Ă–l-katastrophe Mexiko:- wir sind gefordert.....

fly
Alter: 62
Beiträge: 1097
Dabei seit: 2008

Ă–l-katastrophe Mexiko:- wir sind gefordert.....

Beitrag von fly » 05.07.2010, 16:02

ich halte nachstehende aussagen für so wichtig, dass ich sie neben dem thread "aufstieg...." in einem gesonderten thema aufführen möchte. im folgenden werden möglichkeiten angeboten, wie wir durch aktive bewusstseinsarbeit mithelfen können. es wäre schön, viele menschen würden sich beteiligen in dem wissen, dass wir durch das bewusstsein unserer innewohnenden selbstermächtigung hier durchaus großes bewirken werden.

liebe grĂĽĂźe


fly

:ee:



Lektionen der Liebe


Helios und der Rat der zwölf
Botschaft an die Menschen
(durch Julia)


Geliebte Menschen,
Wir suchen uns heute diesen Weg, um eine Botschaft an euch zu richten, die essentiell ist. Eine Botschaft, die Ihr hören sollt. Eine Botschaft, die an jene unter Euch gerichtet ist, die darauf gewartet haben.
Viel ist in den letzten Monaten gesagt worden. Über den Aufstieg, die Aktivitäten der Sonne,
den Niedergang, die Tore, durch die auch unsere Energie auf euren Planeten strömt.
Wir wollen Euch einen Überblick geben über die verschiedenen Stränge dessen, was derzeit geschieht. Damit Ihr versteht und damit Ihr beginnt, Teil zu haben. Anteil zu haben und mitzuschöpfen. Denn dies ist es, worum wir euch bitten.
Das Zepter der Macht ist gefallen. Doch viel Verwüstung herrscht nun, da die „Mächtigen“ eurer Seinsebene Ihre Zügel verlieren. Und Ihr lest dies so oft. Doch wisst Ihr nicht, wie schwerwiegend dies ist. Ihr wisst nicht, wie sehr dies jeden Einzelnen von euch betrifft.
Die Katastrophe im Golf von Mexico kann nicht eingedämmt werden von den Hierarchien der lichten Kräfte. Dies ist nicht möglich, da sie nicht ausgelöst wurde von energetischen Bedingungen. Sie wurde nicht ausgelöst aufgrund von Vorgängen, die die Bewusstseinserhöhung Eures Planeten mit sich bringen, sondern sie wurde ausgelöst durch menschliches Handeln und menschliche Systeme. Und so sind es auch die Menschen, die dieses Szenario eindämmen müssen. Mit menschlicher Kraft Und menschlicher Kreativität.

Versteht, dass solch ein Geschehen niemals isoliert da steht. Dass es niemals „einfach nur menschliches Handeln“ ist. Dass jeder Gedanke und jede Tat eine Verstärkung erfährt von denjenigen Energien, die in Resonanz mit der Qualität des Gedankens und der Tat gehen, aus der er geschöpft wurde.
Und so sind in diesem Szenario auch Kräfte beteiligt, die nicht „rein-menschlich“ sind. Und was das Wirken dieser Kräfte betrifft, so können auch hier die lichten Energien und Hierarchien ausgleichend wirken. Jedoch nicht, was den menschlichen Anteil an dem Ganzen ausmacht. Und der menschliche Anteil ist erheblich in diesem Fall. Und er beruht nicht auf einer Irreführung seitens dunkler Kräfte. Er beruht auf der Wurzel des Übels, das in jenen Menschen Blüten treibt, die in der alten Energie Macht und Einfluss hatten und immer noch haben. Es sind keine „fehlgeleiteten“ Liebesenergien. Es sind jene Muster des Egos, die euch auch in der Vergangenheit so anfällig machten für alle Formen der Ablenkung von der Wesentlichkeit des Seins.
Die Kraft der dunklen Energie, die Anteil hatte an dieser Katastrophe im Golf von Mexico ist gebunden. Sie wirkt hier nicht weiter. Die Kraft der Energie, die die Menschen antrieb, in dieser Tiefe nach Öl zu bohren ist ungebunden und wirkt weiter. Und ja. Auch diese Energie ist „dunkel“ Doch kommt dieses Dunkel aus den Tiefen eures Seins als Menschen. Es wurde Euch weder „übergestülpt“, noch aufgezwungen. Es ist das Dunkel der freien Wahl.
Ihr seid die Einzigen, die diese Kraft binden könnt. Ihr seid die einzigen, die diese Kraft zu entfernen und zu transformieren vermögt.
Und dies ist eure Aufgabe.
Ihr sollt wissen, dass diese Katastrophe zu vergleichen ist mit der Katastrophe in Tschernobyl. Ihr sollt wissen, dass sie um ein vielfaches potenter ist, als die Katastrophe in Tschernobyl. Ihr sollt wissen, dass sie das Potential in sich trägt, den Aufstieg der Menschheit als Ganzes erheblich zu verzögern.
Es ist ein schmaler Grat derzeit. Ein schmaler Grat, keine Angst zu verbreiten mit der Botschaft, dass es nun sehr ernst wird und dennoch zu informieren. Denn um diese Katastrophe zu „beheben“, braucht es Menschen, die vollkommen im Zentrum Ihres Seins sind, die die Kraft ihrer geöffneten Herzen nutzen, um das „Ruder herum zu reißen“, die nicht in die Angst gehen, sondern in die Selbstermächtigung, die jenseits der Angst liegt. Und so waren wir sehr zurückhaltend mit Informationen über die Massivität des Potentials dieser Katastrophe. So gaben wir verstärkt Impulse über die Wichtigkeit eures Herzens als Zentrum eures Seins. Doch sollt Ihr auch verstehen. Doch sollt ihr auch erwachen und sehen, was menschliches Handeln vermag. In beide Richtungen: Schöpfung und Zerstörung.
Es ist nicht so, dass diese Katastrophe keine Auswirkungen hätte auf die neue Ebene, die nun entstanden ist. Es ist nicht so, dass diese Katastrophe einen Unterschied machen würde zwischen den Menschen in der „alten“ und den Menschen in der „neuen“ Energie.
Es ist vielmehr so, dass diese Katastrophe ein Grund ist, warum eure eigenen Prozesse derzeit um so vieles schwerer zu sein scheinen.
Warum ihr derzeit so viel kränker zu sein scheint, so viel mehr „Aufstiegssymptome“ zeigt, als ihr euch dies je träumen lassen konntet.
Ihr transformiert diese Katastrophe, ihr transformiert diese Verschmutzung der Gewässer eurer Mutter. Und wenn Ihr es nicht schafft, sie einzudämmen, so werdet Ihr Eure inneren Wasser kaum noch klären können.
Wenn Ihr bei einem Menschen Blut nehmen wollt, so wählt Ihr dazu nicht die Aorta, eines der wichtigsten Gefäße, sondern ihr wählt eine Vene, die recht nah an der Hautoberfläche liegt, richtig?
Und so bohrt Ihr im Körper eurer Mutter nach dem flüssigen Gold- ihrem Blut, dass tief geschützt in den Tiefen ihres Wasser liegt. ES GIBT EINEN GRUND DAFÜR; DASS ES SO TIEF VERBORGEN LIEGT UND SCHWER ZU ERREICHEN IST!
Alle Erkrankungen, die nur im Entferntesten mit euren inneren „Wässern“ zu tun haben scheinen eine Verstärkung zu erfahren. Alle Erkrankungen oder Zustände, die auf eure „inneren Wässer“ angewiesen sind, scheinen Formen anzunehmen, die nachgerade unerträglich sind.
Erwartet keine Heilung, bevor diese Katastrophe nicht eingedämmt ist.
Eure Wässer klären sich. Doch können sie nicht vollkommen klar werden. Sie erfahren zu viel Nachschub aus dem Wasser eurer Mutter Erde.
Doch löst dies nichts. Es ist nur eine „Erleichterung“ für Eure Mutter. Keine Heilung.
Es ist ein so ein empfindlicher Zeitpunkt für das Ausbrechen einer solchen Katastrophe. Wenn ihr die verschiedenen Ebenen der Manifestation des Aufstiegs und wie er sich vollzieht sehen könntet.
Er ist nicht aufzuhalten. Noch ist er anzuhalten. Und dies ist in der momentanen Lage der Katastrophe kritisch, da der Aufstieg der Erde und der Menschheit im vollen Gange ist.
Um diese Katastrophe mit Euren „alten Methoden“ zu lösen, müsste das gesamte Geschehen des Aufstiegs angehalten werden. Dies ist nicht möglich.
Und so braucht Ihr eine Lösung, geboren aus der Kraft der neuen Energie. Geboren aus der neu entstandenen Ebene der 5. Dimension. Geboren aus der Energie des Miteinanders des neuen Menschen.
Es gibt viele unter euch, die davon ausgehen, dass es keine Katastrophe geben wird, wenn nur genĂĽgend Menschen daran glauben, dass es keine geben wird.
Doch wisset. Dies ist nicht wahr. Denn das, was ihr unter „an etwas glauben“ versteht, hat nicht genügend Kraft, um die Bewegung der Erde, die hier angestoßen wurde, aufzuhalten. Es braucht einen tatsächlichen Kraftaufwand. Eine Anstrengung der Menschheit als Wesen, um zu verhindern, dass sehr viele Menschen in sehr naher Zukunft auf den Überlebensmodus „umschalten“ müssen.
Wieviel Kraft steckt ihr in den Glauben, dass „Nichts“ geschieht?“ Wieviel Kraft steckt ihr in das Vertrauen, dass eine Lösung gefunden wird? Wie viel Kraft steckt Ihr in die Erfüllung eurer täglichen Bedürfnisse? Wieviel Kraft steckt ihr immer noch in eure selbstgeschöpften Dramen?
Und welche Kraft ist es, die ihr in all diese Dinge steckt?
Ist es die Kraft der reinen Liebe geboren aus euren Herzen? Oder ist es die Kraft des Egos, das in dem Gefühl lebt, das Universum „schulde“ ihm etwas?

