Flutwellen - Katastrophe - Tiere - 6.Sinn

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3810
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Flutwellen - Katastrophe - Tiere - 6.Sinn

Beitrag von Andreas » 04.01.2005, 05:43

man sieht viele tote menschen (160000 Tote)
aber wie schaut es mit den Tieren aus ?

Zitat:
Die Naturschutzbehörde Sri Lankas steht vor einem RĂ€tsel: Nach den verheerenden Flutwellen ist die Region ĂŒbersĂ€t mit menschlichen Leichen, bislang sind jedoch keine Kadaver wilder Tiere gefunden worden. "Es gibt keine toten Elefanten, nicht einmal einen toten Hasen oder ein totes Kaninchen", sagte H.D. Ratnayake, Vizedirektor der Naturschutzbehörde, der Nachrichtenagentur Reuters.
Quelle:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde ... 77,00.html

Ein weiterer Vorfall mit Elefanten, die es vorher wußten:
http://www.spiegel.de/video/0,4916,7452,00.html



aber auch zB Ammas Ashram liegt in Indien am Meer.
kein einziger verletzter dort...
Quelle: www.amma.de

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3810
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 10.01.2005, 00:50

Also, um es fĂŒr die weniger esoterischen Leser hier etwas zu verdeutlichen:

Jedes betroffene Lebewesen der Flutkatastrophe hat von Mutter Erde vorher 3 Hinweise/Warnungen erhalten (in ansteigender IntensitÀt) auf dieses Ereignis.

Jedes betroffene Lebewesen/Mensch konnte diese Botschaften unseres Planete Gaia, der genauso selbst ein lebendiges Wesen ist durch die innere Stimme, seine GeistfĂŒhrer, Schutzengel, Gott oder wie auch immer du es nennen möchtest empfangen, und entsprechend seinen eigenen ZukunftsplĂ€nen reagieren.
Die zweiten und dritten Warnungen davor waren (wenn notwendig) oft schon recht handfest, wie zB kleinere Verletzungen oder UnfÀlle... (ja, manche degenerierte ZivilisationsgeschÀdigte brauchen es halt ein bischen deftiger, um zu verstehen/lernen..)

Es hĂ€tte also kein Mensch sterben mĂŒĂŸen dabei - soviel zur Frage warum Gott, der in deinem inneren wohnt so etwas zulĂ€ĂŸt..


Wie effektiv und schnell sich dieser lebendige Planet, Gaia, von seinem Ballast befreien kann, könnt ihr auf diesen Bildern sehen:
http://homepage.mac.com/demark/tsunami/2.html
(jeweils den Button drĂŒcken um vorher-nachher zu sehen)

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3810
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 15.01.2005, 01:48

Es war ĂŒbrigens auch eine Schwingungserhöhung, das heißt die erde dreht sich jetzt ein kleines bischen schneller. Mehr dazu hier:
http://www.cnn.com/2004/TECH/science/12 ... index.html
(englisch sprachig)

Antworten