Was ist Buddhismus?

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 09.07.2011, 16:36

Hallo zusammen,

ich w├╝rde mich sooo ├╝ber Feedback von Euch freuen, ob Euch das hier etwas mehr ├ťberblick gibt usw.
@Pink, Du hast mir ja privat schon etwas dazu geschrieben.
Danke!

Liebe Gr├╝├če

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Pink

Beitrag von Pink » 09.07.2011, 19:28

Liebe Martina!

Auch wenn ich Dir schon "privat" etwas dazu geschrieben habe, m├Âchte ich hier auch noch Mal sagen, dass ich die Gegen├╝berstellung sehr gut finde!

Was mir f├╝r mich pers├Ânlich aufgefallen ist: wenn ich mich aufgrund dieser Auflistung f├╝r eine der beiden Seiten entscheiden m├╝sste, so k├Ânnte ich das nicht tun. Am liebsten w├╝rde ich mir von jeder Seite das herauspicken, was mich am meisten anspricht bzw. eigentlich habe ich das schon vor langer Zeit getan.

Liebe Gr├╝├če
Pink :ee:

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 09.07.2011, 19:37

Liebe Pink!

Ich danke Dir f├╝r Dein Feedback. Hm, das ist interessant mit dem Herauspicken. Die beiden Religionen haben schlie├člich v├Âllig verschiedene Denkans├Ątze.

Herzlicher Gru├č :smile06:

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Pink

Beitrag von Pink » 09.07.2011, 19:45

Liebe Martina!

Stimmt - vollkommen verschiedene Denkans├Ątze ... und hier w├Ąre meine Mischung:

Das Christentum ist eine GLAUBENSreligion. Im Mittelpunkt ist GOTT. Wir haben eine SCH├ľPFUNG. Im Christentum gibt es 10 GEBOTE.
Der Buddhismus ist eine ERFAHRUNGSreligion. Im Mittelpunkt ist der GEIST. Die Sch├Âpfung ist eine PROJEKTION DES GEISTES. Es gibt keine Gebote, sondern Angebote, Empfehlungen. Die Menschen sind UNABH├äNGIG. Es gibt keinen Satan. Wir haben ST├ľRGEF├ťHLE.
Alles liegt in UNSERER HAND, wir alle haben UNEINGESCHR├äNKTE MACHT UND VERANTWORTUNG ├╝ber/f├╝r uns selbst. Es gibt unz├Ąhlige WIEDERGEBURTEN.

F├╝r mich st├╝nde im Mittelpunkt Gott UND GLEICHZEITIG der Geist als Teil der g├Âttlichen Quelle. Die S├Ątze, die ich von Deiner Auflistung kopiert habe, schlie├čen sich f├╝r mich nicht aus, sondern lassen sich kombinieren - zumindest f├╝r mich.

Liebe Gr├╝├če
Pink :ee:

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beitr├Ąge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 09.07.2011, 20:05

Hallo Martina
Die 10 Gebote ist in meine Augen eine Richtlienie f├╝r die Menschen gemacht damit es eine gewisse Ordnung gibt .Diese Ordnung finde ich mu├č gemacht werden denn wenn so viele Menschen sind gibt es schon mal recht und unrecht .Diese Ordnung ist auch im Stra├čenverkehr zu sehen wenn da jeder macht was er will dann gibt es bald keine Menschen mehr (gro├č ├╝bertrieben ) Deswegen die Ordnung .Nur die kommt von Gott und nicht von der Kirche die Kirche ist ein Fall f├╝r sich reden wir jetzt nicht dar├╝ber (Das Bodenpersonal)(Auch da schere ich nicht alle ├╝ber eine Kamm)da gibt es auch sonne und sonne Trotzdem sind wir alle Menschen und brauchen was um sich nach was richten zu k├Ânnen .Was sie daraus machen....
Geist stammt von Gott oder eben einer H├Âhergestellten Macht ich nenn sie Gott.
Aber das ganze ist halt eine Glaubenssache.
Oder findest Du nicht ?
Gr├╝├če Dirona :flower: :flower: :flower:

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 09.07.2011, 23:10

Hallo Dirona,

ich verstehe, was Du meinst bis auf eins: sind die 10 Gebote f├╝r Dich Angebote, und man ist frei zu entscheiden, ob man sie befolgt, ohne von einem Gott bestraft zu werden, oder sind es Gebote als Druckmittel, und wenn man sie nicht befolgt, hat man sich vers├╝ndigt und muss mit der Strafe Gottes rechnen? Gibt es wirklich Gut und B├Âse?
Ja, irgendeine Ordnung brauchen wir selbstverst├Ąndlich. Und es existiert eine Ordnung im ganzen Universum. Es sind die Gesetze der Natur!
Kennst Du u.a. das Gesetz der Resonanz? Das Gesetz von Ursache und Wirkung? Diese Gesetze greifen in alle unsere Lebensbereiche ein und gelten alle Zeiten und f├╝r jedes Wesen gleicherma├čen uneingeschr├Ąnkt und unabh├Ąngig von Faktoren wie Herkunft, Geschlecht, Alter, ob es ein Mensch ist oder ein Alien, sie sind absolut immer g├╝ltig. Und je weniger wir in diese nat├╝rliche Ordnung eingreifen, je weniger wir sie manipulieren, desto leichter regeln sich die Verh├Ąltnisse von selbst. Ben├Âtigen wir noch eigene Regeln, um auf Menschen Druck und Macht auszu├╝ben? Wir haben sie derart in unser Denkmuster integriert, dass wir glauben, ohne sie w├Ąre ein geordnetes Zusammenleben nicht m├Âglich. Die Antwort darauf musst Du f├╝r Dich selbst finden! Und Du wirst sie finden anhand Deiner Erfahrungen im Laufe des Lebens, wenn Du das aufrichtig willst.

Liebe Gr├╝├če

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 09.07.2011, 23:12

Hallo Pink,

jetzt m├Âchte ich gerne wissen: WER ist nach Deiner ├ťberzeugung Gott? Und was verstehst Du unter "Geist"?

Lieber Gru├č

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beitr├Ąge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 09.07.2011, 23:27

Hallo Martina
Die 10 Gebote ist eine Richtliene meiner Meinung nach nur f├╝r die Erde gedacht Gott z.b.oder Engel oder so haben sogesehen keine Bewertung sie sind die Liebe schlechthin und in der Liebe ist alles drin reimt sich sogar .Die Liebe ist wenn Du so willst der Uhrsprung auch der Uhrsprung des Geistes der Seele und haste nicht gesehen .
Die Liebe herscht aber nicht ├╝berwiedend auf der Erde und deswegen das ganze
Erst mal mal sehen was Ihr dazu sagt ?
Gr├╝├če Dirona :flower: :flower: :flower:

Pink

Beitrag von Pink » 10.07.2011, 08:10

martina1966 hat geschrieben: jetzt m├Âchte ich gerne wissen: WER ist nach Deiner ├ťberzeugung Gott? Und was verstehst Du unter "Geist"?
Liebe Martina,

F├╝r mich ist Gott kein WER. Keine Person. F├╝r mich ist die G├Âttliche Quelle sowas wie ein "Energiefeld". Mein Geist ist meine Seele und die ist ein Teil dieser G├Âttlichen Quelle, sie kommt von dort . Ich bin nicht bibelfest, aber steht dort nicht, dass wir alle Gottes Kinder sind?

Liebe Gr├╝├če
Pink :ee:

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beitr├Ąge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 10.07.2011, 10:05

Hallo Pink
Ichbin auch nicht Biebelfest aber von irgenwoher mu├č doch die Liebe her kommen sie mu├č doch mal produksiert sein .Ich sage jetzt einfach mal stumpf ich glaube das das Energiefelld alleine nichts ausrichten kann .Das nur Energiefelt mag wohl stark sein oder wie ich das nennen soll ich kann dieses Energiefeld nicht fassen nicht einordnen f├╝r mich ist es NICHTS au├čer geladen Chemischen Zusammens├Ątze.
Was ist denn f├╝r Dich Energie ?
Gr├╝├če Dirona :flower: :flower: :flower:
Diese Energie so denke ich k├Ânnen keine Gef├╝hle abgeben sofern nicht eine H├Âhere Macht dahinter steht und das will.

martina1966
Alter: 51
Beitr├Ąge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 10.07.2011, 16:22

Hallo Pink,

leider bin ich auch nicht so bibelfest. Also, ich habe Dich so verstanden: Gott ist reine Energie, und wir sind Teil von ihm. Meinst Du das so?
Dann sind wir folglich ebenfalls reine Energie. Richtig?

Herzlicher Gru├č

Martina
St├Ârgef├╝hle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Pink

Beitrag von Pink » 10.07.2011, 17:11

Liebe Martina,

ja, so kannst Du es ausdr├╝cken - also so ist es f├╝r mich. Und ich m├Âchte noch etwas sagen, was mir wichtig ist, das auch hier in den Thread zu schreiben. Du hast in einer mail an mich geschrieben, dass man sich nicht zu beiden Religionen bekennen kann. Das ist richtig. Und ich kann das nicht tun. Ich kann mich weder zu der einen noch zu der anderen bekennen, weil mir auf beiden Seiten jeweils Aspekte fehlen, die ich f├╝r mich brauche. Aber in beiden Religionen finde ich auch viele Dinge, die ich als sehr gut empfinde - ohje, ein schwieriges Thema, soweit es mich angeht.... meine Religionsleher waren immer sehr froh, wenn sie mich nicht mehr unterrichten mussten :V:

Liebe Gr├╝├če
Pink :ee:

Antworten