Wir bitten euch eindringlich: wacht auf. Wacht jetzt auf!
Sprengt eure Ketten und erweitert eure Horizonte.
Seht die unermessliche Schönheit des Aufstiegsprozesses und die Möglichkeiten, die sich eröffnen für euch, wenn ihr den Schritt vom Einzelnen in das Sein als Gemeinschaft der Menschheit geht.
Eure Zellen verbinden sich. Eure Körper richten sich aus. All dies geschieht ohne, dass Ihr daran aktiven Anteil hättet. Eure Systeme verbinden sich mit den Elementen eurer Mutter in einem Maß, das euch direkter Anteil nehmen lässt. Eure Zellen richten sich aus auf die Energien der Sonne und die Energien, die wir euch von der zentralen Sonne senden.
Dies alles führt zur Erschaffung eurer neuen Körperlichkeit.
Doch dies führt auch dazu, dass ihr nicht „außerhalb“ dessen treten könnt, was mit Eurer Mutter geschieht.
Ihr lebt auf Ihr und sie lebt IN euch. Versteht Ihr das?
Alles, was in euch ist und alles, was Ihr aufnehmt, trägt die Signatur der Elemente der Mutter. Des Planeten, auf dem ihr lebt. Und die Signatur des Wassers, das gerade dabei war, sich zu erneuern, erfährt eine Verschmutzung in einem Ausmaß, das wir euch nicht annähernd beschreiben wollen.
Ist der Aufstieg gefährdet? Ist die Erde gefährdet? Ist die Menschheit gefährdet?
Nein, nein und ja.
Der Aufstieg findet statt. Die Erde steigt auf. Und fĂĽr eure Mutter ist dies ein Verletzung, die sie ohne Zweifel heilen wird. Zeit ist fĂĽr die Erde nicht das gleiche, wie es das fĂĽr euch ist.
Und auch der Aufstieg einzelner Menschen ist „sicher“. Doch dies hier ist eine „Prüfung“ eurer Fähigkeit als Menschheit zu handeln, noch bevor Ihr als Menschenwesen gesamt „entstanden“ seid.
Und dies ist eine schwere Aufgabe für euch,. Und doch ist sie lösbar.
Doch braucht es dafür mehr, als eine Handvoll von euch Es braucht mehr als einige wackere eingefleischte „Arbeiter“, die dies auf täglicher Basis tun und bereits so unermesslich viel vollbracht haben.
Was könnt Ihr also tun?
Geht in euer Herz . JETZT.
Es duldet keinen Aufschub. Geht in euer Herz in dem Verständnis dafür, dass Ihr nur von dort aus 5. dimensionale Schöpfungen kreieren könnt. Es gibt keinen anderen Ort , kein anderes Zentrum, von dem aus ihr dazu in der Lage wärt. Befreit euch von der Last der Ausreden, die euch bislang daran gehindert haben, euren Herzraum zu bewohnen. Tretet Ihr in euren Herzraum und verankert Ihr euch dort, tretet Ihr in eine Linie mit der heiligen Geometrie der Schöpfung der Manifestation. Ihr müsst dies nicht verstehen, aber stellt euch vor, ihr würdet vor einem Rohr stehen, das eine Öffnung hat.
Und Ihr wĂĽrdet Wasser durch dieses Rohr leiten wollen. Wenn ihr euch links von der Ă–ffnung positioniert, und den Schlauch anstellt, den ihr in der Hand haltet, so wird wenig Wasser von diesem Schlauch in das Rohr flieĂźen. Stellt ihr euch aber direkt vor die Ă–ffnung des Rohrs, so wird sich das Wasser des Schlauchs auch genau in dieses Rohr ergieĂźen. Dies ist ein Bild fĂĽr die Physik der Manifestation.
Die Kraft Eurer Schöpfung ist abhängig von eurer Positionierung IN Euch.
Es wird Zeit, dies wahrhaftig zu verstehen. Und diesen Schritt zu gehen.

