geht am Anfang eher um philosophische Fragen. Willst so ein Weltbild? Falls es kein Leben nach dem Tod gibt, warum bist du dann nicht Million√§r? Du m√ľ√ütest doch dieses Leben voll genie√üen.Es w√§re doch zu kurz, um klein zu sein.Du hast nur dieses Eine.usw.

reinesEinhorn
Alter: 28
Beiträge: 106
Dabei seit: 2008

Beitrag von reinesEinhorn » 12.08.2009, 12:13

Hallo ihr Lieben :love:

Erst mal danke f√ľr eure lieben Antworten, mir geht es jetzt viel besser :flower:

@ Andreas

Ja ich frage mich nur warum dann nicht alle die klinisch tot waren eine NTE hatten. Gut ich hab irgendwo gelesen dass es vielleicht jeder hatte aber sich einige gar nicht mehr daran erinnern können, finde ich aber komisch warum die sich nicht mehr daran erinnern können.
Mit dem schweben √ľber dem K√∂rper erz√§hlen auch alle, zuerst meinten Wissenschaftler es k√∂nnte aufgrund von Sauerstoffmangel zu Halluzinationen gekommen sein diese These wurde aber
wiederlegt da bei OPs oft ein √ľberschuss an SAuerstoff da ist und Halluzinationen nicht so geordnet ablaufen, bisher wurden alle wissenschaftlichen Thesen wiederlegt die neue ist halt die mit diesem DMT, wo halt √Ąhnlichkeiten mit erreicht wurden.
Aber die Menschen die eine echte hatten schwörten dass es auch echt war.

Ja mit dem verlassen auch ohne Todesnähe dass kenne ich ist glaub ich eine Astralreise aber dazu meinten Wissenschaftler dass dies ein Streich vom Gehirn wäre, ich weiß es nicht hatte noch keine. Ich hab nur mal von einem Versuch gehört da hat jemand bewusst eine OBE gemacht und hielt sich dann icn nem anderen Zimmer auf wo Tiere drinnen waren die sich dann urplötzlich aggressiv oder total ängstlich verhalten haben.

Ja Wissenschaftler k√∂nnen vielleicht viel erkl√§ren m√∂glich dass sie auch NTEs k√ľnstlich hervorrufen k√∂nnen welche nicht diese Intesivit√§t hat, aber sie k√∂nnen nicht erkl√§ren wie Blindgeborene dann pl√∂tzlich sehen k√∂nnen oder Menschen gar Dinge beschreiben konnten bis ins kleinste aus ganz anderen R√§umen oder gar anderen Geb√§uden.

Nein ich wollte ihn nicht gewaltsam √ľberzeugen, im Gegenteil er hat versucht mich als Spinnerin hinzustellen und gesagt dass es nichts gibt es w√§re ja schlie√ülich noch keiner zur√ľckgekommen.
Ich meine er h√§lt auch Tierkommunikation f√ľr quatsch aber man kann doch beweisen dass es das gibt.

Außerdem soweit ich weiß können kleine Kinder noch die geistige Welt wahrnehmen.


@ Seraphion

Ja die sind unf√§hig zu akzeptieren dass es noch was gibt wo sie keine Macht dr√ľber haben, ich meine es ist bewiesen dass es Thelepathie gibt nur noch nicht wie sie zustande kommt,
aber die Wissenschaft versucht ja auch zu beweisen dass Bewusstsein ein Produkt vom Gehirn ist, Hauptargument ist immer dass das Menschen die eine Hirnverletzung hatten plötzlich anders sind, nagut das versteh ich auch nicht.
Ich meine wieviele haben schon Geistererscheinungen gehabt die vorher auch nie daran geglaubt haben, Tiere hatten pl√∂tzlich unerkl√§rliche Angst in Geb√§uden wo wenn es dann √ľberpr√ľft wurde parapsychologische Ph√§nomene gab.
Ja das ist es ja eben meine Onkel meinte Leute wie wir wären Unfähig Dinge genau zu hinterfragen.
Ja dass ist es auch Gef√ľhle gelten bei der Wissenschaft ja als Produkt des Gehirns kann ich aber nicht ganz glauben wie will man denn erkl√§ren dass man Energien von anderen sp√ľrt usw.
Ja da hab ich noch mit zu kämpfen, mir immer zu vertrauen.
Wer ist eigentlich Saint Germain?
Ja stimmt ich sp√ľre oft Dinge die andere nicht sp√ľhren aber nur weil die sie nicht sp√ľren hei√üt dass ja nicht das ich es mir nur einbilde.
Au√üerdem g√§be es da nichts w√ľrden Tiere sich auch nicht manchmal komisch verhalten, die sp√ľren mehr als mir.