Es braucht 1.400 Menschen, die fest in ihrem Herz verankert sind. 1.400 Menschen, die ein Fundament bauen, in der neuen Energie. Ein Fundament, das Ausgangsplattform für kreative Lösungsansätze im Umgang mit dieser Katastrophe sind.
Denn jene Menschen, die betraut sind mit dem Umgang dieser Katastrophe stecken zu viel Energie in die Frage, wie das Ausmaß des finanziellen Verlustes „einzudämmen“ ist. Und wie das Gesicht gewahrt werden kann. Sie stecken zu wenig Energie in die Frage, wie sie tatsächlich eine Lösung für diese Katastrophe finden können.
Der Antrieb ist immer noch die gleiche Energie, die die Katastrophe verursachte. Und ihr seid diejenigen, die diesen Antrieb ändern können. Die einen Boden schaffen können, dessen Magnetismus den Blick der Verantwortlichen „in eine andere Richtung“ wendet.
Wir werden euch in den kommenden Tagen das genaue Vorgehen für das Erschaffen dieser Plattform geben. Und solltest du einer der 1.400 Menschen sein, die hiervon angesprochen sind, so wisse, du bist nicht allein. Geh in dein Herz. Tue nichts anderes. Befriede deine inneren Stimmen und bereite dich vor. Kläre dich, so weit wie möglich, in dem du in die vollkommene Ruhe deines Zentrums eintauchst. Sieh dies als Vorbereitung für eine heilige Zeremonie. Kläre dich. Reinige dich. Werde still Werde die Liebe, die du bist.
Und dann sei bereit als Teil des Wesens Mensch, eine Lösung zu schöpfen. Geboren aus deiner Liebe, unterstützt von allen Ebenen der Manifestation bis zur Quelle.
In tiefer Liebe, Helios und der Rat der 12

aus: www.lektionenderliebe.de
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

fly
Alter: 62
Beiträge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 05.07.2010, 16:04

zu ergänzung aus "lichtsprache" von s. kreth:


Die Ă–lkatastrophe im Golf von Mexiko



Kurz vor Ende der (bereits in der aktuellen Lichtsprache erwähnten) Durchlichtungswelle – am 20. April – explodierte die Bohrinsel „Deepwater Horizon“ von BP im Golf von Mexiko, und seitdem fliesst Öl aus, das das Gewässer an der Golfküste verschmutzt. Während die Welt im Fussballfieber ist und alle großen Medien das Thema links liegen lassen, haben wir es hier mit der größten Ölkatastrophe zu tun, die es je auf unserem Planeten gegeben hat, und die schwerwiegende Folgen haben wird. Ich habe alle Inside-Informationen, die zu mir kamen, gesammelt und hier zusammengefasst. Dies ist der Stand der Dinge und der wahre Hintergrund der Katastrophe:

Der Journalist James Fox berichtete, dass ein absoluter Medien-Blackout herrscht. Menschen, die vor Ort helfen wollen, werden abgewiesen. Wollen sie fotografieren, wird Ihnen die Kamera weggenommen. Auch Webcams aus der Gegend sind abgeschaltet. BP hat nicht nur einfach eine Ölkaverne angebohrt, sondern genau dort gebohrt, wo sich ein Unterwasser- bzw. ein Ölvulkan befindet. Dazu berichtete Richard Hoagland in der Radioshow Coast to Coast, dass die Bohrungen von Anfang an unverantwortlich waren, weil es keine bekannte Technik gibt, eventuell anfallende Probleme aufzufangen. BP hält zudem Probebohrungen, die in Bohrkernproben archiviert werden, unter Verschluss, was vermuten lässt, dass BP die Proben ignoriert hat oder sie erst gar nicht gemacht oder untersucht hat, vielleicht um Kosten zu sparen. Geologen haben außerdem eine Gasblase entdeckt, die sich unter dem Meeresboden befindet. Sie hat einen Durchmesser von 24 bis 32 Kilometern und ist mehrere Dutzend Meter hoch. Gelänge diese Gasblase, die einen sehr hohen Druck besitzt, durch Spalten im Meeresboden in das Meerwasser, würde es zu einer Explosion unter Wasser kommen. Nicht nur, dass alles, was sich auf der Oberfläche des Wassers befindet, nach unten gezogen würde, es könnte sich auch eine Tsunamiwelle aufbauen, die sich ringförmig ausweitet. Diese Gasblase soll bereits vor Monaten entdeckt worden sein.

Inzwischen gibt es auch Hinweise darauf, dass die Drahtzieher des Systems im Vorfeld mehr wussten. Nicht umsonst hat z.B. Goldman Sachs bereits 3 Wochen vor dem 20. April 44 Prozent seiner BP-Aktien abgestoĂźen. Sogar BP-Chef Tony Hayward verkaufte seine BP-Aktien wenige Wochen vor dem UnglĂĽck.

Klar ist, dass BP es trotz größter Bemühungen und installierten Bohrlochkopfgeräten nicht gelingen wird, den Ölfluss zu stoppen, da der Druck des aussprudelnden Öls viel zu groß ist. Das Gerät, das den Ölfluss im Moment noch verringert, hält dem Druck bald nicht mehr stand und verschleißt zudem noch, so dass der Ausfluss von Öl von Moment zu Moment größer wird, bis es wieder voll ausströmt. Das Loch wird sich weiter vergrößern und mehr Öl aus der Kaverne bzw. aus dem Ölvulkan aufsteigen lassen.

Während das Öl weiter ausläuft, wirkt es wie ein Sandstrahlgebläse, das zusammen mit Geröll einen immer größeren Trichter am Meeresboden auswäscht. Erst nach mehreren Milliarden Barrel wird sich der Druck im dortigen Hohlraum unter dem Ozeanboden normalisieren. Während die Decke zwischen Ölreservoir und Meeresboden immer dünner geworden ist, wird das Wasser in den Hohlraum gedrückt, wo vorher das Öl war. Es kommt mit dem Magma in Kontakt, und durch die Hitze entsteht Dampf, der den Meeresboden anhebt. Schließlich baut sich eine Tsunamiwelle auf, und zwar eine, die von giftigem Öl und Ölschlämmen durchsetzt ist. Wie hoch sie wird, hängt vom Umfang des Meeresbodenanstiegs ab. Und das wiederum hängt davon ab, wieviel Wasser in die Höhle gelangt. Schätzungen zufolge wird die Welle zwischen 6 und 24 Meter hoch sein (eine andere Quelle spricht sogar von 25 bis 66 Metern). Ein Gebiet von 80 bis 360 km landeinwärts (eine andere Quelle begrenzt es auf bis zu 160 km) würde dann von der Tsunamiwelle betroffen sein.

Der Druck auf den ansteigenden Meeresboden ist schon jetzt zu spüren, denn im Nordosten von Australien hebt sich der Meeresboden bereits seit einigen Monaten an, und zwar um knapp 4 Meter pro Tag. Nach der Druckentladung durch die Tsunamiwelle sackt der Meeresboden schließlich in die Höhle ab. Auf diese Weise versiegelt Mutter Erde das Loch.

Eine weitere Folge des nicht zu stoppenden Ölflusses ist, dass er irgendwann über die Atlantik-Strömung Europa und Nordafrika erreichen könnte. Wenn es weiter ausfliesst, dann soll dies laut Offshore-Experten und Ingenieuren nach etwa anderthalb Jahren soweit sein, da die Atlantikströmung viel stärker ist als die des Golfs von Mexiko. Das Gemisch aus Öl und giftigen Gasen und Substanzen löscht den Sauerstoffgehalt des Wassers aus und kann sogar so weit gehen, dass der Golfstrom gestört wird, der dann nicht mehr genug Wärme zu uns transportiert und sich dadurch das Klima verändert. Extremste Folge: Eine Mini-Eiszeit.

Wie ich bereits in meinem Artikel „Was wäre, wenn es kein Öl mehr gäbe“ (aktuelle Lichtsprache) geschrieben habe, kommt es jetzt zu kontinuierlichen Verschiebungen der Strukturen und der tektonischen Platten. Dadurch werden nicht nur mehr Erdbeben und Vulkanausbrüche begünstigt, sondern es kommt auch zur Verschiebung der unterirdischen Kavernen, in denen das Öl lagert. Auf diese Weise können Bohrlöcher jetzt überall aufreißen und Ölkatastrophen verursachen. Auch im Roten Meer ist es zu einer Ölpest gekommen, die von den Medien ignoriert wird. Vor Ägyptens Küste kam es zu einem Defekt auf einer Bohrinsel, wodurch letzte Woche Öl aus einem Leck austrat, das die Küste auf einer Länge von 160 Kilometern verschmutzt hat. Nachdem man das Ölleck schließen konnte, riss es kürzlich wieder auf.

Dadurch, dass so etwas jetzt gehäuft auftreten kann, müsste klar werden, dass es immer gefährlicher, un-ergiebiger und kostenspieliger werden wird, nach Öl zu bohren. Die Energiekonzerne, die das weiterhin tun, sollten davon in Kenntnis gesetzt werden, dass jetzt Verschiebungen stattfinden, denn sie werden immer höhere Kosten für Unfälle wie im Golf von Mexiko aufbringen müssen, ganz zu schweigen von den Umweltkatastrophen, die sie damit auslösen. Deshalb war die Entscheidung Obamas, alle Ölbohrungen für ein halbes Jahr auszusetzen, richtig. Leider haben 36 Ölunternehmen dagegen geklagt und können nun munter weiter bohren. BP setzt zurzeit Millionen von Litern des hochgiftigen Corexits ein, um das Öl aufzulösen, das aber weiterhin da und nur nicht mehr sichtbar ist. Denn BP geht es darum, die wahre Menge an ausgelaufenem Öl zu verschleiern, weil die Höhe der Strafe sich an der Menge des ausgelaufenden Öls misst. Corexit kann durch Verdunstung abregnen und als Gift wieder herunterkommen. Öl regnet es schon in Louisiana! Und auch durch die bevorstehende Hurrikan-Saison kann sich die Verteilung des Giftes verstärken.

Inzwischen hat BP aus lauter Verzweiflung Experten anderer Länder um Hilfe gebeten, z.B. aus Russland. Auch laufen derzeit Massenevakuierungs-Übungen in Florida, unter anderem geleitet durch die FEMA, die äußerst besorgt sind, ebenso wie die Homeland-Security. Um aber eine Massenpanik zu vermeiden, sind alle Webseiten dazu in den letzten zwei Monaten manipuliert worden, so dass der Hinweis auf eventuelle Evakuierungen nirgendwo auftaucht, und zwar auf Anweisung der US-Regierung. Man rechnet tatsächlich damit, dass neben der Verschmutzung des Golfs und der eventuellen Verbreitung bis in den Atlantik ein Vulkan-Tsunami auf die Golfküste zukommt, und das innerhalb der nächsten 2 bis 10 Monate.

Die Lösungen, für die jetzt gesorgt werden muss, sind:

1. Sofort alle Ölbohrungen weltweit stoppen, weil es jetzt überall zu Lecks kommen kann, und für Alternativen in Energie und Mobilität sorgen, um nie wieder Bohrungen vornehmen zu müssen.

2. Den Golf mit ölfressenden Bakterien reinigen, um wenigstens einen Teil davon eindämmen zu können und ein Ausströmen in Richtung Atlantik zu verhindern. (Die Schweizer Firma „Oil Treatment International“ hat z.B. das rückstandsfreie ungiftige Mittel „SOT 11“ entwickelt). Gleichzeitig muss der Einsatz von Corexit gestoppt werden.

3. Die Bewohner der GolfkĂĽste fĂĽr ein Jahr evakuieren, bis die Gefahr des Tsunamis vorbei ist.

Schlussendlich muss diese Ölkatastrophe als das Ende einer Ära angesehen werden. Denn sie ist ein Weckruf nicht nur für die Ölkonzerne, sich um neue Energien zu kümmern und aufzuhören, die Ressourcen von Mutter Erde zu benutzen, um Profit zu machen. Sie ist auch ein Weckruf für uns Menschen, um endlich aufzuhören, vom Benzin und vom Kerosin abhängig zu sein und umzusteigen auf eine gesunde Mobilität und eine neue Form, Energie zu erzeugen. Es fängt bei uns allen an.

Während ich das schreibe, sehe ich aus dem Fenster. Die Autos rasen vorbei, und ihre Flut scheint kein Ende zu nehmen. An vielen von ihnen flattert die Deutschlandfahne – wegen der WM. So gut funktioniert Ablenkung durch „Brot und Spiele“.
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

fly
Alter: 62
Beiträge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 05.07.2010, 16:15

es wäre erfreulich, viele menschen würden bei dieser bewusstseinsarbeit mitmachen. weg von dem gefühl: was kann ich hier nur tun.....?...hin zum bewusstsein der selbstermächtigung, hier gemeinsam etwas wichtiges bewirken zu können:

danke an lektionederliebe.de

lg
fly

:ee:


1
Update und Aktuelles fĂĽr den Bau der Plattform fĂĽr Mutter Erde, 5. Juli 2010
Am 11.7.2010 ist es soweit. Es haben sich so viele Menschen bei uns gemeldet,
die die Nachricht von Helios und dem Rat der Zwölf gelesen und weiter verbreitet
haben.
Wir danken Euch allen von Herzen!
Durch die Art der Verbreitung kennen wir nicht die genaue Anzahl der Menschen,
die teilnehmen werden. Uns wurde aber versichert, dass der Aufruf all jene
erreicht hat, die er erreichen sollte und auch noch einige erreichen wird.
Wir sind im Vertrauen und sehr zuversichtlich, dass wir es schaffen. Wir alle
zusammen.
Dank der tatkräftigen Unterstützung einiger beherzter Menschen ging diese
Botschaft auch in andere Länder, wie Amerika, Ungarn, Russland und Polen.
Terminänderung
Am 11.7. ist der Tag des WM-Endspiels, das um 20.30 beginnt. Aufgrund der
vielen Bitten, das terminlich zu berĂĽcksichtigen, haben wir die Uhrzeit fĂĽr den 1.
Termin auf 0.00 verschoben. Energetisch ist das in Ordnung und vielleicht sogar
besser.
Hier noch einmal zusammengefasst:
11.7. um 24 Uhr: Bau der Plattform erster Teil
13.7. um 22 Uhr: Bau der Plattform zweiter Teil
17.7. um 22 Uhr: Bau der Plattform dritter Teil
Die Plattform besteht aus drei Grundelementen.
Dem Dreieck, dem Sechseck und dem Kreis /Kugel
Am 11.7. werden wir mit dem Dreieck beginnen. Dem Symbol fĂĽr Wasser.
An den drei Ecken werden drei weitere Symbole verankert, die die Qualitäten der
neuen Energie repräsentieren.
Die Künstlerin Ursula Lempp hat sie meditativ gemalt und Ihr könnt sie euch im
Anhang oder auf unserer Seite ansehen.
Danke an Ursula Lempp an dieser Stelle.
Am 13. 7 wird ein Sechseck/Hexagon verankert.
Von dort aus legen wir Bahnen zu Orten des Wissens im Universum. Es gibt
feinstoffliche Bibliotheken, in denen Wissen aus unserem und anderen Universen
und Dimensionen gesammelt wird. Durch den Aufbau dieser Verbindung
erschaffen wir also so etwas wie eine „Übertragungsautobahn“, die dieses Wissen
zugänglich macht und somit abrufbar für diejenigen, die nach Lösungen suchen
bei der Frage, wie sie z. b das Bohrloch verschließen können. Natürlich ist diese
Verankerung nicht beschränkt auf die Krise am Golf und wird sicher noch vielen
Menschen weiterhin von groĂźem Nutzen sein.
2
Am 17. 7. wird der Bau abgeschlossen mit dem Errichten des Kreises/ der Kugel,
die das Einheitsbewusstsein und die Alliebe repräsentiert und beinhaltet und die
drei Elemente miteinander verbindet und endgĂĽltig verankert.
Es ist kein Zufall, dass der dritte Teil am Tag der harmonischen Konvergenz
stattfindet. Dem Tag, an dem es darum geht, dass wir als Menschheit in den
gemeinschaftlichen Geist der neuen Zeit eintreten wollen.
Dies ist ein Akt der bewussten Manifestation und Hinwendung zur Einheit und All-
Liebe im Einklang mit der Schöpfung. Und genau an diesem Tag erschaffen wir
mit der vereinten Kraft so vieler Herzen eine Plattform, die genau diese
Qualitäten repräsentiert und beinhaltet. und verankern sie.
Es erfĂĽllt uns mit Dankbarkeit und Demut, daran teilhaben zu dĂĽrfen.
Vorbereitung
Wir bitten alle, die mitwirken, diese Woche zu nutzen, um sich abzuwenden von
jeglichen „Horrormeldungen“, die Krise im Golf betreffend. Sich abzuwenden von
Spekulationen, ob Illuminaten oder dunkle Kräfte dies absichtlich getan haben
und ähnliches. Wir alle haben noch eine Woche Zeit, um uns vollkommen auf den
Erbau einer Plattform in Liebe auszurichten und sollten alle Kraft, die wir haben
darauf konzentrieren und keinerlei anderen Emotionen in uns Raum und Nahrung
geben. Wir sind informiert. Wir alle.
Jetzt geht es darum, sich umzudrehen und die Liebe im Inneren zu verstärken
und zu halten.
Sich nicht einzulassen auf ein Schwarz/Weiß Spiel: „Gut gegen Böse“. „Wir gegen
die“, „Alte Energie gegen Neue“. Sondern zu erkennen, dass wir aussteigen
wollen aus jeglicher Form dieser illusionären Schöpfungen und aktiv und in Liebe
unsere Erde gestalten.
Geht in die Stille. Verankert euch in Euren Herzen. Dehnt sie aus. ErfĂĽllt euch mit
dem Herzfeuer fĂĽr eure Mutter Erde und der Gemeinschaft der Lebewesen, die
auf und in ihr existieren. Bittet die geistigen Ebenen hierbei um UnterstĂĽtzung,
um in die Haltung zu gelangen, die diese Arbeit, die wir gemeinsam vollbringen
wollen so kraftvoll machen kann.
Erschafft Freude und Bereitschaft in Euch und das GefĂĽhl dafĂĽr, dass wir in dieser
Zeit hier sind, um vielleicht miterleben zu dürfen, wie wir tatsächlich etwas
verändern. Indem wir es gemeinsam angehen. Das Kämpfen ist vorbei.
Niemand hat Macht ĂĽber uns. Wir entscheiden das.
Herzatmng
Wir wollen euch die Herzatmung heute nahe bringen. Sie ist einfach und
ermöglicht es, im Herzen energetisch an andre Orte zu reisen. Sie unterscheidet
sich von einer inneren Reise dadurch, dass ihr „in eurem Herz“ tatsächlich an
dem Ort seid, an den ihr gelangen möchtet.
Setzt oder legt euch hin. Beatmet euren Herzraum, Euren Brustkorb und
konzentriert all eure Aufmerksamkeit auf dieses Zentrum. Bis Ihr Euch
vollkommen dort wahrnehmt.
3
Dehnt euren Herzraum so weit, wie möglich aus. Lasst Euch hierfür Zeit.
„Setzt“ euch genau in die Mitte dieses Raumes und beobachtet ihn eine Weile.
Dann spĂĽrt Eure Atmung. FĂĽhlt hinein, wie sich Eure Lungen ausdehnen und
wieder zusammenziehen.
Wie Ihr mit dem Sein außerhalb Eurer Körper in Kontakt tretet und es in euch
hineinatmet und es wieder nach auĂźen entlasst. SpĂĽrt, wie Euch das Atmen
tatsächlich mit allem Sein verbindet. Achtet auf den Moment zwischen den
AtemzĂĽgen, der das Nicht-Atmen darstellt. Die absolute Stille aus der alles Sein
geboren wird. Der Moment, wo alles einfach nur ist.
Und dann achtet auf die Bewegung Eures Herzraumes. SpĂĽrt, dass auch er sich
gegensätzlich zu Eurer Atmung ausdehnt und etwas zusammenzieht. In einem
rhythmischen Wechselfluss.
Das Gegenläufige Eurer tatsächlichen Atmung und der Atmung Eures Herzraumes
kann in euch das Bewusstsein dafür öffnen, dass es keinen Moment gibt, in dem
Ihr nicht im Austausch und der Verbindung mit allem Sein steht.
Wenn Ihr dies eine Weile beobachtet habt, so könnt Ihr bewusst mit Eurem
Herzraum „ein- und ausatmen“. Um so an einen Ort zu gelangen, atmet mit dem
Herz ein und spĂĽrt, wie es sich beim Ausatmen konzentrisch von eurem
Mittelpunkt, wie eine Kugel ausdehnt. Gebt die Koordinaten oder den Ort an, zu
dem Ihr mit Eurem Herzen reisen möchtet und atmet so weit aus, bis ihr dort
seid. Ihr werdet dies spĂĽren.
Wollt Ihr zurĂĽckkehren, so atmet euch zurĂĽck. Es genĂĽgt, den Impuls des
Wollens an Euren Herzraum zu senden.
Mit Hilfe dieser Atmung werden wir uns alle zusammen am gleichen Ort treffen,
um die Plattformen zu errichten.
Falls Ihr Schwierigkeiten damit habt, so nutzt eine Merkabah Technik.
Das genaue Vorgehen werden wir ca. zwei Tage vorher, also am 9. oder 10.7.
bekannt geben.
Bis dahin nochmals Danke an euch alle!
In Liebe und Verbundenheit,
Julia und Elisa
Quelle: www.lektionenderliebe.de
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

fly
Alter: 62
Beiträge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 07.07.2010, 18:41

danke, lieber horus

mache ich mir bewusst, dass alles, was der erde geschieht, auch mir geschieht, dass das, was die erde erlebt und fühlt, auch in mir ist, dann weiß ich, das die heilung der erde nur über die aktivierung der eigenen herzfrequenz möglich ist.