@ Uwe

Ja er hat mich voll erwischt, das stimmt. Ja das stimmt so weit ich weiß hat die wissenschaft auch schon genug Fehler gemacht.
Was meinst du welchen aspekt ignoriert die Wissenschaft gerne?
Ja es gibt sovieles was sich die wissenschaft nicht erklären kann, aber ich glaube eben das macht ihnen Angst oder?
Du meinst jetzt ein Beweis f√ľr die Existens des Bewusstseins au√üerhalb des K√∂rpers, ich meine Hirntote hatten ja auch diese NTEs.
Ich hab dass mit der heidenbergischen Unsch√§rferelation nicht so ganz verstanden, ist ein Zeichen f√ľr die geistige Welt oder in welchem Zusammenhang steht sie hier mit dem Thema?
Wieso glaubst du w√ľrde das meinen Onkel nicht interessieren?
Diesen Beitrag hab ich glaube ich nicht gelesen. Aber ich glaube nicht dass wir alle verr√ľckt sind, wieviele gibt es die Feen real sehen k√∂nnen w√ľrden sie dass einem Kopfmenschen erz√§hlen w√ľrde der sie einweisen lassen.
Ja man hat nur seine Erfahrungen aber man kann doch nur Erfahrungen auf einem Gebiet haben wenn es dass auch gibt. Wissenschaftler hingegen haben keine, sie stellen nur Thesen auf.
Was ist allgemeine Doktrin?
Gut ich meine es ist ne andere sache was man will und was ist nat√ľrlich will ich so ein Weltbild nicht. Was w√§re das den wenn es n√§mlich nichts g√§be warum werden Tiere ihres Lebens beraubt oder andere Menschen, warum leiden dann soviele usw.
Aber ich wei√ü dass es soviele Beweise gibt f√ľr die geistige Welt, HInweise auf ein nichtexistieren des geistigen gibt es nicht.
Au√üerdem hat nicht jetzt sogar die Quantenphysik durch irgendsoein Prinzip der Verschr√§nkung oder so gesagt dass dies der Beweis f√ľr ein Jenseits sei?

Freu mich auf weitere Antworten :sunny:

alles Liebe und Licht w√ľnsche ich euch :smile06:

eure Nina :flower: :ee:
Wenn wir nicht wissen wer wir sind, haben wir Gott vergessen.
Bleiben wir jedoch immer in unserem Selbst sehen wir das göttliche Prinziep in uns und erkennen das wir die Liebe sind

UweZander
Alter: 56 (m)
Beiträge: 2850
Dabei seit: 2009

Beitrag von UweZander » 12.08.2009, 13:19

Die Unsch√§rferelation soll nur die Fragw√ľrdigkeit der Ausage eines sogenannten Beweises aufzeigen.Das g√§ngige Dogma ist wohl: Ich glaube nur was ich sehe. Also die Ablehnung dessen, was evt Sachen wie Nahtoterfahrung beweisen w√ľrde.Dein Onkel will es nicht wissen, weil es seine Weltauffassung zerst√∂rt.Stell dir mal vor, was das f√ľr ihn f√ľr Folgen h√§tte. ( nicht nur die Guten).So geht es auch der Wissenschaft.Stell Dir mal vor, was passiert, wenn die Wissenschaft offiziel anerkennt, da√ü es das Jenseits gibt.( lassen wir religi√∂se Fanatiker mal weg). Die allgem. Meinung ist nicht so eindeutig, wie es in den Medien dargestellt wird. Es gibt die Zensur, auch bei uns.Es geht nicht nur um die Wahrheit.Es gibt viele Interessen.Auch ein Interesse, das die Sachen eben nicht bekannt werden. Als Esoterikerinn bist du ein Revolutzer.Ein St√∂renfried.Zum Gl√ľck verbrennt man dich daf√ľr nicht mehr auf dem Scheiterhaufen.Aber evt ausgegrenzt und evt verlacht wirst du doch.Aber was soll`s. Jesus hat man sogar hingerichtet.Viel "Feind"- viel Ehr.


Antworten