ich hinterfrage mich immer wieder mal, ob ich ein wirklich tiefes verbundensein spüre zur erde, zu den tieren.....ob dies "aufgesetzt" ist, oder ehrlich und spürbare realität.

trage ich in mir noch viel persönliches, ist kein platz für ein weites herz, um der erde licht und heilung zuzusenden.

also spiegelt die erde durch diese katatrophe den menschen auch, wie es in ihnen aussieht, wie sie innerlich verletzt sind und die energie verschleudern. und nur die eigene heilung kann hier zur heilung der erde, also auch zu einer lösung im äußeren führen.

mögen viele menschen die erde und natur in ihr bewusstsein integrieren.....

:ee:
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

Benutzeravatar
Weiter Himmel
Alter: 46
Beiträge: 205
Dabei seit: 2008

Beitrag von Weiter Himmel » 08.07.2010, 07:49

Guten Morgen ihr Lieben,

In letzer Zeit habe ich verschiedenes zu dem Öl-Loch im Golf aus der geistigen Welt gelesen – einiges war sehr ernst, so dass ich mich bemühen musste nicht „mit Angst in Kontakt zu kommen“.

Daher möchte ich euch den folgenden Auszug aus

http://sternensaaten.de/cms/index.php?o ... &Itemid=56

zeigen. Es ist aus einen Channeling von Gaia selbst:

„ … . Vieles, was in Zukunft geschehen wird, wird von Euch nicht mehr mit dem Verstand zu fassen sein, dies wisst ihr und dies wusstet ihr. Vieles, was ich, was wir in der letzten Zeit gemacht haben, diente dem Prozess, der für mich sehr schwierigen Anhebung in ein anderes Bewusstsein und dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Deshalb bitte ich Euch, meine Kinder, verfallt bitte nicht in Panik, auch nicht in Panik, was in den Weltmeeren derzeit geschieht und mit den Bewohnern, die nun Abschied von Gaia nehmen und ihr Bewusstsein sowie ihre Frequenz für Euch, auf einer anderen Ebene auf Euch hinabsenken werden. Bindet diese Wesen nicht an Euch und vor allen Dingen, sendet nicht so viel Leidtun/Mitleid aus. Denn Leid ist nicht das, was sie gebrauchen können. Sie brauchen allerdings Eure Hilfe um Ihr Bewusstsein, genauso wie ich auch, auf eine andere Ebene anzuheben. Damit könnt ihr für uns sehr viel tun und diesmal bitte ich Euch als Bewusstsein Gaia meinen/euren Freunden der Meere und mir zu helfen.
Auch wenn es für Euch schwierig ist, dies zu verstehen, warum dies der Plan ist und war, ist es mir ein Anliegen nicht mehr darüber auszuholen in wie fern ich mich noch weiter transformieren werde. Denn diese Transformation ist dringend notwendig und schon vor sehr, sehr langer Zeit mit Eurem Bewusstsein "vereinbart" worden. So erklärtet Ihr Euch dazu bereit, mir, zu dem Zeitpunkt, wenn ich Euch ein Zeichen gebe, zu helfen bei der Anhebung meiner Energie, die ich gebündelt habe und bündeln musste und dies auch noch werde, so dass ich Euch Kinder mitnehmen kann und mit Euch gemeinsam diese Anhebung vollbringe. Ihr mit mir zusammen. Durch das, was ihr Panikmache nennt, ist es mir allerdings derzeit ein Unding, dies zu tun. Da Eure Energien sich auf die Energie des Leides ausrichten und so in meine Atmosphäre einfließen sowie in mein elektromagnetisches Feld. Mir bleibt leider nichts anderes übrig als mit dieser Energie, die Ihr aussendet zu antworten. Doch ich leide nicht. Stelle es Dir bitte so vor: Eine Frau, die in ihren Geburtswehen liegt, braucht Ruhe, ein wenig davon hatte ich ja bereits und diese hat mir auch sehr gedient (Vulkanausbruch Island).
Diese Frau, die in den Wehen liegt, braucht allerdings auch ab und zu Zuwendung denn sonst ist es ihr schwierig, sich auf die bestehende Geburt weiterhin auszurichten. Diese Zuwendung, hat nicht mit Mitleid zu tun, diese Zuwendung, die sich diese Frau wünscht ist Mitgefühl und Liebe. ...“.

Wie fly meine ich, dass es sehr wichtig ist, (wieder) eine Verbindung zur Erde, zur Natur zu fĂĽhlen.
Ob mir das tatsächlich gelingt, oder ob ich das nur glaube (es "aufgesetzt" ist) ... ich bin mir nicht sicher. Doch ich spüre ein Aufatmen und tiefe Freude, wenn ich an diesen herrlichen Sommer-Morgen und Abenden in den Himmel schaue, den Duft der Erde rieche, die Vögel zwitschern und Insekten summen ...

Weiter Himmel

Benutzeravatar
Weiter Himmel
Alter: 46
Beiträge: 205
Dabei seit: 2008

Beitrag von Weiter Himmel » 09.07.2010, 07:52

Lieber Horus,

Das, was du beschreibst habe ich (so in etwa) gestern abend gemacht ... schön, es jetzt hier zu lesen.

Das Kribbeln habe ich deutlich gespührt, wusste es aber nicht genau einzuordnen. Danke für deine Erklärung :sunny:

Weiter Himmel

fly
Alter: 62
Beiträge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 11.07.2010, 15:33

aus: www.projekt-menschheit.de



Thoth zur Jetzt-Zeit am 08.07.2010

(übermittelt durch Kerstin Simoné)


Geliebte Wesenheiten der menschlichen Rasse, es ist wahrlich kaum vorstellbar, wie schnell eine Botschaft viele Menschen erreichen kann, wenn sich bereits eine Katastrophe innerhalb eurer Seinsebene ereignet hat. Viele Menschen sind sodann bereit allem und jedem zu folgen, der Heilung verspricht. Dies steht euch wahrlich frei, jedoch folgt ihr dabei auch der Stimme eures Herzens? Erinnert euch, dass genau jetzt, zu dieser Zeit, euer neu strukturiertes Herzchakra seinen Platz innerhalb eures Soseins einnehmen kann, so ihr dieses für euch auszurichten wünscht. Auch hierzu wurden jene Techniken euch Menschen bereits übermittelt. Jenes Kraftzentrum (Kristallchakra) in euch ist es, auf welches ihr jetzt eure vollkommene Aufmerksamkeit in jenen Zeiten richten solltet, da genau hierin die Spiegelungen und auch die Veränderungen erzeugt werden.

Ich erbitte euch achtsam mit dem Umgang von geometrischen Formen zu sein, wenn ihr diese an bestimmten Orten und Sphären platzieren wollt. Dabei ist es gleichgültig ob im feinstofflichen und auch im grobstofflichen Sein. Wisset, dass es innerhalb der feinstofflichen und höheren Sphären des Seins KEINEN Einfluss geben sollte, da hier bereit ein festes, vollkommenes und neu strukturiertes Gitter mit allem, was zu jener Vollkommenheit führt und diese beständig hält, bereits durch die höheren Ebenen vollzogen und gefestigt wurde. Es wurde bereits vor längerem von mir berichtet, dass durch die kosmischen Sphären die neue Welt innerhalb der alten Welt entstanden ist und diese Strukturen könnten dabei empfindlich Schaden nehmen! Keinesfalls nach oben ist der Pfad, sondern der Schlüssel aller Weisheit liegt im Herzzentrum, dem strahlenden Kristallchakra innerhalb eurer Göttin die euch in tiefer, reiner und vollkommener Liebe auf ihrem Leib trägt, verborgen.

Ihr würdet mehr Schaden dadurch anrichten, seid unbedingt achtsam, mit jenen vorschnellen Taten. Konzentriert euch wahrlich nur auf euch und die Transformation und Heilung eures Seins. Richtet euer Augenmerk auf die Neustrukturierung eures Kristallchakras und die Heilung eures Herzens, dies wäre wahrlich weise. Greift keinesfalls einfach so in die Geometrie der Neustrukturierung des Gitternetzes ein. Wisset, dass ihr keinesfalls über das vollkommene Wissen der Anwendung verfügt, seid unbedingt achtsam, was ihr bereit seid im Unissenden zu tun! Folgt der Reinheit eures Herzens und richtet euch innerhalb jenes Machtzentrums auf das gewünschte Ziel aus! Überlasst alles andere den Regionen der höheren Sphären des Seins und wisset, dass euch Hilfe zuteil werden wird.

Es steht euch frei, welchen Botschaften ihr mit eurem Herzen folgt, dennoch möchte ich meine Worte zu euch tragen, da ich die Zerrissenheit und die Ratlosigkeit in euren Welten vernehmen kann. Lest sie dennoch mit eurem Herzen und entscheidet selbst, welcher Weg für euch der eurigen Wahrheit entspricht. Wisset, dass ihr unendlich geliebt werdet, gleichgültig, für welchen Pfad ihr euch auch entscheiden möget.

Welchen Propheten werden die Menschen folgen? Wisset, es sind auch jene mit wohllockendem Schein dort draußen und verkünden ihre Worte. Sie haben bereits großen Einfluss und sind keinesfalls unbekannt. Wem werden die Menschen Glauben schenken? Wem werden sie vertrauen? Wisset, dass es Worte des Wohlklangs und des Lichts sind und doch führen sie die Menschheit ins Dunkel und in die Abhängigkeit. Seht hin und ihr könnt sehen, wie sie umherirren ohne Halt, obgleich ich ihnen Wissen und Wahrheit schenkte. Obgleich ich ihnen die Werkzeuge der Transformation und der Meisterschaft innerhalb der Materie sowie der Meisterschaft der Herzen übergab! Seht hin, denn sie sind dennoch blind im Herzen! Sie sind dennoch taub im Herzen! Sie sind dennoch stumm und benutzen keinesfalls die Kraft ihres Herzens! Was kann ich für sie tun, wenn sie es nicht selbst aus sich heraus tun?!

Wie viele Menschen warten immer noch auf Antworten fĂĽr IHR eigenes "ICH"?
Wie viele Menschen wollen nach wie vor immer nur IHR höchstes Wohlergehen, Können und Ziel für SICH erreichen?
Wie viele Menschen leben wahrhaftig das "WIR" im Herzen und jenes "WIR" frei von der Bewertung jedweder Art?
Wie viele Menschen leben wahrhaftig die reine und allumfassende Liebe zu ALLEM WAS IST, ohne "wenn" und "aber"?
Wie viele Menschen leben innerhalb ihres Herzens die reine, vollkommene bedingungslose Liebe?

Blickt auf jene Spiegelung und seht, was die Menschen wahrlich innerhalb ihrer gelebten Prüfungen und Meisterschaften an vollkommenen Wissen umzusetzen bereit sind und waren? Jetzt warten sie auf Hilfe und Weisungen aus den feinstofflichen Sphären, jedoch ist jenen Welten der Eingriff verwehrt. Dieses ist ein Spiegelbild eures Soseins, eures Ich-Bewusstseins, keinesfalls dem Anerkennen, dass sich alles in allem eint.

Menschen benutzt die Kraft in euren Herzen. Ich weise hier an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass das Herzchakra sich nunmehr zu einem Kristallchakra ausrichten kann, so ihr dieses für euch auszurichten wünscht. Es ist das Herzchakra der neuen Menschheitsära. Richtet euer Herzzentrum auf das höchste Ziel aus und vor allem, geht in vollkommener Schwingungsfrequenz mit eurem Heimatplaneten! Jene Göttin erkennt, wer es vermag die Tore der Vereinigung zu durchbrechen. Die Reinheit und Kraft innerhalb des neu ausgerichteten Herzzentrums, eures Kristallchakras vermag jene Tore zu öffnen und dieses Öffnen ist frei für jeden einzelnen von euch vollziehbar. Dazu bedarf es auch keiner gebündelten Kraft zu einer genauen Zeit. Es bedarf der REINHEIT und der VOLLKOMMENHEIT eures Bestrebens. Die Tore und die damit verbundenen energetischen Siegel, vermögen jene Pforten zu öffnen und jeder einzelne von euch wird sodann seine reine Herzensenergie mit der neu ausgericheten Blume des Lebens verbinden. Jenes in REINHEIT und VOLLKOMMENHEIT geschlossenene Band wird für immer bestehen bleiben und sich sodann immer weiter intensivieren und verstärken.

Ihr seid FREI VON ZEIT und vor allem, die damit verbundenen Vorgaben. Dieses erzeugt Zwang und jener Zwang und Druck obgliegt keinesfalls der Freiheit eurer Seelen.

Bedenkt bei allem was ihr tut, ihr seid frei von Zeit und den damit verbundenen, menschenhandgemachten zeitlichen Vorgaben, denn die Zeit ist eine lineare Illusion, sie begrenzt und somit kann die Reinheit der Energie sodann keinesfalls fließen.Merke, die neue Frequenz eures Heimatplaneten ist keinesfalls mehr an die liniare menschengemachte Zeit gebunden, sondern sie orientiert sich jetzt vertikal. Hier an jenem Punkt der Einsicht der Menschheit ist euer wahrhaftiges liebendes und reines Herz gerufen, seine Kraft zu erwecken und vor allem, dieses Machtzentrum wissentlich über die Grenzen des Planeten Terra hinauszudehnen. Nehmt jenen Planeten, welcher euch in vollkommener Liebe trägt, schützend in euer Herzzentrum auf und umhüllt sie mit eurer reinen und allumfassenden Liebe. Jenes energetische Band wird augenblicklich in ihrem Herzen wahrgenommen und ihr verbündet euch zu einem heilen Ganzen. Wisset jedoch, dass es unungänglich ist, dass ihr in euch ebenfalls die reine Liebe zu euch selbst anerkennt und lebt. Hier an diesem Punkt der Menschheitsära angekommen zählt nur die Reinheit, die Klarheit, die Weisheit und die vollkommene Liebe zu allem was ist. Dies ist die stärkste und reinste Kraft im gesamten Alles und sie transformiert alles Niedere. Obgleich ich hier an dieser Stelle noch einmal bemerken muss, dass auch alles Niedere vollkommen wertfrei und bedingungslos liebend anerkannt und angenommen werden muss. Hier an dieser Stelle muss ich "MUSS" sagen, dass ihr sonst alles andere wiederholt nur verdrängt. Es würde wiederkehren und sich erneut offenbaren. Menschen erkennt, dass hier an diesem Tag auf Erden die Ehrlichkeit und Vollkommenheit die wichtigsten Aspekte des Seins darstellen. Lebt sie und wendet sie augenblicklich für euch an. Schaltet alle inneren Glaubens- und Verhaltenssysteme auf "Reset" und startet neu durch. Werdet ein bewusster und vor allem reiner Teil jenes Wandels. Die Transformation zum Vollkommenen "muss" als erstes in und durch euch geschehen, nur dann kann sie wahrlich Heilung offenbaren!

Wenn ihr Heilung für jene Wunde innerhalb eurer Ebene des Seins erreichen wollt, so erkennt als erstes, dass jene Wunde keinesfalls die einzige ist !!! Das schwarze Blut durchtränkt viele Regionen eurer Meere und Vieles wird vor euch verschwiegen, jedoch ist dieses Dunkel nur ein Spiegel des menschlichen Bestrebens und der Taubheit und Blindheit innerhalb eurer Herzen!

Dies ist das Spiegelbild der Menschheit und wie sich jene Wesen auf diesem wundervollen Planeten verhalten. Soll jene Spiegelung, welche nur durch den Verlust von Liebe auf Erden jetzt so präsent ans Licht kommt heilen, so könnt ihr dieses NUR durch eure Macht innerhalb eures REINEN HERZENS erreichen. Wisset, dass hier nur die Vollkommenheit die Verbindungsmodule zwischen den energetischen Toren aktivieren kann. Dann seid ihr in der reinen und vollkommen Kraft und könnt mit dem Herzen eures Heimatplaneten in steter Vollkommenheit und dem Band der Unendlichkeit verschmelzen.

Jene Reinheit im Herzen wurde durch mich und auch durch andere wundervolle feinstoffliche Meister unzählige Male beschrieben und erklärt. Menschen es ist an der Zeit, jenes Wissen auch zu leben und vor allem in der Vollkommenheit JETZT umzusetzen. Das Universum fordert euch mit jenem Spiegelbild dazu auf, schnelle Resultate innerhalb eurer Herzensqualitäten zu erreichen!

Seid ihr bereit jenen Schritt jetzt zu vollziehen? Seid ihr bereit, endlich als heiles und bewusstes Ganzes zu erwachen? Seid ihr bereit eure Stimme als mächtiges Ganzes zum Wohle des Ganzen zu erheben und dieses wertfrei ohne Kampf, Hass, Urteil, Krieg und Ausgrenzung? Seid ihr wahrlich bereit jenen Wandel zu vollziehen? Dann kommt ihn die Reinheit eurer Herzen und schließt euch als Ganzes zusammen! Kein "Besser" oder "Schlechter"! Kein "Gut" und kein "Böse", sondern eine heile und bewusste Einheit in vollkommener und reiner Liebe im Herzen, dies wird die Energien der Heilung und der Transformation offenbaren!

Entreißt jenen Mächtigen, welche eurem Planeten Schaden zufügen das Zepter in Liebe und frei von Urteil, jedoch übermittelt ihnen als geschlossene Einheit die Anwendung der auflösenden Möglichkeiten der Materie. Folgt hierbei dem Pfad eures Herzens, aber bleibt dabei kraftvoll und in Liebe entschlossen euer Ziel zu erreichen. Bittet alle feinstofflichen Helfer bewusst um Geleit und Hilfe, sie werden bei euch sein.

Bleibt dabei unbedingt immer innerhalb eures neu ausgerichteten Kristallchakras in der bedingungslosen Liebe! Ich bitte euch dieses zu beachten, jedoch steht es euch frei, jenen Worten Beachtung zu schenken. Ich ĂĽbermittle euch jene Worte in vollkommener Liebe, jedoch habe ich keinen Einfluss darauf, dass sie euer Herz auch erreichen.

Möge die Liebe in den Herzen der Menschen zur Vollkommenheit erwachen und sie sich jener Einheit von allem was ist bewusst werden! Möge die vollkommene Liebe auf Erden endlich ihren Einzug halten, damit die Ära der neuen Menschheitsgeschichte beginnen kann. Möget ihr die Liebe und die Erkenntnis erlangen, dass wahrlich alles vollkommen einfach zu erreichen ist.

Ich schenke euch die Flügel eines wunderschönen Schmetterlings im Winde, welcher von Blume zu Blume in Leichtigkeit seines Seins fliegt. Getragen von der Liebe der Sonnenstrahlen in Erwartung eines wundervollen neuen Morgens! So sei es!


In vollkommener und tiefer Liebe,

Thoth.
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3814
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.07.2010, 15:21

Hallo,
Ich denk man bemerkt es deutlich, dass eine Mediensperre über die ölgeschichte verhängt wurde. Es wird kaum noch berichtet darüber in den offiziellen Medien.
Hier eine Zusammenfassuung:
http://maitreya.oyla.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi




GrĂĽĂźe von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Bayrischer-Rebell
Alter: 24 (m)
Beiträge: 30
Dabei seit: 2010

Beitrag von Bayrischer-Rebell » 12.07.2010, 20:45


Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3814
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.07.2010, 22:41

na ja - der bericht liest sich irgendwie sehr zensiert... (warum wird nicht erwähnt, dass es dort schon (verdunstetes) öl vom Himmel regnet ??)

ĂĽberhaupt wird da irgendwie ein "abgekartetes Spiel" gespielt.
Man will dort die Katastrophe, man blockiert alle Lösungen.
Lösungen gäb es sehr gute, siehe zb hier:



â–ş Link zum Video
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3814
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Hopi Prohezeihungen

Beitrag von Andreas » 12.07.2010, 23:56

Hopi Prophezeihungen:

Das siebte Zeichen: Ihr werdet davon hören, dass das Meer sich schwarz färbt und viele lebende Dinge (Wesen) davon sterben (Ölkatastrophen).
Quelle: http://www.karstenuwe.com/die-neun-hopi ... ungen.html
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 16.07.2010, 17:25

Das ist wundervoll, doch haben dazu wohl kaum die Gebete beigetragen, sondern vielmehr das eigene Interesse des Konzerns, damit der Verlust verringert wird.
Nach meiner Erfahrung ist es schon sehr schwierig, einem einzigen Menschen spĂĽrbar Kraft zu geben, der starke Blockaden hat; um Vielen zu helfen, mĂĽsste man wirklich erleuchtet sein.

Liebe GrĂĽĂźe

martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten